info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Northern Business School |

Hochschul-Verbund: Berlin und Hamburg schließen sich zusammen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Hamburg, 5. Februar 2009– Die Metropolregionen Hamburg und Berlin vernetzen ihre privatwirtschaftlichen Aus- und Weiterbildungsangebote. Ermöglicht wird dies durch einen Schulterschluss zwischen dem Spitzenverband der norddeutschen Wirtschaft (UVNord) und der Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg. Zentraler Baustein: Die Bildungsinstitute der beiden Organisationen – die Hamburger Northern Business School (NBS) und die Berliner bbw Hochschule – werden ihre Zusammenarbeit intensivieren. Davon profitieren Berufstätige und Firmen an beiden Standorten. Zum einen wächst durch die Kooperation das berufsbegleitende Studien- und Weiterbildungsangebot. Zum anderen werden Arbeitsplatzwechsel vereinfacht. Beispielsweise können Berufstätige, die ein nebenberufliches Wirtschaftsstudium in Berlin begonnen haben, dieses nahtlos in Hamburg fortsetzen.

„Durch diese Kooperation rücken beide Regionen näher zusammen“, erklärt NBS-Geschäftsführer Mirko Knappe. „Viele unserer Partnerunternehmen haben sowohl in Hamburg als auch in der Hauptstadt Büros oder Niederlassungen. Dass deren Mitarbeiter nun auch standortübergreifend an Weiterbildungsangeboten teilnehmen oder sogar ein Hochschulstudium aufnehmen können, ist ein entscheidender Pluspunkt – gerade wenn es darum geht, Führungskräfte langfristig an das eigene Unternehmen zu binden oder neue Mitarbeiter zu gewinnen.“

Sowohl an der Hamburger Northern Business School als auch an der Berliner bbw Hochschule können Berufstätige neben ihrem Job einen staatlich anerkannten Hochschulabschluss erlangen. Die Studiengänge, wie etwa Betriebswirtschaftslehre, Logistik oder Tourismus- und Eventmanagement, sind dabei genau auf die Bedürfnisse von Berufstätigen zugeschnitten. So liegen zum Beispiel die Seminare und Vorlesungen an der Northern Business School außerhalb der regulären Arbeitszeiten. Selbst für eine Kinderbetreuung wird gesorgt. Daneben steht im NBS-Studium eine praxis- und bedarfsgerechte Ausbildung im Vordergrund. Alle Studiengänge weisen daher einen überdurchschnittlich hohen Branchen- und Berufsfeldbezug auf.


Über die Northern Business School:

Die NBS Northern Business School ist eine gemeinnützige Bildungsinstitution mit Sitz in Hamburg und bietet berufsbegleitende, wirtschaftswissenschaftliche und Ingenieurstudiengänge an. Sie wurde
von norddeutschen Unternehmen und Verbänden gegründet, um möglichst vielen Mitarbeitern in der Metropolregion Hamburg ein Studium parallel zum Beruf zu ermöglichen. Die Präsenzvorlesungen und -seminare finden freitagabends und samstags statt. So stehen die Studierenden wie gewohnt tagsüber ihrem Unternehmen zur Verfügung. Mit ihrem bewährten Hochschulkonzept vernetzt die Northern Business School verschiedene Studiengänge und passt diese gezielt an die Bedürfnisse von Berufstätigen an. Die hohen akademischen Qualitätsstandards sind gewährleistet - alle Studiengänge an der NBS führen zu einem staatlich anerkannten Hochschulabschluss. Damit vereint die NBS das Beste aus zwei Welten: Die Qualität und Sicherheit der staatlich anerkannten, akademischen Ausbildung und die Service- und Beratungsqualität eines privaten Dienstleistungsunternehmens.


Weitere Informationen finden Sie unter www.nbs.de, Kontakt: info@nbs.de



Web: http://www.nbs.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ling Tong, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 391 Wörter, 3333 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Northern Business School lesen:

Northern Business School | 20.01.2012

Flexibles Studium: Fachkräftemangel stellt Bildungssektor vor neue Herausforderungen

Die kontinuierlich steigende Zahl an Studierenden und die parallel wachsende Fachkräftelücke, insbesondere im MINT-Sektor (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik), stellen Bildungseinrichtungen und Unternehmen vor neue Herausford...
Northern Business School | 17.11.2011

Master-Studienplätze: Numerus Clausus droht Karrieren zu verhageln

Für Studenten, die ihren Bachelor nicht mit einem Einser-Schnitt abgeschlossen haben, gestaltet sich der Zugang zu einem Masterstudiengang schwierig: Entweder studieren sie an einem privaten Institut, das einen niedrigeren N.C. ansetzt, jedoch nicht...
Northern Business School | 18.10.2011

NBS steigert Studienerfolge durch intensive Betreuung

Die Erfolgsquote ist hoch. Rund 80 Prozent der Studenten an der Northern Business School (NBS) schaffen dort ihren Abschluss. An den regulären deutschen Hochschulen liegt dieser Anteil im Durchschnitt nur bei 74 Prozent – so die jüngsten Daten de...