info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
QlikTech GmbH |

QlikTech weiter auf Wachstumskurs: 50 prozentige Umsatzsteigerung auf 120 Millionen US Dollar

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Kundenstamm 2008 um 45 Prozent, Umsatz um 50 Prozent angestiegen, 160 Neueinstellungen - deutlich stärkeres Wachstum als BI-Schwergewichte Oracle (Hyperion), IBM (Cognos) und SAP (Business Objects)


Radnor, PA (USA) - 17. Februar 2009: Der Business Intelligence Anbieter QlikTech gab heute seine Geschäftszahlen für 2008 bekannt. Das Unternehmen konnte den Umsatz im Vergleich zu 2007 um 50 Prozent auf 120 Millionen US-Dollar steigern und verzeichnete einen 45 prozentigen Anstieg seines Kundenstamms auf 10.585 Kunden in 92 Ländern. Die Zahl der Anwender des Analyse-Tools QlikView stieg damit auf rund 500.000 an.
Ganz im Gegensatz zum gegenwärtigen Personalabbau-Trend in der Softwareindustrie stellte QlikTech im vergangenen Jahr 160 neue Mitarbeiter ein, 50 Prozent mehr als in 2007.

"Die Spielregeln haben sich ein für alle Mal geändert", erklärt QlikTech-CEO Lars Björk. "Die Ära der antiquierten, benutzerunfreundlichen Softwarelösungen mit langwierigen, teuren Implementierungen geht zu Ende. Angesichts der aktuellen gesamtwirtschaftlichen Herausforderungen wollen die Kunden Lösungen, deren Mehrwert sich innerhalb weniger Wochen zeigt, nicht nach Monaten oder gar Jahren. Unternehmen brauchen sofort Antworten auf geschäftsrelevante Fragen - zum Beispiel hinsichtlich Kostenreduzierung, Maximierung der Liquidität oder eines effizienteren Einsatzes von Betriebsmitteln. Sie können es sich nicht leisten, auf kostspielige IT-Lösungen zu warten, die träge sind und nicht schnell genug auf neue wirtschaftliche Rahmenbedingungen reagieren können. Unsere außerordentlich guten Ergebnisse in einer Zeit, in der andere Software-Anbieter Mitarbeiter entlassen müssen, sprechen für den hohen Kundennutzen unseres Produkts."

Vertrieb auf Volumen und Geschwindigkeit ausgerichtet
QlikTechs Vertriebsstrategie, die auf Volumen und Geschwindigkeit ausgerichtet ist, führte aufgrund des sehr kurzen Verkaufsprozesses im vergangenen Jahr wieder zu einem überdurchschnittlichen Anstieg der Kundenbasis. Auch während des weltweiten wirtschaftlichen Abschwungs konnte QlikTech 2008 im Durchschnitt über 270 neue Kunden pro Monat gewinnen. Obgleich der Großteil der Umsätze des Unternehmens weiterhin aus dem mittleren Marktsegment (Unternehmen mit 100 bis 1.000 Mitarbeitern) stammt, konnte QlikTech auch bei größeren Unternehmen ein signifikantes Wachstum verzeichnen. Zu den Kunden des BI-Anbieters zählen u. a. Volvo, Deutsche Telekom, Novartis, Fujitsu, Campbell Soup, Shell, 3M und ADP.

Im Gegensatz zu vielen anderen Softwareherstellern im B2B-Bereich stellte 2008 keine einzelne Transaktion mehr als 1 Prozent des Gesamtumsatzes dar. Auch in einem Jahr, in dem viele IT-Aufträge storniert oder verschoben wurden, konnte QlikTech zusätzliche Marktanteile gewinnen. Der Grund liegt in dem schnellen Mehrwert, der sich durch den Einsatz von QlikView in BI-Projekten realisieren lässt. Gewöhnlich wird der Break-Even hier bereits innerhalb von Tagen oder Wochen erreicht.

Assoziative In-Memory-Technologie ermöglicht Kunden überdurchschnittlichen Erfolg
Mit dem assoziativen In-Memory-Ansatz von QlikView konnten Kunden auch im vergangenen Jahr herausragende Ergebnisse erzielen, was wiederum zu einer sehr hohen Kundenzufriedenheit führte. QlikView wird von einer Reihe von Unternehmen weltweit als BI-Standard übernommen. Darüber hinaus setzen viele Kunden QlikView in Kombination mit traditionellen BI-Tools ein und erweitern so ihre Analysenmöglichkeiten um ein beträchtliches Maß.

"Einige unserer Mitbewerber haben ebenfalls Produkte mit In-Memory-Fähigkeit angekündigt", berichtet Anthony Deighton, Senior Vice President of Products and Strategy bei QlikTech. "Es ist schön zu sehen, dass sie den Mehrwert unseres Ansatzes erkennen. Jedoch haben sie das Ziel weit verfehlt, weil ihre Produkte die grundlegenden Anforderungen hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit nicht erfüllen. Sie weisen nicht die einzigartigen assoziativen Fähigkeiten von QlikView auf, mit denen Anwender ihre Daten interaktiv darstellen und analysieren können und nicht mehr an die vordefinierten Dimensionen herkömmlicher BI-Lösungen gebunden sind. Hinzu kommt, dass wir unseren Kunden einen großen Mehrwert liefern. Davon sind wir so überzeugt, dass wir eine 30 Tage-Geld-zurück-Garantie anbieten. Bei diesem Angebot können unsere Mitbewerber nur schwer mithalten."

Hoher Lizenzumsatz untermauert Validität des Geschäftsmodells
Die Umsätze aus Softwarelizenzen, welche ein starkes Kennzeichen für die Stabilität eines Softwareunternehmens sind, stellen mit 63 Prozent den größten Teil des Gesamtumsatzes von QlikTech im Jahr 2008 dar. Dieses Ergebnis steht in starkem Gegensatz zu anderen Anbietern auf dem BI-Markt.

"Die traditionellen Softwareunternehmen setzen in erster Linie auf Erträge aus Dienstleistungen, nicht aus Lizenzen. Daher wird ihre Position in der Branche schwächer werden", erklärt William Sorenson, Chief Financial Officer bei QlikTech. "Unsere Strategie ist ausgerichtet auf Wachstum und Geschwindigkeit, d.h. wir zielen auf den Verkauf von Softwarelizenzen an neue und bestehende Kunden ab. Mit diesem Ansatz planen wir, weiterhin Marktanteile zu gewinnen und den BI-Markt zu revolutionieren."

Ausblick 2009
In einer Zeit, in der viele Unternehmen ihre Erwartungen zurückschrauben, sieht QlikTech dem Jahr 2009 sehr positiv entgegen: Das Unternehmen erwartet ein anhaltendes Wachstum sowie gute Ergebnisse hinsichtlich Cashflow und Profitabilität. Der Fokus für 2009 liegt auf einer weiteren geografischen Expansion (u. a. in China und Japan), kontinuierlicher Produktinnovation und dem Ausbau des bereits 700 Unternehmen umfassenden Partnernetzwerkes. Das mittlere Marktsegment soll weiter durchdrungen sowie zusätzliche Großunternehmen als Kunden gewonnen werden.




Über QlikTech
QlikTechs Kernprodukt QlikView vereinfacht die Datenanalyse für jedermann. QlikView orientiert sich dabei an der Art wie Menschen denken. Mit wenigen Klicks können Verbindungen zwischen Daten aus unterschiedlichsten Quellen gebildet werden. Diese patentierte, speicherbasierte Technologie liefert schnell Ergebnisse und ermöglicht eine bessere Entscheidungsfindung. QlikView ist intuitiv erlernbar, einfach anzupassen und kann in weniger als einer Woche implementiert werden. QlikTech bietet Interessenten eine voll funktionsfähige Testversion sowie als einziger Anbieter auf dem Markt eine 30 tägige Geld-zurück-Garantie an.
Im Geschäftsjahr 2008 verzeichnete QlikTech ein Umsatzwachstum von 50 Prozent. Das Unternehmen hat mittlerweile weltweit mehr als 10.700 Kunden in 92 Ländern und über mehr als 700 Partner. Gegründet in Schweden hat QlikTech heute seinen Hauptsitz in Radnor, PA (USA) sowie Niederlassungen in ganz Europa. Weitere Informationen stehen unter www.qlikview.de oder QlikView XML RSS Feed zur Verfügung.
# # #

QlikTech und QlikView sind Marken bzw. eingetragene Marken von QlikTech International AB. Andere hierin aufgeführten Unternehmens- oder Produktbezeichnungen sowie Unternehmenslogos sind Marken bzw. eingetragene Marken der jeweiligen Eigentümer.


Web: http://www.qlikview.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andrea Fischedick, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 888 Wörter, 7001 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: QlikTech GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von QlikTech GmbH lesen:

QlikTech GmbH | 26.03.2012

QlikTech startet globales Programm zur Partnerzertifizierung für Business Discovery

Düsseldorf – QlikTech (NASDAQ: QLIK), ein führender Anbieter im Bereich Business Discovery, sprich anwendergesteuerter Business Intelligence (BI), präsentiert ein neues Programm zur Partnerzertifizierung. Damit können sich QlikTech Qonnect-Partn...
QlikTech GmbH | 01.03.2012

Adler Modemärkte behalten Umsätze mit QlikView im Blick

Düsseldorf – ADLER, einer der führenden Textileinzelhändler in Deutschland, analysiert seine Daten in den Bereichen Vertrieb, Einkauf und Marketing ab sofort mit QlikView. Adler ist mit mehr als 160 Filialen und ca. 4.500 Mitarbeitern in Deutschl...
QlikTech GmbH | 13.02.2012

QlikTech erneut als Leader im Business Intelligence Magic Quadrant 2012 positioniert

Düsseldorf – QlikTech, (NASDAQ: QLIK) eines der führenden Unternehmen im Bereich Business Discovery, sprich anwendergetriebener Business Intelligence, ist vom Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner in den „Leader“-Quadranten des 2012 ...