info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SATO Labelling Solutions Europe GmbH |

Druckerhersteller SATO schließt sich dem SAP Printer Vendor Program an

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Leichte Integration von SATO RFID- und Barcode-Druckern in SAP-Systeme


Hirschhorn, 19. Januar 2009 +++ SATO, Weltmarktführer für Etiketten- und Barcode-Drucker und Spezialist für Data Collection Systems und RFID-Kennzeichnungstechnologie, ist als Silver-Level-Mitglied in das SAP Printer Vendor Program aufgenommen worden. Hierfür wurden Druckertreiber entwickelt, welche eine direkte Anbindung der SATO Etikettendrucker an das SAP-System ermöglichen. Diese Treiber erfüllen alle Anforderungen des SAP Printer Vendor Programs. SATO kann seinen Kunden jetzt eine zuverlässige und einfache Anbindung an SAP-Systeme bieten. Das bedeutet für die Nutzer von SATO Druckern, dass sie ihre Layouts für RFID- und Barcode-Etiketten aus der gewohnten Smart-Forms-Umgebung heraus entwerfen und direkt an die angebunden SATO Drucker senden können. So können individuelle Ansprüche ans Etikettendesign problemlos umgesetzt werden, ohne dass dazu zusätzliche Integrations-Software oder Middleware nötig ist. Durch die Unterstützung mit Standards für Drucker und Druckertreiber können die Betriebskosten für Hard- und Software-Investitionen gesenkt und die Wertschöpfung aus bestehenden IT-Investitionen kann erhöht werden. SATO Anwender können auf eine Druckerlösung mit gestiegenem Bedienkomfort vertrauen, die leicht an SAP-Systeme anzubinden und einfach zu nutzen sind.

Die SATO Lösung, die die bekannte Oberfläche von Smart Forms verwenden, eröffnet auch technisch nicht versierten Anwendern die Möglichkeit, in einfach nutzbaren grafischen Designumgebungen ihre Dokumente und Label zu erstellen: nämlich in Smart Forms. Dazu braucht es weder ABAP-Programmierkenntnisse noch zusätzliche Software. Kunden, die SAP-Software nutzen möchten, um Barcode-Etiketten zu drucken, können nun den Druck von Thermolabeln in hoher Qualität direkt aus SAP-Anwendungen, die mit Smart Forms arbeiten, heraus veranlassen. Kaz Matsuyama, Managing Director von SATO International, sagt dazu: „Der SATO-eigene Ansatz zur Druckerintegration deckt sich mit den Anforderungen des SAP Printer Vendor Program, einen Druck in hoher Qualität direkt aus SAP-Anwendungen heraus zu ermöglichen – mit Druckern, die sich einfach und nahtlos in die SAP-Systeme integrieren lassen. Darüber hinaus entsteht durch die SATO Support-Services ein Mehrwert, weil wir die Erfahrung aus zahlreichen Installationen in SAP-Umgebungen für unsere Kunden auf der ganzen Welt nutzbar machen.“


Über SATO

SATO ist Erfinder des Thermotransfer-Labeldruckers, Weltmarktführer für Label- und Barcode-Drucker und ein Pionier im Bereich von Automatic Identification und Data Collection (AIDC). SATO gehört zu den führenden Spezialisten im Bereich Data Collection Systems (DCS) und Radio Frequency Identification (RFID) und ist eines der ersten Unternehmen, das multi-protokoll- und EPC-konforme UHF-RFID-Lösungen vorgestellt hat. SATO ist an der Tokyo Stock Exchange notiert und hatte im Geschäftsjahr 2006 weltweit Umsätze von mehr als einer halben Milliarde Euro.

Die Zentrale der weltweit agierenden SATO Gruppe – SATO International – hat ihren Sitz heute in Singapur. Die SATO Labelling Solutions Europe GmbH mit Sitz in Hirschhorn am Neckar zeichnet für Vertrieb, Consulting und Service für SATO Produkte in D-A-CH verantwortlich. SATO bietet umfassende Etikettierungs-, Tracking- und Sicherheitslösungen in den verschiedensten Marktsegmenten wie Retail, Health Care, Logistics, Manufacturing und Government. Das SATO Produktprogramm reicht von Barcode- und RFID-Hochleistungsdruckern für industrielle Anwendungen über OEM-Druckmodule für Etikettieranlagen bis hin zu kompakten und tragbaren Thermodirekt- und Thermotransfer-Labeldruckern für den Bedarf im Einzelhandel.

Zudem bietet SATO Layout- und Publishing-Software für professionelles Etikettendesign und eine breite Palette an Verbrauchsmaterialien wie Farbbänder, Etiketten und modernste RFID-Gen2-Tags. An Produktionsstandorten in ganz Europa stellt SATO Selbstklebe-, Karton- und Kunststoffetiketten für verschiedenste Anwendungen her. So gewährleistet SATO europaweit eine hohe Verfügbarkeit von Standardprodukten im Etikettenbereich und kurze Durchlaufzeiten für die kundenspezifische Fertigung.


Kontakt
SATO Labelling Solutions Europe GmbH
Sandy Schulze
Ersheimer Str. 71
69434 Hirschhorn
Telefon: 0049-6272-9201-120
Fax: 0049-6272-9201-349
E-Mail: sandy.schulze@de.satoeurope.com
Internet: www.satoworldwide.com

Möller Horcher Public Relations GmbH
Stefan Hamacher
Ludwigstr. 74
63067 Offenbach
Telefon: 0049-69-809096-54
Fax: 0049-69-809096-59
E-Mail: stefan.hamacher@moeller-horcher.de
Internet: www.moeller-horcher.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christian Banetzke, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 387 Wörter, 3345 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SATO Labelling Solutions Europe GmbH lesen:

SATO Labelling Solutions Europe GmbH | 06.09.2007

SATO Labeldrucker sparen auf Staplern bei Meica 120 Stunden Wegzeiten im Monat

Für die SATO CT400DT Etikettendrucker sprachen bei dieser Lösung ihre Robustheit und die Tatsache, dass sie mit der Betriebsspannung der Stapler von 24 Volt arbeiten können. Allerdings musste NetComData eine Elektronik realisieren, um für die Str...
SATO Labelling Solutions Europe GmbH | 23.04.2007

Dank UHF-RFID-FlagTag-Lösung von SATO findet jede Bramme ihren Bestimmungsort

Der von SATO gemeinsam mit Accenture und ThyssenKrupp Steel modifizierte UHF-RFID-FlagTag weist im Gegensatz zum herkömmlichen UHF-RFID-FlagTag keine Perforation auf. Das hat den Vorteil, dass das abstehende Fähnchen des UHF-RFID-FlagTags widerstan...
SATO Labelling Solutions Europe GmbH | 01.03.2007

SATO stellt Patienten-ID-System auf der ITeG 2007 vor

Das SRH Zentralklinikum Suhl beispielsweise setzt bereits Patientenarmbänder von SATO zur Erhöhung der Medikationssicherheit ein. Die Armbänder bestehen aus latexfreiem, sehr hautverträglichem Kunststoff. Sie sind in mehreren Farben und in vier ...