info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Trilog Gruppe |

E-Learning wird mobil: Trilog kündigt neues Mobile-Learning-Modul für Lernplattform „Information and Learning Framework“ (ILF) an

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Unterwegs effizient per Notebook lernen – mit allen Funktionen einer ausgefeilten Lern- und Informationsplattform

Die Trilog Gruppe macht E-Learning mobil: Künftig können Mitarbeiter die Funktionen des
„Information and Learning Framework“ (ILF) von Trilog auch unterwegs auf ihrem Notebook nutzen. Dafür sorgt ein neues Mobile-Learning-Modul, mit dem sich Lerninhalte und Informationen von ILF auf das Notebook laden, dort bearbeiten und schließlich wieder mit der Lernplattform abgleichen lassen. Alle mobil absolvierten Lernschritte werden automatisch in der Lernplattform dokumentiert und im Lernmanagement verarbeitet. So können sich zum Beispiel auch Außendienstmitarbeiter, die eher selten Zugriff auf das Intranet eines Unternehmens haben, kontinuierlich fortbilden oder ihren Kollegen aktuelle Informationen über ILF zugänglich machen.
Die neue Mobile-Learning-Lösung von Trilog ermöglicht Mitarbeitern effizientes Lernen auch dann, wenn sie gerade keinen Zugriff auf die Lernplattform haben. Das ist beispielsweise für Geschäftsreisen interessant: Die Zeit in Flugzeug oder Bahn lässt sich mit der neuen Lösung von Trilog optimal für die Weiterbildung nutzen.

Hierfür ist es möglich, alle wichtigen Lernmedien, Lernprozesse, Benutzerprofile und Lernerdaten von der Lernplattform auf das Notebook zu laden. So hat der Mitarbeiter immer die volle Funktionalität seiner Online-Learning-Lösung zur Verfügung. Dabei erhält der Lernende auch im Offline-Modus optimale Lernunterstützung durch Management-Features wie „Lernstandanzeige“, „Lernprozessführung“ oder verschiedene Hilfe-Funktionen.

Bisher war mobiles Lernen per Notebook lediglich mit Computer Based Trainings (CBTs) möglich. Nachteil: Das Lernen und die Ergebnisse fanden isoliert von der Lernplattform statt. Die absolvierten Lernschritte ließen sich also nicht in die Lernplattform übertragen. Mit der Mobile-Learning-Lösung von Trilog lernen die Mitarbeiter vom Notebook aus genau so, als säßen sie an ihrem festen Büroarbeitsplatz. Die erledigten Aufgaben werden im Offline-Betrieb einfach samt Statistik auf der Festplatte gespeichert und bei Rückkehr an den Arbeitsplatz oder bei der nächsten Verbindung zum Lernmanagement-System in die Lernplattform geladen. Auf diese Weise sind auch offline absolvierte Lektionen transparent für Mitarbeiter und Trainer.

„E-Learning bedeutet nicht nur optimales Lernen, sondern auch effizientes Zeitmanagement“, erkläutert Urs A. Pelizzoni, Head of Corporate Sales der Trilog Gruppe. „Auf Reisen haben die Mitarbeiter häufig Zeit, während langer Flüge sogar häufig Langeweile. Diese Zeit lässt sich dank unseres Mobile-Learning-Moduls nun sinnvoll und uneingeschränkt mit Weiterbildung verbringen. E-Learning wächst so noch weiter in den beruflichen Alltag hinein. Und wer will, kann auch am Baggersee oder im Biergarten lernen. Jeder Mitarbeiter findet so die Lernumgebung, die ihm am besten passt. Das Ergebnis sind bestens ausgebildete und qualifizierte Mitarbeiter mit perfekten Karriereaussichten.“

Circa 2.500 Zeichen


Die Trilog Gruppe ist Spezialist für innovative IT- und Media-Dienstleistungen. Das Unternehmen besteht aus zwei Geschäftsbereichen:
„Trilog learning“ ist ein kompetenter Partner für E-Learning. Dazu gehören das Planen und Implementieren von Aus- und Weiterbildungssystemen auf der Basis der Lernplattform ILF (Information and Learning Framework), das Generieren und Aufbereiten von Lern-Inhalt sowie Consulting und Begleitung bei der Integration von ILF in Unternehmensorganisationen.

„Trilog expert“ hat sich auf die Entwicklung von Lösungen und Strategien zur Leistungssteigerung von IT-Umgebungen spezialisiert. In folgenden Bereichen entwickelt dieser Geschäftszweig Konzepte und Anwendungen für komplexe IT-Aufgaben: IT-Management, Performance Support und Quality & Performance-Management. Unterstützung in allen IT-Service Fragen erfolgt durch das IT-Consulting.

Trilog hat insgesamt 200 Mitarbeiter an den Standorten München, Wien und Zürich sowie in den USA, Großbritannien und Portugal. Zu den Kunden der Trilog Gruppe zählen unter anderem die Allianz, Audi, Siemens, Deutsche Bahn, Deutsche Bank, UBS und die BMW AG.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Haffa & Partner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 521 Wörter, 4144 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Trilog Gruppe lesen:

Trilog Gruppe | 14.05.2001

Trilog: Barrie Baxter neuer CEO von Trilog Learning

Barrie Baxter ist seit August 2000 Mitglied der Geschäftsleitung der Trilog Gruppe. Seine langjährige Management- und Vertriebserfahrung sammelte er unter anderem bei der Dell Computer Corporation, bei Fujitsu-ICL Computers und Compaq EMEA. Bei Tri...
Trilog Gruppe | 18.04.2001

Trilog Learning: Urs A. Pelizzoni neuer Sprecher der Geschäftsleitung

München ---- Urs A. Pelizzoni ist neuer Sprecher der Geschäftsleitung der Trilog Learning. Der 35-jährige Betriebswirt übernimmt damit die Unternehmenskommunikation für das operative Geschäft im deutschsprachigen Raum. Seine Aufgabe als Head of...
Trilog Gruppe | 04.04.2001

Trilog Gruppe: „Lernwege“ – Institut für Forschung, Beratung und Training im Umfeld betrieblicher Lernprozesse wird selbstständig

Das Institut „Lernwege“ hat am 1. April 2001 in Regensburg offiziell den Betrieb aufgenommen. Als „Spin-off“ des Münchner E-Learning-Spezialisten Trilog widmet sich das unabhängige Institut in erster Linie der Strategie- und Organisationsplanun...