info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Euro-FH |

Duales Studienmodell „Hanse-Campus” mit Studienpreis DistancE-Learning 2009 ausgezeichnet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Ausbildungsintegrierendes Fernstudium von Euro-FH und Hanse-Berufskolleg überzeugt unabhängige Fachjury


Hamburg. Das „Hanse-Campus“-Studium der Europäischen Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) und des Hanse-Berufskollegs des Kreises Lippe in Lemgo (HBK) kombiniert eine kaufmännische Ausbildung mit einem Fernstudium in Europäischer Betriebswirtschaftslehre. Für sein besonders effizientes Konzept, bei dem Mehrbelastungen der Studenten minimiert werden, wurde das Studienmodell am 26. April 2009 mit dem Studienpreis DistancE-Learning in der Kategorie „Innovation des Jahres“ ausgezeichnet.

Duale Studiengänge liegen im Trend: Sie verbinden die Praxisnähe einer Ausbildung im Unternehmen mit dem umfassenden Hintergrundwissen eines Studiums. Die Absolventen sind bei Arbeitgebern begehrt, doch die zweifache Ausbildung bedeutet für die Studenten eine hohe Doppelbelastung. Hier sind Lösungen gefragt, die sowohl unternehmerischen Anforderungen als auch den Bedürfnissen des Einzelnen gerecht werden. Das Modell der Euro-FH und des Hanse-Berufskollegs des Kreises Lippe in Lemgo (HBK) überzeugte die Fachjury des Forum DistancE-Learning durch seinen innovativen Ansatz, ein Fernstudium in die Ausbildung zu integrieren. Am 26. April 2009 wurde das neuartige Ausbildungskonzept „Hanse-Campus-Studium“ als „Innovation des Jahres“ ausgezeichnet.

Die Teilnehmer des „Hanse-Campus“ können das Bachelor-Fernstudium „Europäische Betriebswirtschaftslehre“ an der Euro-FH mit einer IHK-geprüften Ausbildung zur/m Industriekauffrau/-Kaufmann bzw. Kauffrau/Kaufmann im Groß- und Außenhandel kombinieren. „Durch die Flexibilität des Fernstudiums an der Euro-FH und das eng abgestimmte Curriculum haben wir ein duales Studiensystem geschaffen, das den zeitlichen Mehraufwand für die Studierenden minimiert“, so Christian Jaschinski, Lehrer am Hanse-Berufskolleg und dort Studienleiter für das Projekt. Das Pendeln zwischen Berufsschule, ausbildendem Unternehmen und Hochschule entfällt, dadurch ist die Anwesenheitsdauer im ausbildenden Betrieb wesentlich länger und die Belastung für die Studenten geringer. Um die Verbindung von Hochschulstudium und Berufsausbildung zu ermöglichen, wurde extra für die Teilnehmer dieses dualen Studienmodells eine eigene Klasse am Hanse-Berufskolleg eingerichtet. Ein gesonderter Online-Campus bei der Euro-FH eigens für die Teilnehmer erhöht zusätzlich den Austausch unter den Studierenden.

Die erste Bilanz des laufenden Ausbildungsjahres am „Hanse-Campus“ bestätigt die Qualität des Studienkonzepts: „Sowohl die Teilnehmer als auch die beteiligten Unternehmen äußern sich sehr positiv. Viele der Unternehmen verzeichneten einen derartigen Zuwachs an attraktiven Bewerbungen, dass sogar weitere Ausbildungsstellen geschaffen wurden“, so Jaschinski.

Da das Fernstudium nicht an einen festen Semesterbetrieb gekoppelt ist, sondern jederzeit gestartet werden kann, können die Teilnehmer ohne Verzögerung gleichzeitig mit Studium und Ausbildung starten und von der Verbindung der beiden Ausbildungen profitieren. Auf diese Weise ergeben sich für die Studierenden durch die zweifache Qualifikation hervorragende Karrierechancen. Ebenso gewinnen die Ausbildungsbetriebe Nachwuchsführungskräfte, die sie bereits sehr früh in die Personalstruktur einbinden können. „Wir sehen die Auszeichnung mit dem Studienpreis DistancE-Learning als Bestätigung unseres Konzepts: Durch die Integration eines Fernstudiums haben wir die Nachteile bisheriger Modelle weitgehend ausgeschaltet – ohne auf die Vorteile eines dualen Systems zu verzichten“, so Prof. Dr. Jens-Mogens Holm, Präsident der Euro-FH.

Fragen zum „Hanse-Campus“-Studium der Euro-FH und des Hanse-Berufskolleg des Kreises Lippe in Lemgo beantwortet Christian Bönnen von der Europäischen Fernhochschule Hamburg. Weitere Informationen zur Euro-FH unter www.Euro-FH.de

***
Über die Euro-FH:

Die Europäische Fernhochschule Hamburg wurde 2003 gegründet und staatlich anerkannt. Sie gehört zur KLETT Gruppe, einem der größten europäischen Bildungsanbieter. Mit ihren wirtschaftsorientierten Bachelor- und Masterstudiengängen ist die Euro-FH die bekannteste private Fernhochschule Deutschlands. Das berufsbegleitende Studium der „Europäischen Betriebswirtschaftslehre“ führt zu den Abschlüssen „Bachelor of Arts (B.A.)“, „Diplom-Kauffrau/-mann (FH)“ und – nach dem 2-jährigen Aufbaustudium „International Management“ – zu dem Abschluss „Master of Business Administration (MBA)“. Das Studienangebot der Euro-FH umfasst darüber hinaus die Bachelor-Studiengänge „Wirtschaftsrecht“ und „Logistikmanagement“. Ebenfalls können einzelne Kurse auf Hochschulniveau ortsunabhängig per Fernunterricht belegt werden, die mit einem eigenen Hochschulzertifikat abschließen. Das international ausgerichtete Studium der Euro-FH ist optimal auf die Bedürfnisse berufstätiger Erwachsener ausgerichtet: Zwölf Prüfungsstandorte im deutschsprachigen Raum, an denen monatlich Prüfungen abgelegt werden können, gewährleisten eine hohe Flexibilität. Die Euro-FH kooperiert mit renommierten Hochschulen und Instituten im In- und Ausland, insbesondere mit der in Deutschland führenden ESB Reutlingen Business School, dem renommierten Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik IML, der Universität Bielefeld sowie mit namhaften Managementschulen in Europa, USA und China.

***

Weitere Informationen zur Europäischen Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) erhalten Sie im Pressezentrum unter www.Euro-FH.de.

***

Pressekontakt:
Pressestelle der Euro-FH
c/o Laub & Partner
Jens Heickmann
Kedenburgstraße 44
D-22041 Hamburg
Fon: 040/656 972-21
Fax: 040/656 972-50
E-Mail: jens.heickmann@laub-pr.com
www.laub-pr.com


Web: http://www.Euro-FH.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jens Heickmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 597 Wörter, 5205 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Euro-FH lesen:

Euro-FH | 27.02.2008

Studieren und gleichzeitig arbeiten: Fernstudierende punkten bei Arbeitgebern

Ein akademischer Abschluss wird immer mehr zur Eintrittskarte ins Management. Wer aus diesem Grund im Laufe seiner Karriere mit einem Studium nachlegen möchte, tut gut daran, sich für ein Fernstudium zu entscheiden. Denn diese Studienmethode ermög...