info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
NEC |

NEC und HLRS testen Hybrid-Supercomputer der Zukunft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


NEC setzt Maßstäbe für die Supercomputer kommender Generationen


Düsseldorf / Stuttgart / Austin (Texas), 12.11.2008 –Hybrid-Supercomputer sind die Megarechner künftiger Generationen. Als einer der wichtigsten globalen Anbieter von Supercomputern gibt NEC nun eine weit reichende Kooperation mit dem Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS) bekannt, um diese zukunftsträchtige Technologie voranzutreiben. Ziel der gemeinsamen Forschungsarbeit ist es, das Potenzial und die Leistungsfähigkeit von Hybrid-Supercomputer-Umgebungen für den Einsatz von gekoppelten Simulationen auszuloten. Die Forschungskooperation schließt an die bisherige jahrelange Zusammenarbeit beider Organisationen in der HPC-Forschung an. NEC und das HLRS werden ihre künftige Zusammenarbeit im Bereich Hybrid-Supercomputing anlässlich der internationalen Supercomputer-Messe SC08 (15. - 21.11.08) in Austin/Texas offiziell verkünden.

Hybrid-Supercomputer sind die Megarechner künftiger Generationen. Als einer der wichtigsten globalen Anbieter von Supercomputern gibt NEC nun eine weit reichende Kooperation mit dem Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS) bekannt, um diese zukunftsträchtige Technologie voranzutreiben. Ziel der gemeinsamen Forschungsarbeit ist es, das Potenzial und die Leistungsfähigkeit von Hybrid-Supercomputer-Umgebungen für den Einsatz von gekoppelten Simulationen auszuloten. Die Forschungskooperation schließt an die bisherige jahrelange Zusammenarbeit beider Organisationen in der HPC-Forschung an. NEC und das HLRS werden ihre künftige Zusammenarbeit im Bereich Hybrid-Supercomputing anlässlich der internationalen Supercomputer-Messe SC08 (15. - 21.11.08) in Austin/Texas offiziell verkünden.



Hybride Forschung mit NEC

Hybrid-Supercomputer stehen derzeit im Fokus der Computerforschung. Sie kombinieren Hauptprozessoren mit Co-Prozessoren, die als Applikationsbeschleuniger fungieren. Um die Potenziale dieser hybriden Systeme für gekoppelte Simulationen wie aeroakustische Simulationen, Fluid-Struktur-Interaktionen und Fluidpartikel-Simulationen zu evaluieren, plant das HLRS im Rahmen der Kooperation mit NEC die Realisierung einer speziellen Hybrid-Testumgebung. Es verwendet dabei sowohl eine Vektor- als auch eine Skalararchitektur und wird die Leistung des Hybridsystems mit der Leistung reiner Vektor- bzw. Skalararchitekturen vergleichen. Die geplante Testumgebung arbeitet mit dem neuesten NEC SX-9 Vektor-Supercomputer und einem x86-basierenden HPC-Cluster von NEC. NEC liefert außerdem die erforderliche Technologie zur Systemvernetzung, diverse Softwarekomponenten wie das Message Passing Interface (MPI) für den Nachrichtenaustausch zwischen den parallelen Systemen sowie einen angepassten Job Scheduler. Um die Leistungsfähigkeit der neuen Testsysteme zu maximieren, stellt NEC zudem eine spezielle Software-Entwicklungsumgebung zur Verfügung.



Das geplante Projekt am HLRS finanziert sich u.a. aus Fördergeldern von Bund und Ländern sowie aus zusätzlichen Mitteln der deutschen Grid-Initiative (D-GRID) und der europäischen Forschungsorganisation PRACE (Partnership for Advanced Computing), die beide eine EU-weite HPC-Systemintegration anstreben. Dazu Prof. Dr. Michael Resch, Leiter des HLRS: „Wir sind zuversichtlich, dass wir die Anforderungen unserer Anwender, die mit Multi-Physics- und Multi-Scale-Fragen bereits beachtliche Durchbrüche erzielt haben, mit der Realisierung unserer Hybrid-Umgebungen in Zukunft noch besser erfüllen können“.



Simulationen gestalten unsere Zukunft

Ob es um Klimafragen, Ozeanströmungen oder die Entwicklung brennstoffärmerer Flugzeuge geht: Ohne Supercomputer wäre Simulationsforschung in der heutigen Wissenschaft nicht mehr denkbar. Heute steht die HPC-Forschung vor immer komplexeren Herausforderungen, denen sich NEC seit Jahrzehnten bei der Entwicklung seiner SX-Serie erfolgreich stellt. Gekoppelte Simulationen, etwa bei der Erdsystemforschung oder in der Biotechnologie, gelten als der nächste Quantensprung in der Geschichte der HPC-Forschung. Zu ihrer Realisierung sind hybride Supercomputer zurzeit das Trend-Thema Nummer eins.



„Hybrid-Supercomputing ist die Kerntechnologie für den NEC Supercomputer der nächsten Generation“, erklärt Dr. Thomas Schoenemeyer, Leiter HPC Presales bei NEC Deutschland. „NEC wird die Ergebnisse aus der Zusammenarbeit mit dem HLRS dazu nutzen, seinen Kunden eine Hybridlösung zu bieten, die unsere künftige HPC-Technologie revolutionieren wird.”



NEC präsentiert seine neuesten HPC-Entwicklungen auf der internationalen Supercomputer-Messe SC08 vom 15. - 21. November in Austin/Texas am Stand 1319.

Über NEC Corporation

Die NEC Corporation (TSE: 6701) ist einer der weltweit größten Lösungsanbieter auf den Gebieten Internet, Breitbandnetzwerke und Enterprise Business. Das Unternehmen entwickelt für seine weltweit agierenden Kunden maßgeschneiderte Lösungen für Computersysteme, Netzwerke und elektronische Bauelemente. Dabei integriert NEC sein technologisches Know-how für IT- und Netzwerktechnologien mit den innovativen Halbleiter-Technologien der NEC Electronics Corporation. NEC beschäftigt weltweit mehr als 150.000 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2007 einen Gesamtumsatz von 43,6 Milliarden Euro. Weitere Informationen finden Sie unter www.nec.com



Über NEC Deutschland GmbH

Die 1987 gegründete NEC Deutschland GmbH mit Hauptsitz in Düsseldorf ist eine hundertprozentige Tochter der NEC Corporation. Das Produktportfolio umfasst Supercomputer und Hochleistungsrechner, Telekommunikations- und IT-Lösungen sowie biometrische Sicherheitslösungen für Unternehmen und staatliche Institutionen.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Monika Röder , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 563 Wörter, 4823 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von NEC lesen:

NEC | 02.12.2008

NEC öffnet Türen zu mehr Sicherheit

Düsseldorf, 02. Dezember 2008 – Wenn Menschen in sensiblen Gebäuden oder kritische Systeme geschützt werden sollen, sind intelligente Technologien zur Zugangskontrolle und Autorisierung gefragt. NEC, Pionier auf dem schnell wachsenden Markt von S...
NEC | 08.10.2008

NEC führt Richtfunkmarkt in der Schweiz an

Oberwangen, Schweiz / Düsseldorf, 08. Oktober 2008 – Der Mobilfunkmarkt steht vor einer entscheidenden Trendwende: Die Migration auf IP-basierte Netze mit Ethernet-Infrastrukturen wird in den nächsten Jahren das beherrschende Thema für die Anbiet...
NEC | 16.09.2008

NEC und Appro beflügeln das Geschäft mit Supercomputern

Düsseldorf / Milpitas, USA – 16.09.2008 – NEC, einer der weltweit größten Anbieter im Bereich Internet, Breitband und Enterprise IT-Lösungen, verkündet heute eine strategische Partnerschaft mit dem amerikanischen Anbieter Appro, der sich auf H...