info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DC |

Nach CeBIT-Öffnung für Spielkonsolen-Kids und SYSTEMS-Debakel:

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Kölner


"SYSTEMS" München: Ausstellungsfläche halbiert (Süddeutsche Zeitung, 29.08.2002) - CeBIT 2003: Öffnung für die U-Elektronik, Eintrittspreise gesenkt.

Wer allerdings glaubt, diese Nachrichten sind ein getreues Spiegelbild des Zustandes der IT-Branche, liegt nicht ganz richtig. Denn gerade bei reduzierten Messe-Budgets entscheiden sich die Unternehmen für die Messeplattform mit den höchsten Erfolgschancen. Und dabei zeigt sich, dass das SYSTEMS-Debakel lediglich den Zustand der SYSTEMS-Veranstalter widerspiegelt, aber keineswegs den der IT-Branche. Diese hat sich in diesem Herbst für diejenige Messe entschieden, auf der die Aussteller seit Jahren die besten Geschäfte machen: die "exponet" in Köln.

Von deren Veranstaltern hört man völlig andere Töne: Die exponet, die vom 19. bis 21. November 2002 stattfindet, vergrössert sich um eine ganze Halle und steigert die Quadratmeterzahl von 60.000 auf 75.000. Auch bei Ausstellerzahlen (2001: 700) und Fachbesuchern (2001: 65.200) rechnet der Veranstaler mit weiteren Zuwächsen. Gründe für diese Expansion sind nicht nur die zahlreichen "Abwanderer" der SYSTEMS, sondern auch die neu konzipierten Areale "Manageware - das Business Solutions Center" sowie die Themenringe "Storage Solutions" und "IT-Security". Zum anderen aber auch der im Vergleich zum Vorjahr mit 500qm verdoppelte Großauftritt von Cisco Systems, der das Herzstück der neuen Halle bildet.

Konsequentes Wachstum der einzigen B2B-Messe der IT-Branche in Deutshcland

Nach der von der CeBIT angekündigten Öffnung der Messe für das Laufpublikum und für Kinder und dem Zusammenbruch der SYSTEMS als süddeutsche IT-Messe gibt es für den professionellen IT-Sektor in Deutshcland keine Alternative mehr zur Kölner "exponet".
Die "Arbeitsmesse für Entscheider" setzt seit nunmehr zwölf Jahren unbeirrt von kurzlebigen Trends oder temporären Marktschwankungen auf Wachstum durch Substanz und Qualität. "IT-Unternehmen setzen ihre Budgets nach sorgfältiger Prüfung aller Optionen bewußt für die exponet als Plattform für ihre Beteiligung im Messeherbst 2002 ein", analysiert Nikolaus E. Bauer, Geschäftsführer des Starnberger Veranstalters DC Europe das Wachstum der Messe. "Mit der exponet setzen Aussteller auf eine reinrassige Fachmesse, die den Markt formt, entscheidende Investitionsimpulse setzt und Jahr für Jahr den hohen in sie gestellten Erwartungen gerecht wird. Ein weiteres Plus ist das Qualitätsprofil der Fachbesucher, die Investitionsentscheidungen auf der Messe fällen. Neben den versierten technischen Entscheidern aus dem Anwenderumfeld von Großindustrie, Finanz/Versicherungswirtschaft, Mittelstand, Handel und Öffentlichen Verwaltungen, die die IT-Budgets vergeben, adressiert die exponet Cologne 2002 in hohem Umfang die kaufmännischen Entscheider", so Bauer weiter.

Über innovative Messekonzepte hinaus gibt die exponet 2002 traditionell im IT-Umfeld von Konvergenz, Mobile Business, VoIP, Wireless und Networking Infrastructure die Orientierung vor und setzt die Maßstäbe.

Infos: www.exponet.de
Kontakt: DC Europe, Kerstin Möller,
Tel: 08151-3616-0,
email: kmoeller@dc-messen.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kerstin Möller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 386 Wörter, 3022 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DC lesen:

DC | 19.10.2001

exponet-unbeeindruckt von schwacher Messe-Konjunktur

Starnberg, 19. Oktober 2001 - "Das Internet ist wichtiger denn je" ist der programmatische Titel der KeyNote von Günter Junk, Geschäftsführer Cisco Systems Deutschland, der die Geschäftsstrategien in der Internet Wirtschaft am Standort Deutschlan...
DC | 24.08.2001

exponet Köln 2001: Sprungbrett für das Geschäftsjahr 2002

Ähnlich bewerten weitere Unternehmen die Messe als Standortbestimmung für die Entwicklung der IT-Technologie im Wirtschaftsmarkt Deutschland. Für Christian A. Hufnagl, Vorsitzender der Geschäftsführung T-Systems International, ist "die exponet e...