info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
[Kapete] |

e-learning-presseclub tagte zum Thema Qualitätsmanagement im E-Learning

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Vierzig Experten waren zur ersten Fachtagung des e-learning-presseclub vom 27. bis 28. Juni 2002 ins Ludwig-Erhard-Haus nach Berlin gekommen, um sich über die Notwendigkeit und die sinnvolle Durchführung von Qualitätsmanagement im E-Learning auszutauschen. In den mit neuestem Multimedia-Equipment ausgestatteten Räumen der Wirtschaftsförderung Berlin verfolgten zwanzig Journalistinnen und Journalisten aus Print, Online und Hörfunk die Einschätzungen und Lösungsansätze von Anbietern und diskutierten das Für und Wider bestimmter Qualitätskriterien.

Da die Schirmherrin Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn im Bundestag zur PISA-Studie debattierte, vertrat sie Ministerialdirektor Dr. Peter Krause, Leiter der für E-Learning zuständigen Abteilung im Bundesministerium für Bildung und Forschung. Mit seinem Interesse zum konstruktiven Dialog mit diesem Gremium, erhielt der e-learning-presseclub auch das Signal mit seiner Arbeit für Transparenz und Qualifizierung fortzusetzen und seine Erkenntnisse ans BMBF weiterzuleiten. Nach Ansicht von Krause bleibe noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten, bevor sich E-Learning als neue Lernmethode etablieren könne. Eine wesentliche Rolle hierbei spiele die Qualität von Bildung und die Überprüfbarkeit der Qualität.

Die Beiträge der Referenten und die anschließenden Diskussionen machten sehr deutlich, wie unterschiedlich die Einstellung zum Thema Qualitätstandards ist. Das Spektrum reichte vom ISO 9001 zertifizierten Qualitätsmanagement über technische Standards wie AICC, SCORM, Qualitätskriterin wie Wirtschaftlichkeit bis hin zur Einbindung in produkt- und prozessspezifischen Ansätzen. Diese Vielfalt bot Anlass für eine kritische und engagierte Diskussion, die selbst in den Pausen und bei einem gemeinsamen Dinner weitergeführt wurde.

In einer internen Feedback-Runde der beteiligten Journalistinnen und Journalisten wurden für die kommende Veranstaltung im Herbst bereits neue Ideen für das Veranstaltungsesign und eine stärkere Einbindung weiterer Experten entwickelt. Die nächste Veranstaltung findet voraussichtlich am 24. und 25. Oktober 2002 in München statt

Die Berlin-Veranstaltung ist mit allen Beiträgen sowie einem Bericht und Fotos ab sofort unter www.e-learning-presseclub.de dokumentiert.


Kontakt:
[kapete] Agentur für Kommunikation,
Public Relations und Training
Ulrike Timmler
Fon: 0221 / 972 57 63
Email: office@kapete.de


Web: http://www.e-learning-presseclub.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Timmler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 226 Wörter, 1892 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von [Kapete] lesen:

[kapete] | 09.05.2006

[kapete] überzeugt Deutsche Zentralbibliothek für Medizin

Die Kölner Kommunikationsagentur [kapete] OHG ist unter sechs Wettbewerbern als Sieger aus dem Pitch um den Medpilot-Etat der ortsansässigen Deutschen Zentralbibliothek für Medizin hervorgegangen. Das Marketing- und Werbekonzept von [kapete], das ...
[kapete] | 21.02.2006

WEBACAD und [kapete] rennen offene Türen ein

„Wir machen E-Learning aber keiner macht mit“. Dieser Ausspruch wird der Vergangenheit angehören, wenn man die Regeln des Marketing auch auf die interne Kundschaft überträgt. Das versprachen zumindest Sünne Eichler von WEBACAD und Ulrike Timmle...
[kapete] | 04.08.2005

Wie Mitarbeiter überzeugte eLearner werden - Internes Marketing für eLearning

Nach wie vor stoßen Unternehmen und Institutionen bei der Einführung von eLearning-Maßnahmen auf zu geringe Akzeptanz und emotionale Beteiligung ihrer Zielgruppen. Trotz hochwertiger eLearning-Produkte und Blended-Learning-Konzepte werden die Ange...