info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SCHEMA GmbH |

InterComponentWare erstellt Dokumente und Web Online-Hilfen mit SCHEMA ST4

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Anbindung ermöglicht Datenaustausch zwischen Redaktionssystem und SAP KM


Nürnberg. Die SCHEMA GmbH, Anbieter XML-basierter Redaktions- und Content Management Systeme hat die InterComponentWare AG (ICW) als Kunden gewonnen. Künftig nutzt der namhafte eHealth-Spezialist das Redaktionssystem SCHEMA ST4, um Benutzerdokumentation für sein Produktportfolio und insbesondere die web-basierte LifeSensor Gesundheitsakte effizienter in neun Sprachen zu erstellen. Dazu werden in SCHEMA ST4 sämtliche Textbausteine erstellt, gepflegt und medienneutral in XML verwaltet. Gültige Metadatenstrukturen und -werte erhält SCHEMA ST4 direkt aus SAP KM (Knowledge Management) und legt dort Handbücher und Web Online-Hilfen klassifiziert ab. Damit stehen sie Zugriffsberechtigten weltweit zur Verfügung und die Integrität der Daten ist hinreichend gesichert.

Insbesondere überzeugte ICW das in SCHEMA ST4 integrierte Konzept zur Wiederverwendung von Textbausteinen in unterschiedlichen Formaten, die Bedienbarkeit des Systems sowie die nahtlose Anbindung an das vorhandene Translation Management-System von Across Darüber hinaus gaben die vergleichsweise niedrigen Einführungs- und laufenden Kosten sowie die weiteren Einsatzmöglichkeiten des Redaktionssystems den Ausschlag für die Auftragserteilung.

ICW entwickelt Lösungen zur Vernetzung der verschiedenen Akteure im Gesundheitswesen, verbessert nachhaltig die prozessorientierte Kommunikation und Datenintegrität – und damit die Qualität der medizinischen Versorgung. Das Unternehmen,ist insbesondere durch die web-basierte persönliche Gesundheitsakte LifeSensor bekannt, in der Bürger alle wichtigen Gesundheitsdaten übersichtlich und sicher ablegen können. Bei Bedarf können sie diese Daten dann auch Ärzten, Apothekern oder Fitness-Betreuern zur Verfügung stellen. So sind diese besser über den Gesundheitszustand ihres Patienten informiert und können ihre Behandlung optimal anpassen. Dabei liegt die Entscheidung, wer wann auf welche Daten zugreifen darf, immer alleine beim Besitzer der Akte.

„Für alle ICW Produktlinien suchten wir ein Redaktionssystem, um allgemeine technische Dokumentation sowie verkaufsbezogene Dokumentation beispielsweise Produktbeschreibungen und Leistungsbeschreibungen sowie Web Online-Hilfen effizient zu erstellen, wiederzuverwenden und zu übersetzen“, beschreibt Falk Walter, ICW Projektleiter die Aufgabenstellung. „Mittlerweile bieten wir unsere Lösungen in neun Sprachen und vielen Varianten an, so dass der Erstellungs- und Pflegeaufwand für die dazugehörigen Dokumentationen entsprechend hoch ist.“

ICW startete eine Ausschreibung, für die Kosten, Systemfunktionalität, Qualität, Management und Technik, Kommunikation sowie Risikoaspekte die Auswertungskriterien waren. Das Produkt sollte sich nahtlos in die bereits vorhandene SAP-Umgebung integrieren und mit MS-Word und XMetal als Editor arbeiten können. Die SCHEMA GmbH konnte die Ausschreibung schließlich für sich entscheiden. „Die SCHEMA GmbH überzeugte unser Evaluation Team mit ihrem Angebot, der fachlichen Kompetenz ihres Teams und ihrem persönlichen Einsatz während der Ausschreibungsphase“, fasst Uwe Berner, Projektmitarbeiter aus dem LifeSensor Product House, die Entscheidung zusammen. ICW nutzt derzeit 21 Lizenzen von SCHEMA ST4. Das System ist eng mit SAP KM verzahnt. So erhält SCHEMA ST direkt von SAP KM Metadatenstrukturen und -werte und legt die fertigen Dokumentationen dort auch ab. Insbesondere profitiert ICW von dem Konzept der Mehrfachverwendung von Textbausteinen in den Handbüchern und den Web Online-Hilfen.

Effizientes Zusammenspiel mit Across

Auch bei der Übersetzungsarbeit erleichtert SCHEMA ST4 das Datenmanagement: Das Redaktionssystem klassifiziert neu zu übersetzende Textbausteine und liest sie automatisch aus. Darüber hinaus müssen einmal übersetzte Informationseinheiten nicht erneut in die Zielsprache übertragen werden. Dadurch lassen sich die Kosten für die Übersetzungen der Handbücher und Online-Dokumentationen signifikant senken. ICW nutzt bereits das Translation-Management-System von Across Systems. Durch die geplante Integration von SCHEMA ST4 werden die zu übersetzenden Inhalte von SCHEMA ST4 zukünftig direkt an das Translation-Management-System übergeben. Hier können die Texte entsprechend des Projektmanagements abgearbeitet, gesteuert oder weiterverteilt werden.

Über SCHEMA:
Das 1995 von Dokumentationsexperten gegründete Nürnberger Softwareunternehmen hat sich auf Informationslogistik und Redaktionslösungen spezialisiert. Mit über 60 Mitarbeitern an vier Standorten werden Profi-Systeme für kleinere und mittlere Redaktionen bis hin zu unternehmensweiten Informationslogistik-Lösungen umgesetzt. Die Anwendungen basieren auf Standard-Software (SCHEMA ST4), sind technologisch führend (.NET und J2EE) und integrieren alle relevanten Standards (u. a. XML). Über Technologiepartnerschaften (z. B. Across Systems) aber auch komplementäre Integrationspartnerschaften (z. B. mit CSC) ist die vertikale und horizontale Einbindung der Lösungen in die Unternehmens-IT-Landschaft optimal gelöst. Anwendungen finden sich vor allem in der Informationserstellung entlang des Produktentstehungs-Prozesses in der Industrie, aber beispielsweise auch bei Fachverlagen. Installationen bestehen unter anderem bei ABB, Agilent, Bosch, DaimlerChrysler, Lindauer Dornier, MAN, Reifenhäuser, Schaeffler Gruppe, Siemens, Österreichische Bundesbahnen, Philips, STOLL, T-Systems, Voith u.v.m.

Redaktionskontakt:

SCHEMA GmbH
Silke Schmitt
Hugo-Junkers-Straße 15-17
D - 90411 Nürnberg
Tel: +49 (0)911 58 68 61-18
Fax: +49 (0)911 58 68 61-70
silke.schmitt@schema.de
www.schema.de

good news! GmbH
Dr. Claudia Rudisch
Kolberger Str. 36
D - 23617 Stockelsdorf
Tel: +49 (0)451 88199-21
Fax: +49 (0)451 88199-29
claudia@goodnews.de
www.goodnews.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Solvey Kaiwesch, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 587 Wörter, 5081 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SCHEMA GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SCHEMA GmbH lesen:

SCHEMA GmbH | 02.08.2012

ST4 DocuManager 2012: Redaktionssystem und Produktinformationsmanagement aus einem Guss

SCHEMA ST4 ist eines der wenigen XML-basierten Redaktions- und Content-Management-Systeme am Markt, mit dem Unternehmen ein durchgängiges Produktinformationsmanagement (PIM) umsetzen können. Kunden wie Bosch Security Systems, Siemens Gebäudesicher...
SCHEMA GmbH | 05.03.2012

SCHEMA GmbH weiter auf Wachstumskurs

Traditionell startete das User Group Meeting der SCHEMA GmbH mit einem Rück- und Ausblick der Geschäftsleitung. Und auch in diesem Jahr konnte der Anbieter von XML-basierten Redaktions- und Content-Management-Lösungen mit einem beeindruckenden Erg...
SCHEMA GmbH | 11.10.2011

GFT und SCHEMA beschließen Partnerschaft

GFT und SCHEMA stehen bereits seit dem Frühjahr dieses Jahres in einem engen Austausch über eine Zusammenarbeit, die nun – unmittelbar vor der tekom-Jahrestagung 2011 – offiziell bekannt gegeben wurde. Die Kernkompetenzen und Schwerpunkte beider ...