info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Gemalto |

Gemalto präsentiert innovatives eHealth-Kartenterminal für den deutschen Gesundheitsmarkt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Neues Terminal ist besonders kompakt; Großes Display erhöht den Bedienkomfort

Amsterdam/Filderstadt, 14. April 2009 – Gemalto (Euronext NL0000400653 GTO), weltweit führender Anbieter im Bereich der digitalen Sicherheit, gibt heute den Verkaufsstart seines Sealys
GCR 5500-D eHealth-Kartenterminals bekannt. Das Terminal wurde speziell für den lokalen Markt entwickelt und erfüllt die strengen Sicherheitsauflagen des eHealthcare-Systems in Deutschland. Das Sealys Kartenterminal von Gemalto ist von der Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte (gematik) freigegeben. Diese Organisation ist für die Gestaltung der eHealth-Infrastruktur in Deutschland und die Zulassung aller dazu gehörenden Komponenten zuständig.

Bei der Entwicklung des Sealys Kartenterminals von Gemalto standen Nutzen und Bedienkomfort im Fokus. Das Terminal ist bemerkenswert kompakt und verfügt über ein großes Display. Es ist voll kompatibel mit dem derzeitigen Gesundheitssystem und verfügt gleichzeitig über alle
Funktionen für den Online-Betrieb im Rahmen der neuen Telematikinfrastruktur, mit deren Einführung 2010 gerechnet wird. Ärzte, Apotheker und andere Angehörigen von Heilberufen können mit dem Sealys-Kartenterminal dann alle Dienste des neuen Gesundheitssystems nutzen.

Die neuen Telematikdienste umfassen beispielsweise den Zugriff auf die elektronische Krankenakte des Patienten oder wichtige Notfalldaten wie zum Beispiel Blutgruppe, Allergien oder laufende medizinische Behandlungen. Ärzte können außerdem elektronische Rezepte ausstellen. Diese vereinfachen den Datenaustausch mit den Apotheken und verringern Papieraufwand und Kartenmissbrauch. An das Terminal von Gemalto können optional biometrische und RFID Endgeräte angeschlossen werden. Ärzte können damit eRezepte per Komfortsignatur, d.h. zum Beispiel per Fingerabdruck oder mit kontaktlosen Geräten, bestätigen.

„Gemalto spielt eine Schlüsselrolle bei der Einführung der elektronischen Gesundheitskarte in Deutschland und konnte hier schon einige bedeutende Verträge abschließen. Anders als ein reiner Hardware-Anbieter beschränken wir unsere Sicht deshalb nicht auf das Kartenterminal. Unsere Kunden profitieren vielmehr von der reibungslosen Interoperabilität und unserer umfangreichen Anwendungs-Expertise“, kommentiert Jacques Seneca, Executive Vice President des Security-Geschäftsbereichs von Gemalto. „Nach dem Erfolg unseres klassischen Gesundheitskartenlesers ‚GCR 550’ haben wir nun mit dem Sealys GCR 5500-D eine neue Version entwickelt, welche die aktuellen technologischen Anforderungen des deutschen Gesundheitswesens erfüllt.“


Eine komplette Beschreibung des eHealth-Terminals von Gemalto finden Sie unter:

http://www.gemalto.com/brochures/download/german_healthcare_reader_gr.pdf
http://www.gemalto.com/deutschland/kartenterminal.html


Über Gemalto
Gemalto (Euronext NL 0000400653 GTO) ist das weltweit führende Unternehmen auf dem Gebiet der digitalen Sicherheit. Der Jahresumsatz des Unternehmens bezifferte sich 2008 auf 1,68 Mrd. Euro. Gemalto beschäftigt ca. 10.000 Mitarbeiter in seinen insgesamt 75 Niederlassungen, Forschungs- und Service-Zentren weltweit.

Gemalto ist ein integraler Bestandteil der digitalen Gesellschaft. Menschen wollen heute überall, jederzeit und unbeschränkt kommunizieren, reisen, einkaufen, Bankgeschäfte erledigen, unterhalten werden oder arbeiten - und das so bequem, angenehm und sicher wie möglich.

Gemalto erfüllt die wachsenden Anforderungen von Milliarden Menschen weltweit in Hinsicht auf mobile Kommunikation, Identitäts- und Datenschutz, sichere Kreditkartennutzung, Gesundheits- und Transportanwendungen, eGovernment sowie nationale Sicherheit. Dafür liefert Gemalto Behörden, Mobilfunkbetreibern, Banken und Unternehmen eine breite Palette an individuellen Sicherheitslösungen wie zum Beispiel SIM-Karten für Handys, Smart Cards für den Bankenbereich, elektronische Personalausweise sowie USB-Token zum Online-Identitätsschutz. Als Lösungsanbieter bietet Gemalto seinen Kunden zusätzlich auch Software, Systeme und Services und unterstützt sie so umfassend beim Erreichen ihrer Ziele.

Der Bedarf an Software und Sicherheitslösungen von Gemalto steigt mit der Zahl der Menschen, die in einer digitalen und drahtlosen Welt miteinander kommunizieren. Aus diesem Grund ist das Unternehmen auch für die kommenden Jahre auf Wachstum ausgerichtet. Zusätzliche Informationen zu Gemalto finden Sie unter www.gemalto.de.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Funke, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 517 Wörter, 4475 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Gemalto lesen:

Gemalto | 08.06.2010

Deutsche Post DHL und Gemalto führen die weltweit erste Zahlungskarte auf Basis nachwachsender Rohstoffe ein

Amsterdam, Niederlande, 8. Juni 2010 - Gemalto (Euronext NL0000400653 GTO), der weltweit führende Anbieter von digitalen Sicherheitslösungen liefert innovative, aus nachwachsendem Rohstoff hergestellte, Zahlungskarten an die Deutsche Post DHL. Ab...
Gemalto | 06.05.2010

Raiffeisen nutzt die Web-Services von Gemalto für die Einführung des ersten österreichischen Picture-Card-Programms

Amsterdam, Niederlande - 6. Mai 2010 - Gemalto (Euronext NL0000400653 GTO), Weltmarktführer im Bereich digitale Sicherheit, kündigte heute an, dass die RZB (Raiffeisen Zentralbank Österreich) in Österreich mit der Einführung ihrer innovativen En...
Gemalto | 13.04.2010

YuuWaa® auf der Actebis Channel Trends & Visions

13. April 2010 - Gemalto (Euronext NL0000400653 GTO), weltweit führender Anbieter im Bereich der digitalen Sicherheit, nimmt an den diesjährigen ?Channel Trends & Visions 2010" teil. Diese ITK-Handelsmesse, die am 15. April 2010 in Bochum stattfin...