info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MACH AG |

MACH® bei der CeBIT 2009: Premium-Partner des Public Sector Parc-Forums

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Software- und Beratungshaus präsentiert sich mit attraktivem Programm und als Sponsor in Halle 9


Bei der CeBIT 2009 vom 3.-8. März 2009 ist das Software- und Beratungshaus MACH AG Premium-Partner des Public Sector Parc-Forums (PSP-Forum) in Halle 9. Mit diesem Sponsoring ergänzt der Spezialist für Public Management und E-Government sein attraktives Messeprogramm, das interessante Vorträge, Diskussionsrunden und Best Practice bietet. Das Rahmenprogramm rundet das Messeangebot des Unternehmens ab, das am Messestand D 60 fachlich drei Schwerpunkte setzt: Die Aktiengesellschaft stellt ihre Prozesslösung für interne und externe Verwaltungsprozesse sowie E-Government vor, präsentiert ihre Angebote für das Neue Öffentliche Finanzwesen in seinen unterschiedlichen Ausprägungen und zeigt seine Personalmanagement-Software.

Im PSP-Forum geht es am ersten Messetag von 13.00 – 13.30 Uhr um das Thema: “Teilprozesse im Rechnungswesen auslagern und das Kerngeschäft fördern: Shared Services im Geschäftsbereich des Bundesministerium des Innern:” Georg Gelhausen, Projektcontroller im Referat O2 “Dienstleistungszentren in der Bundesverwaltung” im Bundesministerium des Innern referiert über Möglichkeiten und Nutzen von Shared Services. Wie man mit einer Workflow-Lösung Potenziale im Rechnungswesen erschließt, erfährt man im PSP-Forum am 4. März: Sabine Lang, Controllerin im Referat Controlling/Kosten-Leistungsrechnung des Bundesverwaltungsamtes, berichtet über den Einsatz von MACH Rechnungsworkflow beim zentralen Dienstleister des Bundes.

Grund zum Feiern gibt es am selben Tag zwischen 14.00 – 15.00 Uhr. In dieser Zeit lädt MACH® zu einem Empfang zur 10-jährigen Zusammenarbeit mit dem Bundesverwaltungsamt an den MACH-Messestand ein. Ein besonderes Angebot für Hochschulen steht am 5. März auf dem Programm. Von 11.00 – 12.30 Uhr wird am Messestand des Lübecker Unternehmens das Thema “Integrierte Verbundrechnung: Modernes Finanzmanagement in Hochschulen” beleuchtet. Silvia Klösener und Daniela Becker-Schinz vom Dezernat Finanzen der Fachhochschule Münster diskutieren mit Dr. Thomas Mosiek, Geschäftsführender Gesellschafter der BMS Consulting GmbH, über die Möglichkeiten und Chancen des neuen Rechnungswesens in Zeiten der Hochschulautonomie.

Aktuelle E-Government-Fragen stehen am Donnerstag und Freitag im PSP-Forum auf dem Programm, zum Beispiel am 6. März von 13.00 – 13.45 Uhr eine Diskussionsrunde zum Thema “E-Akten: Rückgrat für guten Service am Bürger”. Für einen hohen Praxisbezug und Aktualität stehen dabei Herbert Benz, Geschäftsführer der KommWis GmbH aus Mainz und Hellmut Hoppe, ehemaliger Referent der KBSt im Bundesministerium des Innern.

Ein weiteres Highlight gibt es am Freitag zwischen 11.30 – 12.15 Uhr im PSP-Forum. Dann heißt es: “Potenziale für Behörden und Antragsteller erschließen: der Nutzen von Portallösungen mit integrierter Vorgangsbearbeitung.“ In der Gespächsrunde diskutieren Kurt Beckers, Geschäftsführer der Landesagentur für Struktur und Arbeit Brandenburg; Hermann Kiefer, Mitglied des Vorstandes der BGS Beratungsgesellschaft Software Systemplanung AG und Heiko Berends, Geschäftsbereichsleiter Marktsegmente MACH AG.

Weitere Informationen zum Messeangebot und den Produkten von MACH gibt es telefonisch unter 0451 – 70 64 70 oder im Internet unter www.mach.de.


Hinweis für die Redaktionen:

Diese und weitere Presseinformationen im RTF-Format sowie Pressefotos (300 dpi) im TIF-Format zum Herunterladen finden Sie in der Rubrik Presse der MACH-Homepage unter www.mach.de .


Zusatzinformation:

Die MACH AG ist in Deutschland für den öffentlichen Bereich einer der führenden Anbieter von Software und Beratung für Verwaltungsmanagement in den Bereichen Finanzen, Personal und Prozessunterstützung. Als Full-Service-Anbieter offeriert MACH alle begleitenden Dienstleistungen. Hierzu zählen Organisationsberatung, Einführungsunterstützung, Projektbegleitung, Schulung, Entwicklung sowie umfassende IT-Beratungsdienstleistungen. Das Software- und Beratungshaus (160 Mitarbeiter) unterhält neben seinem Stammsitz in Lübeck Standorte in Berlin, Düsseldorf und München. Zu den Kunden von MACH zählen neben zahlreichen Bundes- und Landesbehörden auch Kommunen, Hochschulen, Einrichtungen aus Lehre und Forschung, Kirchen und Wohlfahrtsverbände sowie Non-Profit-Organisationen.


Pressekontakt:

MACH AG
Jochen Michels
Wielandstraße 14
23558 Lübeck
Tel.: 0451 - 70 64 7-271
Mobil: 0151 - 52 73 21 47
Fax: 0451 - 70 64 7-300
E-Mail: jmi@mach.de
Internet: www.mach.de

PR-Agentur:
good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
D-23617 Stockelsdorf
Telefon: +49 451 881 99 - 12
Telefax: +49 451 881 99 - 29
pdfa@goodnews.de
http://www.goodnews.de

Web: http://www.mach.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Solvey Kaiwesch, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 476 Wörter, 3992 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: MACH AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MACH AG lesen:

MACH AG | 11.10.2016

Öffentliche Verwaltungen auf Veränderungskurs

Lübeck, 11.10.2016 - Zum 16. Mal trafen sich Entscheider aus öffentlichen Organisationen zum Führungskräfteforum "Innovatives Management" der MACH AG in Lübeck. Das vielseitige Programm lieferte durch Vorträge, Diskussionen und Werkstätten Lö...
MACH AG | 14.10.2014

MACH präsentiert aktuelle Marktstudie: Öffentlicher Sektor ist wichtigster Impulsgeber für die E-Rechnung

Lübeck, 14.10.2014 - In Zusammenarbeit mit der Schweizer Billentis präsentiert die MACH AG die neuesten Marktzahlen und Erhebungen zur elektronischen Rechnungsbearbeitung in Europa. Die Studie belegt, dass Verwaltungen durch einen elektronischen Re...
MACH AG | 26.09.2014

Starterpaket E-Rechnung

Lübeck. Vor der technischen Umsetzung stehen organisatorische Fragen: Was gehört alles zur E-Rechnung? Wo fängt man am besten an? Welche Anforderungen und Ziele sind damit verbunden und wie sieht der Prozess im eigenen Haus eigentlich aus? Die MAC...