info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CHEP Deutschland |

Werhahn Mühlen KG weitet Geschäft mit CHEP aus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Backprodukte-Hersteller setzt CHEP Europaletten ein


Köln, 12. November 2008 – Immer mehr Großunternehmen setzen auf CHEP, wenn es um Palettenlogistik geht. So hat sich die Werhahn Mühlen KG, zweitgrößter Anbieter von Mahlerzeugnissen in Deutschland, dazu entschlossen, ihr Geschäft mit CHEP stark auszubauen. Der weltweit führende Anbieter im Pooling von Paletten und Behältern wird ab sofort zusätzlich 90.000 Bewegungen auf Europaletten im Jahr für Werhahn managen.

„CHEP hat uns überzeugt, weil wir bereits gute Erfahrungen im Bereich der
Halb- und Viertelpaletten mit dem Unternehmen gemacht haben“, sagt Johann Krüll, Prokurist, und zuständig für den Einkauf bei Werhahn. Das Unternehmen spare Administrationskosten ein, denn für die Rückführung und Reparatur von Paletten müsse das Unternehmen nun keine eigenen Ressourcen mehr vorhalten.
„Die Pooling-Lösung hat für uns auch den Vorteil, dass kein Kapital mehr durch den Einkauf von Paletten gebunden wird“, erläutert Krüll.

CHEP garantiert Werhahn jederzeit den Zugriff auf die benötigten Paletten in gleichbleibender Qualität. Der Spezialist für Palettenlogistik holt die Paletten selbst bei den Handelspartnern wieder ab und inspiziert jede Palette in eigenen Service-Centern auf Schäden. Nur wenn die Palette die strengen Qualitätsanforderungen erfüllt, geht sie wieder in den Kreislauf ein. Besteht die Palette diese Prüfung nicht, wird sie aber nicht weggeworfen, sondern so oft wie möglich repariert.

„Das Pooling-System hat klare ökonomische und ökologische Vorteile gegenüber einem Tauschsystem, in dem niemand Verantwortung für die Paletten übernimmt“, so Rob Hutchison, Direktor Marketing und Kommunikation von CHEP Europe. Der Umweltgedanke spielt laut Hutchison bei vielen Firmen eine immer größere Rolle. Viele würden deshalb darüber nachdenken, aus dem Tauschsystem auszusteigen.

„Für uns rechnet sich der Umstieg auf das CHEP System. Angesichts steigender
Rohstoff- und Energiepreise ist das Pooling-System einfach die bessere Alternative. Es minimiert Wartezeiten und Leerfahrten und schont den wertvollen Rohstoff Holz. Davon abgesehen haben wir auch weniger Betriebsausfälle, seit wir CHEP Paletten einsetzen“, bestätigt Krüll die Vorteile des CHEP Systems.

Besonders dürften sich aber auch die Geschäftspartner von Werhahn freuen, und zwar sowohl im Handel als auch bei den Transportunternehmen. Denn der Handel benötigt in seinen vollautomatisierten Hochregallagern funktionstüchtige Paletten und kann sich Betriebsausfälle auf Grund kaputter Ladungsträger nicht leisten. Die Transportunternehmen dagegen tragen derzeit den Großteil der Kosten für den weißen Palettentausch wie aktuelle Untersuchungen von CHEP zeigen. „Unser Pooling-System reduziert Kostenfaktoren wie Qualitätsmängel, Schwund, Administration und Rückführung auf ein Minimum“, stellt Hutchison fest.


Über die Werhahn Mühlen KG

Die Werhahn Mühlen KG ist Teil der Werhahn KG, die auf eine 160-jährige Geschichte zurückblicken kann. Mit einem Umsatz von 2,48 Milliarden Euro und rund 9.000 Mitarbeitern gehört das Unternehmen zu den erfolgreichsten Familienunternehmen in Deutschland. Neben Mühlbetrieben und Backprodukten gehören auch die Sparten Natursteine, Schiefer und die durch hochqualitative Messer und Scheren bekannte Marke Zwilling zum Konzern. In der Sparte
Industrie- und Bäckermehle sind acht Mühlenbetriebe in vier Unternehmen zusammengefasst, die mit einer Vermahlung von ca. 1,1 Millionen Tonnen Getreide zweitgrößter Anbieter von Mahlerzeugnissen in Deutschland sind. Die Sparte Back-Convenience-Produkte produziert und vertreibt Markenprodukte, die zur professionellen Herstellung von Backwaren eingesetzt werden. Die Spezialprodukte aus den Bereichen Backmittel, Backmischungen, Füllungen und Auflagen werden europaweit von insgesamt elf Gesellschaften an gewerbliche Bäcker, Konditoren und industrielle Großkunden vertrieben.


Über CHEP

CHEP ist weltweit der führende Anbieter im Pooling von Paletten und Kunststoffbehältern. Viele der weltweit größten Unternehmen zählen zum Kundenkreis. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 7.000 Mitarbeiter in 45 Ländern. CHEP nutzt modernste Technologie und eine aus mehr als 300 Millionen Paletten und Behältern bestehende Infrastruktur, um seinen Kunden herausragende und umweltfreundliche Logistiklösungen anzubieten, die die Ware optimal schützen. Hierzu gehören zum Beispiel Supply Chains in der Konsumgüter-, Frischeprodukte-, Getränke- und Automobilindustrie. Das Unternehmen arbeitet mit globalen Partnern wie Procter & Gamble, SYSCO, Kraft, Nestlé, Ford und GM zusammen, ganz nach seinem Motto: Handling the World's Most Important Products. Everyday.

Weitere Informationen zu CHEP erhalten Sie unter www.chep.com und bei:

Isabel Böhme
Marketing Communications Manager
CHEP Deutschland GmbH
+49 (0) 221 93 571-137
isabel.boehme@chep.com

Robert Hutchison
Director, Marketing & Communications
CHEP Europe
+44 (0)1932 833035
robert.hutchison@chep.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Natascha Lhotak, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 628 Wörter, 5062 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von CHEP Deutschland lesen:

CHEP Deutschland | 03.03.2010

SPAR setzt voll auf CHEP

Wien, Österreich, 03.03.2010 – Eine wachsende Zahl mitteleuropäischer Unternehmen, darunter auch die Supermarktkette SPAR in Österreich, nutzen den CHEP Paletten- und Kunststoffbehälter-Pooling-Service. Der Grund: Höhere Effizienz und Kostenei...
CHEP Deutschland | 16.11.2009

„CHEP bietet beste Logistik für die Zuckerindustrie“

Als optimale Logistiklösung für die Zuckerindustrie bezeichnete jüngst der führende spanische Zuckerproduzent Azucareras Reunidas de Jaén (ARJ) die blauen Paletten von CHEP und sprach gleichzeitig eine Empfehlung an Zuckerhersteller in ganz Euro...
CHEP Deutschland | 29.09.2009

Wepa setzt auf CHEP

Arnsberg, 29. September 2009 – Hygienepapiere von Wepa kommen künftig auf CHEP Paletten in den Handel. Der Papierhersteller hat dazu mit CHEP einen Vertrag geschlossen und wird über zwei Millionen Palettenbewegungen pro Jahr innerhalb Europas auf ...