info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PAKi Logistics GmbH |

Premiere im offenen Pool für Standardladungsträger – PAKi Logistics bietet erstmals Vollgutverfolgung mit Empfangskontenverwaltung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Als europaweit erster Anbieter im offenen europäischen Pool bietet die Firma PAKi Logistics Ladungsträgermanagement auch für Vollgut an.

Mit der 360°POOLING® genannten Dienstleistung übernimmt der Dienstleister aus Ennepetal praktisch ab Warenausgang beim Verlader die vollständige Verfolgung und Buchung der Lademittel bis zum Empfangskonto. Dies erfolgt unabhängig davon, ob es sich um Komplettladungs- oder Stückgutverkehre handelt. So stößt PAKi gerade im Bereich Stückgutverkehre in ein bislang nicht besetztes Marktsegment.

Die so genannte Stückgutabwicklung, die selbst in geschlossenen Poollösungen nur mit sehr großem Aufwand zu bewältigen ist, wird durch PAKi's 360°POOLING® leicht beherrschbar. So wird durch eine Änderung in den AGB des Verladers fest mit dem Empfänger vereinbart, dass PAKi die Verwaltung der Empfangskonten übernimmt.

"Während die Vollgutkontrolle bei Komplettladungen schon heute erfolgreich von PAKi praktiziert wird, stoßen Verlader und Spediteure bei der Stückgutauslieferung (Feinverteilung) an die Grenze der Kontrollmöglichkeit", so Dr. Andreas Kosir, verantwortlicher Produktmanager bei PAKi-Logistics. "Wer an bis zu 1.500 Empfangspunkten mit vielen verschiedenen Sub-Transportunternehmern die Feinverteilung realisiert, für den wird die Rückführung kostenintensiv. Spätestens wenn z.B. nur noch drei Paletten bei einem Empfänger angeliefert werden, ist die Rückholung fast unmöglich. Denn es ist für niemanden lohnenswert, einen Umweg von 50 km für drei Paletten zu fahren. Aus diesem Grund werden noch heute große Mengen von Lademitteln einfach abgeschrieben oder laufen - ohne tatsächlich verfügbar zu sein - in der Bilanz auf. Dieses Problem wird mit unserem neuen Produkt nun vollständig gelöst."
"Durch unser 360°POOLING® erzielen wir eine verursachergerechte Kostenverteilung", so Christian Kühnhold, GF bei PAKi Logistics, "Wo bislang der Spediteur stets den Verlust von Lademitteln zu beklagen hatte, wird nun das Empfangskonto des Empfängers belastet, der die Palette nicht zurückgibt. Insofern ist unsere Lösung eine gerechte Antwort auf die seit Jahren schwehlende Diskussion über die Kostenverteilung im offenen Pool.

Laut Kühnhold ist das Produkt besonders interessant für die Industrie (Verlader) und den Transportunternehmer. Aber auch der Warenempfänger profitiert von der sauberen Lösung durch Verbesserung der Frachtkonditionen und langfristige Stabilisierung von Kooperationen.

PAKi 360°Pooling® wird auf der Transport Logistik 2009 in München dem Fachpublikum vorgestellt und ist ab diesem Zeitpunkt verfügbar. Die Umsetzung des Outsourcings ist laut PAKi Logistics innerhalb eines Zeitraums von sechs bis zwölf Wochen realisierbar. Mit über 100 Poolmanagern in Ennepetal ist PAKi Logistics dazu in der Lage, die neue Dienstleistung europaweit abzubilden.

Weitere Informationen zu 360°POOLING® erhalten Sie bei Dr. Andreas Kosir, 360gradpooling@paki.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jürgen Platen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 381 Wörter, 2990 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PAKi Logistics GmbH lesen:

PAKi Logistics GmbH | 26.10.2009

PAKi Logistics bietet erstmals vollautomatische Lademittelverfolgung über die gesamte Supply Chain

Als erster Anbieter im offenen europäischen Pool bietet die Firma PAKi Logistics aus Ennepetal eine europaweite Ladungsträgerverfolgung über die gesamte Supply Chain an. Mit der 360°POOLING® genannten Dienstleistung übernimmt der Dienstleist...
PAKi Logistics GmbH | 05.02.2009

PAKi Logistics kooperiert in Italien mit CER Pallets S.r.l.

Die PAKi Logistics GmbH, führender Dienstleister für europaweites Management von Standardladungsträgern aus Ennepetal beschließt eine langfristige Kooperation mit CER Pallets S.r.l. aus Fora di Cavola in Italien. Fausto Iaccheri, Vorsitzender des...
PAKi Logistics GmbH | 03.04.2008

PAKi etabliert Erfolgsmodell in der Automotive Industrie

Der Materialfluß zwischen den Tenneco Werken, seinen Zulieferbetrieben und Kunden wurde in den vergangenen Jahren europaweit immer komplexer. Im Austausch mit Zulieferern, Kunden und den Transportunternehmern stieg der administrative Aufwand für da...