info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Progress |

Progress Software ernennt Richard Reidy zum neuen President und CEO

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Köln, 2. April 2009 - Mit Richard D. Reidy als neuem President und CEO startet Progress Software in die nächste Phase der Unternehmensentwicklung.

Die Progress Software Corporation, einer der weltweit führenden Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Software für die Entwicklung, Implementierung, Integration und das Management von Geschäftsanwendungen, hat Richard D. Reidy zum neuen President und CEO berufen. In beiden Rollen ist Richard Reidy Nachfolger von Joseph W. Alsop, einem der Mitbegründer von Progress Software und seit Beginn der 1980er-Jahre als CEO tätig.

Reidy kam 1985 als Programmierer der ersten Stunde von OpenEdge, einer integrierten Plattform für die Entwicklung von Geschäftsanwendungen, zu Progress Software. In den Folgejahren bekleidete er zahlreiche technische und Managementpositionen. So war Reidy unter anderem als Vice President Product Development für existierende und neue Produktlinien verantwortlich. Während seiner Tätigkeit in Europa arbeitete Richard Reidy am Aufbau eines Distributoren-Netzwerks mit.

Im Anschluss daran leitete Reidy DataDirect Technologies, eine Tochtergesellschaft von Progress Software, wo es ihm gelang, den Umsatz innerhalb von vier Jahren auf mehr als 70 Millionen US-Dollar zu verdoppeln. Weitere Stationen waren Managementpositionen in den stark wachsenden Progress-Tochtergesellschaften Apama und DataXtend. Im Jahr 2008 wurde Reidy zum Chief Operating Officer ernannt und war in dieser Position verantwortlich für Produktentwicklung, Marketing, Sales, Customer Service und Support aller Produkte und Lösungen von Progress Software.

„Joe Alsop hat ein florierendes Unternehmen mit viel Potenzial aufgebaut, das sich in der Branche durch Innovation und sehr zufriedene Kunden auszeichnet", kommentiert Richard Reidy. „Nach mehr als zwei Jahrzehnten der Zusammenarbeit mit Joe Alsop bin ich stolz darauf, seine Nachfolge anzutreten."


Diese Presseinformation sowie Bildmaterial ist unter www.pr-com.de abrufbar.

Über Progress Software

Progress Software (NASDAQ: PRGS) mit Hauptsitz in Bedford, Massachusetts, USA, bietet Applikations-Infrastruktur-Software für die Entwicklung, Implementierung, Integration und das Management von Geschäftsanwendungen. Das Ziel dabei ist, den Nutzen der IT und der damit gesteuerten Geschäftsprozesse zu maximieren, und gleichzeitig die damit verbundene Komplexität und die Total Cost of Ownership zu minimieren. Hauptsitz von Progress Software in Deutschland ist Köln. Weitere Informationen: www.progress.de oder Tel. +49-221-935 79-0.

Pressekontakte:

Progress Software GmbH
Geschäftsstelle München
Heike Braches
Marketing Manager D/A/CH
Fürstenrieder Straße 279
D-81377 München
Tel. +49 (89) 741305-40
Fax +49 (89) 741305-48
hbraches@progress.com

PR-COM GmbH
Sandra Hofer
Account Manager
Nussbaumstr. 12
D-80336 München
Tel. +49 (89) 59997-800
Fax +49 (89) 59997-999
sandra.hofer@pr-com.de

Web: http://www.progress.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 328 Wörter, 2820 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Progress lesen:

Progress | 27.10.2009

Progress Apama 4.2: Neue Event-Processing-Plattform sorgt für mehr Performance

Progress Software, einer der führenden Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Software, liefert ab sofort die Version 4.2 seiner Business- und Complex-Event-Processing (BEP/CEP)-Plattform Apama aus. Erweitert und optimiert wurde unter anderem die F...
Progress | 12.10.2009

Progress-Studie: Unternehmen beklagen zu starre Geschäftsprozesse

Statt schnell auf geänderte Kunden- und Geschäftsanforderungen reagieren zu können, stecken Unternehmen auf der „Kriechspur“ fest. So lautet eines der zentralen Ergebnisse einer Studie, die das Marktforschungsunternehmen Vanson Bourne bei 400 Un...
Progress | 01.10.2009

Stabiles CRM durch optimale Management-Tools

Kommunikationsprovider und Medien-Dienstleister können die Stabilität von SOA-basierten CRM-Anwendungen (Customer Relationship Management) deutlich erhöhen, wenn sie in der Softwareentwicklung die neuesten Management-Tools für Vorbereitung, Test ...