info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MAKRO IDENT |

Etiketten für den Laborbereich von MAKRO IDENT

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die Kennzeichnung im Laborbereich muß bestimmten Standards entsprechen, um den dortigen Anforderungen auch stand zu halten. Die MAKRO IDENT hat deshalb nur geprüfte Etikettenmaterialien mit großer Haltbarkeit im Programm, die sie an Laboratorien weiter gibt.

Die entwickelten Etiketten für die Kennzeichnung im Labor wurden im Hinblick auf die weltweit führenden Forschungseinrichtungen entwickelt. Alle Labor-Etiketten sind deshalb geprüft und unter extremen Bedingungen haltbar. Egal ob in der Pathologie, Histologie, Molekularbiologie oder anderen wissenschaftlichen Bereichen, die Etiketten unterstützen den Labormitarbeiter bei der GLP-konformen Laborarbeit.

Der Münchner Lösungsanbieter MAKRO IDENT bietet eine breite Palette an Etiketten für die im Labor verwendeten Zentrifugen-/Eppendorfgefäße, PCR-Röhrchen, Objektträger, Mikrotiterplatten, Petrischalen, Flaschen etc., sowie auch die passenden mobilen und stationären Drucker. Die geprüften Laboretiketten sind unter extremen Bedingungen haltbar, z.B. bei der Lagerung im Gefrierschrank bei minus 80 Grad, in Flüssigstickstoff bei minus 196 Grad oder für Autoklav-Prozesse bei plus 120 Grad. Die Etiketten sind widerstandsfähig gegen Lösungsmittel, einschließlich Dimethylbenzo, DMSO und Ethanol. Je nach Einsatzgebiet sucht Ihnen ein MAKRO IDENT Mitarbeiter gerne das passende Material für Ihren Einsatz heraus.

Je nach Größe des jeweils zu beklebenden Objektes sind verschiedene Etikettenmaterialien und Etikettengrößen verfügbar wie z.B. vollflächig weiße Etiketten für Objektträger, Mikrotiterplatten, Petrischalen, Flaschen etc., Fähnchenetiketten zur Rundum.Beklebung von Tubes und Halmen, runde Deckel-Etiketten, auch fälschungssichere Etiketten und viele mehr, für Tubes oder Gefäße von 0,2 ml bis 24,0 ml und entsprechenden Schalen/Platten etc.

Die Etiketten sind entweder mit einem der Labor-Drucker der MAKRO IDENT zu verwenden oder können auch per Hand beschriftet werden. Die Drucker bieten eine sehr gute Druck- und Lesequalität, auch beim Bedrucken von 1D- oder 2D-Barcodes.

Die langlebigen Etiketten sind auch für handelsübliche Laserdrucker erhältlich. Für das Erstellen der Etiketten empfiehlt sich die sehr einfach zu bedienende Etiketten-Software IdentiLAB, die ebenfalls bei MAKRO IDENT zu beziehen ist. Zudem enthält die Software alle angebotenen Etikettenformate und verschiedene Grafiken wie Gefahrensymbole, die auf ein Etikett ebenso aufgedruckt werden kann, wie Texte und Barcodes.

Weitere Informationen::
MAKRO IDENT – AutoID Technologie-Center, Bussardstraße 24, 82008 Unterhaching, TEL. 089-61565828, FAX 089-61565825, www.labor-loesungen.de, Ansprechpartner: Angelika Wilke.


Web: http://www.labor-loesungen.de/etiketten.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Angelika Wilke, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 298 Wörter, 2470 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MAKRO IDENT lesen:

MAKRO IDENT | 02.12.2010

Laboretiketten für GLP-konformes Arbeiten im Labor

Handgeschriebene Etiketten sind meist schwer lesbar. Außerdem passen weniger Informationen auf das Etikett, als bei einem bedruckten Etikett. Die Stiftfarbe verblasst mit der Zeit oder verschmiert leicht. Die meisten handelsüblichen Etiketten sind ...
MAKRO IDENT | 04.06.2010

Laboretiketten für Probenröhrchen, Objektträger und Mikrotiterplatten

Für Forschungseinrichtungen der Biotechnologie, Landwirtschaft, Umwelt und Forensik verfügt MAKRO IDENT die passenden Etiketten. Ob Sie in der Pathologie, Histologie, Molekularbiologie oder anderen wissenschaftlichen Disziplinen arbeiten – die Eti...
MAKRO IDENT | 03.06.2010

Lockout Tagout Sets zur Verriegelung und Kennzeichnung von Gefahrstellen

Ein effektives Sicherungskonzept spart Zeit, Geld und rettet Leben. Nach den gesetzlichen Vorschriften in Deutschland und der EU ist der Arbeitgeber verpflichtet sicherzustellen, Vorrichtungen gegen unbefugtes oder irrtümliches Betätigen zu sichern...