info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
EEMA |

Sicherheits-Kongress zeigt neueste Fortschritte der biometrischen Authentifikations-Technologien

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


ISSE 2002 verdeutlicht die Wichtigkeit biometrischer Systeme beim Thema Sicherheits-Technologien


EEMA, eine europäische Non-Profit-Organisation zur Förderung des eBusiness und Veranstalter der unabhängigen Sicherheits-Konferenz ISSE 2002, wird auf der diesjährigen Messe in Disneyland Paris die Wichtigkeit biometrischer Authentifika­tions-Technologien im Detail erklären.

Biometric Authentication Technology

Die Nutzung individueller physischer Charakteristiken oder Verhaltensweisen zur Identitäts-Prüfung für Zugriffsrechte wird bereits seit vielen Jahren erfolgreich als physische Zugangskontrolle eingesetzt. Aber erst seit kurzem wird die Technologie auch zunehmend - mit integrierten oder separat angeschlossenen Sensoren - für einzelne Workstations und Laptops verwendet. Dies hängt mit den fallenden Prei­sen für biometrische Hardware zusammen.

Auf der ISSE 2002, die vom 2. bis 4. Oktober in Disneyland Paris stattfinden wird, sind mehr renommierte Referenten aus der Branche zu erwarten, als in den Jahren zuvor. Es werden so interessante Einblicke in die Besorgnisse und die dafür angebotenen Lösungen für die europäische Industrie in diesen unbeständigen Zeiten geboten.

Im Mittelpunkt des Konferenz-Bereichs Technologie steht das Thema Biometrie und wird von Brigitte Wirtz, Senior Director Development Security ICs, Infineon (Thema EU Fingercard Project), und Stephen Kent, Chief Scientist Information Secu­rity, BBN (Vortrag über System Level-Analyse der biometrischen User-Authentifi­kation) detailliert behandelt. Henning Arendt, @bc wird einen Vortrag über das BioTrusT-Projekt halten und Michael Vogel, G&D, erläutert die Sicherheits-Anforderun­gen für biometrische Fingerabdruck-Systeme bei Smart Cards.

"Das Spektrum der Vorträge deckt die neusten Entwicklungen in der IT-Sicherheit vollständig ab, um so die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu fördern", so Clynt Stubbs, Managing Director, EEMA. "Die Tatsache, dass Biometrie immer häufiger von IT-Managern in Betracht gezogen wird, hat zu einer der interessan­testen Entwicklungen in diesem Jahr geführt."

Das Programm kann unter www.eema.org/isse eingesehen oder bei Linda Lucas (Linda.lucas@rbi.co.uk) angefordert werden. Reservierungen werden ebenfalls von ihr entgegengenommen.

Web: http://www.prolog-com.com/presse/isse


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Angelika Netzler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 235 Wörter, 1927 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von EEMA lesen:

EEMA | 01.08.2002

2.-4. Oktober: Disneyland Paris - Treffpunkt der IT-Sicherheits-Elite

Neues Messe-Konzept - Technische, juristische und politische Themen Die diesjährige ISSE 2002 wird in vier Bereiche eingeteilt, Technical Stream, Infrastructure Stream, Applications Stream. Der vierte Bereich umfasst rechtliche und politische Fra...