info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Messe Institut GmbH |

Messegesellschaften erreichten 2008 Rekordmarke

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die Umsätze der sieben großen Messeveranstalter nähern sich der 2-Milliardengrenze


2008 brachte den Messegesellschaften deutliche Umsatzzuwächse Messen zeigen keine Ermüdungen

2008 war für die in der Gemeinschaft deutscher Großmessen (GDG) zusammengeschlossenen Messe-gesellschaften Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, Köln, München und Nürnberg ein außergewöhnlich erfolgreiches Jahr. Die sieben Gesellschaften erreichten mit 1.925 Mio. Euro eine neue Rekordmarke (2007: 1.833 Mio.). Die noch vorläufigen Zahlen unterscheiden sich nach bisherigen Erfahrungen nur unbedeutend von den endgültigen Bilanzwerten.

Düsseldorf erzielte mit 450 bis 460 Millionen ein Allzeithoch für eine deutsche Messegesellschaft (2008: 373 Mio.). 2009 wird dann aber bedingt durch unterschiedliche Veranstaltungs-rhythmen einzelner Messen wieder schwächer ausfallen.

Die Leistungskraft der Messeveranstalter lässt sich nur bedingt aus den Jahreszahlen ableiten. Das Messe Institut vergleicht deshalb die Durchschnittsumsätze von drei Jahren, um aussagekräftige Ent-wicklungen sichtbar zu machen. In diesem Vergleich konnte Düsseldorf durch das exzellente Ergebnis 2008 den Abstand zu Frankfurt verringern, dessen Führungsposition aber nicht erreichen (Frankfurt 422 Mio., Düsseldorf 373 Mio.).

Im Durchschnitt haben die sieben untersuchten Messeveranstalter in den letzten drei Jahren 258 Mio. Euro Umsatz erzielt. Berlin konnte durch die jetzt jährliche Durchführung der IFA seinen Wert auf 169 Mio. deutlich steigern und den Abstand zum Letztplatzierten Nürnberg (134 Mio.) konstant halten. Noch, denn Nürnberg hat sich zum Ziel gesetzt, die „rote Laterne“ in diesem Umsatzvergleich in den nächsten Jahren abzugeben.

Die gemittelten Umsätze stiegen in den vergangenen zehn Jahren durch-schnittlich um 43,3 Prozent:

Nürnberg 139,3 %
Frankfurt 64,8 %
Berlin 64,4 %
München 54,9 %
Düsseldorf 52,9 %
Durchschnitt 43,3%
Köln 6,3 %
Hannover 2,8 %

Grafiken siehe www.messe-institut.de


Rückfragen bitte an:
Wolf M. Spryß
Leiter des Messe Instituts, Laubenheim/Nahe
Tel.: (06704) 96 14-12 / Fax: (06704) 96 14-11
Email: info@messe-institut.de

Messe Institut, Am Weltersberg 24, 55452 Laubenheim/Nahe
www.messeinstitut.de
Veröffentlichung kostenfrei - Belegexemplar erbeten


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kerstin Viehl, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 257 Wörter, 2172 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Messe Institut GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Messe Institut GmbH lesen:

Messe Institut GmbH | 01.09.2011

mx29 Messe-Fachtagung am 30.11. und 1.12.2011 in Düsseldorf: Emotion - Effizienz - Chancen

Die diesjährige mx29 Messe-Fachtagung des MESSE INSTITUT setzt die langjährige Tradition dieses erfolgreichsten deutschen Tagungsformats im Messebereich fort. Die Zahl 29 steht für die 29. Veranstaltung in Folge. Keine andere Institution kann eine...
Messe Institut GmbH | 12.01.2011

MESSE INSTITUT kooperiert mit Green Globe

Gräfelfing, Januar 2011: Das Gräfelfinger MESSE INSTITUT hat am Rande der 28. Messe-Fachtagung in München eine Kooperation mit Green Globe, der international bedeutenden Marke für Nachhaltigkeit mit weltweit über 1000 zertifizierten Unternehmen,...
Messe Institut GmbH | 02.12.2008

Erstmalig 26. Messe-Fachtagung zeitgleich mit MX Messe-Expo in Stuttgart

Gelungene Premiere im ICS Internationales Congresscenter der Neuen Landesmesse Stuttgart: 26. Messe-Fachtagung fand erstmalig zeitgleich mit der MX Messe-Expo, Messe für die ausstellende Wirtschaft, am 18. und 19. November 2008 statt. Einig waren ...