info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SecurStar GmbH |

DriveCrypt Plus Pack Enterprise Edition macht Datendieben den Garaus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


SecurStar schützt Unternehmen beim „Mobile Computing“


München, 24. April 2009 – Laut der aktuellen IT Security-Studie der Fachzeitschrift InformationWeek greifen heute bereits insgesamt 35,5 Prozent aller Angestellten mit einem Notebook auf das Unternehmensnetzwerk zu. Mit der Anbindung mobiler Mitarbeiter und Home-Offices sind jedoch gleichzeitig Sicherheitsrisiken verbunden. Um diese in den Griff zu bekommen, hat die SecurStar GmbH die DriveCrypt Plus Pack Enterprise Edition auf den Markt gebracht. Die Softwarelösung wurde speziell für die Anforderungen von Unternehmen konzipiert und gewährleistet die einfache Verschlüsselung und sichere zentrale Verwaltung von Notebooks und Computern.

Mit dem erhöhten Aufkommen von mobilen Geräten wie Notebooks, PDAs und Smartphones steigt gleichzeitig der externe Zugriff auf sensible Unternehmensdaten in Netzwerken. Die Risiken werden dabei häufig unterschätzt: Mitarbeiter nutzen die tragbaren Computer außerhalb des Sicherheitssystems in Kundeneinrichtungen, Hotels, an Flughäfen oder Heimarbeitsplätzen. Erlangt ein Unbefugter in dieser Situation Zugriff zum mobilen Gerät, sind die integrierten Sicherheitsmechanismen von Windows & Co. hinfällig. Aus diesem Grund ist ein zusätzlicher Schutz unabdingbar.

SecurStar bietet Unternehmen daher mit der DriveCrypt Plus Pack Enterprise Edition eine Festplattenverschlüsselungslösung, die sowohl für hohe Sicherheit sorgt als auch gleichzeitig einen komfortablen Einsatz ermöglicht. Denn sie umfasst zum einen die Leistungsmerkmale der bewährten DriveCrypt Plus Pack-Lösung wie Pre-boot-Authentifizierung, 256-Bit-AES-Verschlüsselung sowie Verschlüsselung externer Medien etc. Außerdem verhindert der „Power-off“-Schutz das Starten des Systems durch Unbefugte und für eine zentralisierte Passwort-Wiedergewinnung sorgt das “challenge response password recovery”. Die Möglichkeit des Ausspähens von Passwörtern wird ebenfalls unterbunden.

Zentrale Management-Konsole für einfache Verwaltung
Darüber hinaus zeichnet sich die Software durch die integrierte Management-Konsole aus, die eine einfache Installation und Administration der Verschlüsselungslösung über große Netzwerke hinweg gewährleistet. Dabei ist es möglich, unterschiedliche PCs und Benutzer zu verwalten und diese bei Bedarf in Hierarchien einzuteilen. Die Administration aller Komponenten erfolgt von einem einzigen zentralen Server aus.

Die zentral verwaltete Verschlüsselungssoftware kann direkt von der Administrationskonsole auf den Client-Rechner installiert werden. Sie ist intuitiv bedienbar, für den User absolut transparent und funktioniert automatisch. Vorkenntnisse oder Schulungen sind auf Grund der schnellen Installation, der einfachen Bedienung sowie des minimalen Administrationsaufwands nicht erforderlich.

Eine kostenlose Demoversion steht unter www.securstar.com bereit.

Kurzportrait SecurStar GmbH:
Die SecurStar GmbH mit Sitz in München wurde 2001 als Zusammenschluss der ScramDisk Inc., Software Professionals Ltd. und Telstar Industries gegründet. Das Unternehmen ist heute Marktführer im Bereich Festplatten-Verschlüsselungssoftware und Computer-Security. Als IT-Sicherheits-Spezialist ist SecurStar dabei in der Lage, auf die speziellen Bedürfnisse unterschiedlicher Industriezweige einzugehen. Die Kernkompetenzen umfassen die Entwicklung und Produktion cryptografischer Hard- und Software, das Aufspüren neuer IT-Security-Lösungen, die Beratung im Bereich IT-Sicherheit sowie die Computer- und Netzwerksicherheit. Zielsetzung ist dabei die Verwirklichung benutzerfreundlicher, flexibler und sicherer Applikationen auf Basis eigener neu entwickelter Technologien. Das Unternehmen setzt sich dabei aus renommierten Spezialisten und namhaften Experten aus dem IT-Sektor zusammen. Zum Kundenstamm gehören u.a. bekannte Mobilfunkhersteller, Unternehmen der Automobil-Industrie wie Fiat, Volvo und VW, Banken und Finanzdienstleister wie Citibank sowie Scotland Yard und Verteidigungsministerien verschiedener Staaten.

Weitere Informationen:
SecurStar GmbH
Security Solutions
Fürstenrieder Straße 270
D-81377 München

Ansprechpartner:
Wilfried Hafner
Geschäftsführer
Tel.: +49 (0) 89 71 06 617-0
Email: hafner@securstar.com
URL: www.securstar.com

PR- und Media-Agentur
Sprengel & Partner GmbH
Nisterstraße 3
D-56472 Nisterau/Bad Marienberg

Ansprechpartnerin:
Ulrike Peter
Senior-PR-Beraterin
Tel.: +49 (0) 26 61 91 26 00
Fax: +49 (0) 26 61 912 60 29
Email: ulrike.peter@sup-pr.de
URL: www.sup-pr.de


Web: http://www.securstar.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tatjana Pfaffenrot, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 421 Wörter, 3884 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SecurStar GmbH lesen:

SecurStar GmbH | 29.10.2013

SecurStar reagiert auf Abhörskandal und stellt kostenfreie Version von PhoneCrypt Desktop bereit

München, 29.10.2013 - Als unmittelbare Reaktion auf die aktuellen NSA-Abhörskandale bringt SecurStar (www.securstar.com) jetzt eine kostenfreie Version von PhoneCrypt Desktop auf den Markt. Der Spezialist für verschlüsselte Sprachkommunikation ha...
SecurStar GmbH | 14.09.2009

PhoneCrypt von SecurStar: erste Sprachverschlüsselungslösung für iPhone

München, 14. September 2009 – Seit dem 19. Juni ist die dritte Generation des Apple iPhone auf dem Markt. Nach Angaben des Herstellers kommen mittlerweile mehrere hunderttausend dieser Devices im geschäftlichen Bereich zum Einsatz. Neben Unternehm...
SecurStar GmbH | 20.02.2009

Vorsicht ist preiswerter als Nachsicht: DriveCrypt von SecurStar lässt Datendiebe leer ausgehen

IT-Security-Spezialist bietet mit Festplattenverschlüsselung pro-aktiven Schutz gegen Datenmissbrauch und dessen Folgen Vorsicht ist preiswerter als Nachsicht: DriveCrypt von SecurStar lässt Datendiebe leer ausgehen München, 20. Februar 200...