info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Topcall |

Italiens Energielieferant GRTN setzt auf TOPCALLs BranchBox-Technologie zur Zentralisierung seiner Kommunikationsdienste

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


GRTN stattet Niederlassungen mit Hochleistungs-Kommunikationssystem von TOPCALL aus


Der italienische Energielieferant GRTN (Gestore Rete Transmissione Nationale) stattet seine Niederlassungen mit dem Hochleistungskommunikationssystem BranchBox der TOPCALL International AG (NASDAQ Europe: TOPC) aus. Auf Basis dieser Lösung können die einzelnen Dependancen des Unternehmens nunmehr alle Kommunikations- und Fax-Nachrichtendienste auf Basis einer zentralen Infrastruktur nutzen. Mehr als 1000 User profitieren bereits von den Vorteilen der BranchBox-Lösung in den einzelnen Niederlassungen.

Herzstück der BranchBox-Lösung ist der zentrale TOPCALL-Kommunikations-server von GRTN in Rom, der alle BranchBox-Installationen zentral verwaltet und alle Nach-richten archiviert. Über den zentralen Kommunikationsserver erfolgt ebenfalls die Instal-lation und das Monitoring der jeweiligen BranchBox-Systeme in den einzelnen Nieder-lassungen. Nach der Vergabe der IP-Adresse wird das System an die Filiale überstellt und via Plug and Play angeschlossen. Die individuellen PBX-Konfigurationen erfolgen danach über den Hauptserver in Rom.

Durch Zentralisierung der Unternehmenskommunikation mittels BranchBox erzielt GRTN erhebliche Einsparungen bei den Betriebs- und Wartungskosten. Zudem wird der teure Einsatz verschiedener Kommunikations-Gateways an den einzelnen Standorten überflüssig. Auf Grund des geringen Service-Bedarfs bei den Niederlassungen vor Ort wird die Produktivität der IT-Mitarbeiter erheblich gesteigert.

Der Einsatz der BranchBox-Technologie sorgt auch für eine immense Kostenreduktion, da der gesamte interne Kommunikationsfluss über das Unter-nehmensnetzwerk erfol-gen kann und somit sämtliche Fax-Nachrichten sowie Fax-Aussendungen mittels der Least-Cost-Routing-Funktion über den jeweils günstigsten Versandweg verschickt wer-den können.


TOPCALL und GRTN werden weiterhin nach neuen Lösungen suchen, die es dem Un-ternehmen ermöglichen, noch effizienter zu kommunizieren.

Herbert Blieberger, CEO von TOPCALL International AG, erklärt: „Es freut mich, dass wir wieder unsere Kompetenz unter Beweis stellen konnten, einem internationalen Un-ternehmen zu kosteneffizienter Kommunikation über viele Standorte zu verhelfen.“


Web: http://www.sprengel-pr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, asig, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 196 Wörter, 1685 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Topcall lesen:

Topcall | 09.10.2003

ad hoc: In der außerordentlichen Hauptversammlung vom 17. Dezember 2002 wurde ein Aktienrückkaufprogramm bis 10% der eigenen Aktien durch die TOPCALL International AG beschlossen.

Im Zuge des ersten Teils des Aktienrückkaufprogramms (19.12.2002 bis 28.2.2003) wurden durch das Unternehmen 128.867 eigene Aktien zurückgekauft. Der Vorstand der TOPCALL International AG beabsichtigt nun in Fortsetzung dieses Programms weitere...
Topcall | 26.09.2003

ConfigWorks gewinnt mit der CW Advisor SuiteÔ den TOPCALL

„Gute Verkäufer sind rar gesät“, meint ConfigWorks Geschäftsführer Christian Russ. Daher hilft das Klagenfurter Unternehmen seinen Kunden mit webbasierten Lösungen die Fähigkeiten ihrer besten Verkäufer über die verschiedenen Vertriebskanä...
Topcall | 25.09.2003

TOPCALL steckt sich hohe Ziele und setzt die „Vision 2007“ um

Im September 1978 mieteten zwei Studenten ein Büro in der Papierfabrik Eugen Dahm im niederösterreichischen Traiskirchen. Unter dem Namen Eugen Dahm Electronics GmbH (EDE Elektronik) erhielten die beiden von der Wiener TOPCALL GmbH den Auftrag, ein...