info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Universität Rostock - Zentrum für Qualitätssicherung |

Fernstudium baut wissenschaftliches Fundament für berufliche Praxis

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


„Lernen kann süchtig machen“, sagt Petra Schmidt. Hinter ihr liegt ein Fernstudium an der Rostocker Universität und vor ihr jetzt sogar die Promotion. Die Mittfünfzigerin aus Bad Doberan hat neben dem Beruf den zweijährigen Masterstudiengang „Medien und Bildung“ absolviert und das bei intensiver Betreuung durch Dozenten und freier Zeiteinteilung im Studium.

Mit dem Internet und neuen Lernformen hat sich Petra Schmidt in ihrer Firma ganz praktisch auseinandergesetzt. Sie wollte dieser Arbeitserfahrung aber auch ein wissenschaftliches Fundament geben und dennoch ihrer Firma treu bleiben. So entschied sie sich für ein Fernstudium an der Universität Rostock, das ganz auf die Bedürfnisse Berufstätiger und Ortsgebundener zugeschnitten ist. „Ich kann diese Art der Qualifizierung wirklich empfehlen“, sagt Petra Schmidt, gerade durch die Nutzung der neuen Medien sei das Studium gut zu meistern.

Speziell aufbereitete Lehrmaterialien und CD-ROMs vermitteln den Studierenden das theoretische Grundwissen. In Internet-Tutorien diskutieren sie mit ihren Dozenten über das Gelernte. Präsenzseminare in Rostock runden das Studium ab. Die berufsbegleitenden Fernstudiengänge starten im Oktober, Bewerbungsschluss ist der 15. August 2009.

Die Universität Rostock bietet derzeit drei Masterstudiengänge im Fernstudium an. Neben „Medien und Bildung“ können „Umwelt und Bildung“ sowie „Umweltschutz“ studiert werden. Vorraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschul- oder Fachhochschulstudium sowie eine mindestens einjährige Berufserfahrung im gewählten Studienbereich. Auch für Bachelorabsolventen, die über weniger als 240 Leistungspunkte verfügen, hat die Universität Rostock schon eine Lösung parat. Sie können über so genannte Brückenkurse ebenfalls in der Fernweiterbildung ihr Punktekonto aufstocken und anschließend ein Masterstudium aufnehmen.

Wer sich nicht auf zwei Jahre festlegen möchte, kann aus einem facettenreichen Angebot kurzfristiger Weiterbildungsangebote wählen, die meist über drei bis sechs Monate laufen. In Marketing und Management, Kommunikation, Umweltbildung, Umweltschutz und Medienbildung stehen derzeit mehr als 40 Kurse zur Wahl, die im Sommer- und Wintersemester angeboten werden. Darunter sind Grundlagenfächer wie Einführung in die Pressearbeit oder Betriebswirtschaftslehre, aber auch charmante Exoten, etwa Umweltethik und Ökologische Waldbewirtschaftung. Die Präsenzseminare finden in der Regel in Rostock am Wochenende statt, können entsprechend der Teilnehmerherkunft aber auch verlegt werden.

Manche Kurse, insbesondere in den Bereichen Umweltbildung und Umweltschutz, sind den Masterstudiengängen entnommen und eignen sich damit zum Reinschnuppern in die zweijährigen Fächer. Andere Angebote können kombiniert und über zwei Semester studiert werden, ganz nach Interesse, Zeit und Ehrgeiz der Teilnehmer.

Petra Schmidt denkt gern an ihre zweite Studienzeit zurück. Anstrengend sei es am Anfang gewesen, „immerhin lag das letzte Studium schon ein paar Jährchen hinter mir.“ Bereut hat sie die Rückkehr an die Uni jedoch nicht. Mit dem Wissenszuwachs kam der Spaß am Studium und mit dem Spaß die Wahl der nächsten großen Herausforderung. Petra Schmidt schreibt an ihrer Doktorarbeit. Lernen macht offenbar wirklich süchtig.

Web: http://www.weiterbildung.uni-rostock.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Antje Mühlhaus, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 432 Wörter, 3340 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema