info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
daViKo GmbH |

daviko gewinnt mit Videokonferenzlösung ersten Platz beim internationalen IPv6-Wettbewerb

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Der International IPv6 Application Contest 2009 wurde im Rahmen des 2. Deutschen IPv6-Gipfels vergeben


PlaceCam 3, so heißt die Anwendung, die die Verbreitung des Internetprotokolls der nächsten Generation (IPv6) vorantreiben kann. Das entschied die Jury des weltweit ausgeschriebenen IPv6 Application Contests. Sie zeichnete die Firma daviko für ihr Produkt mit dem 10.000 EUR dotierten Hauptpreis aus. Die Videokonferenz-Software läuft standardkonform im bisherigen und zukünftigen Internet. Sie rüstet zudem für eine neuartige Erfahrung im Bereich der Videotelephonie auf stationären und mobilen Endgeräten. Unterstützt wurden die Berliner Videokonferenzspezialisten von Informatikern der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg und der Freien Universität Berlin in dem gemeinsamen Projekt Moviecast. Die Preisverleihung fand im Rahmen des 2. Deutschen IPv6-Gipfels statt.

Der Grundpfeiler des Internets, das sogenannte Internet Protokoll (IP), ist beinahe 30 Jahre alt. Der vor etwa 10 Jahren standardisierte Nachfolger IPv6 verbreitet sich erst in jüngster Zeit rascher. IT-Experten sind sich einig, dass eine Ablösung dringend nötig ist. Umso wichtiger, dass Basiskommunikationsdienste vollständig verfügbar sind. „Eine Umstellung geschieht schrittweise. Mit PlaceCam stellt daviko eine Software zur Videotelephonie bereit, die dem heutigen Internet genügt und zukünftige Potentiale adressiert“, sagt Mark Palkow, Geschäftsführer der daviko GmbH.

PlaceCam verbindet in einer Sitzung bis zu 40 Teilnehmer durch eine Kombination aus P2P- und Server-Technologie. Die vorhandene SIP-Unterstützung integriert daviko-Clients über eine MCU in Profi-Raumsysteme, z.B. von Polycom oder Tandberg. Zu einem echten Kollaborationswerkzeug wird PlaceCam durch das eingebaute Application Sharing. Der hocheffiziente H.264 Codec passt sich an die verfügbaren Ressourcen an, so dass die Software auch auf Handys läuft.

Die Berliner Firma behauptet sich seit mehr als acht Jahren erfolgreich auf dem Markt. „Unser Ansatz ist es, innovativ-solide Videokonferenzlösungen anzubieten, die hochintegrativ sind und die gegebenen technischen Möglichkeiten bestmöglich ausschöpfen“, erklärt Palkow. Dazu gehört auch, bestehende Technologien mit neuen in Einklang zu bringen. „Für einen Wechsel muss es natürlich auch Anreize geben wie z.B. die verbesserte Mobilitätsunterstützung bei IPv6“, meint Palkow.

Der diesjährige IPv6 Contest orientierte sich im Bereich der Implementierungen vorrangig an zwei Kriterien: „Welchen Beitrag leistet die Einreichung zur Realisierung einer neuen Interneterfahrung?“ und „In welchem Umfang wird IPv6 gefördert und dessen Verbreitung weiter vorangetrieben?“ Es gab insgesamt 41 Einreichungen aus 19 Ländern. Die Begutachtung fand anonym statt. An der Preisvergabe nahm Internet-Miterfinder Robert Kahn teil.

Weitere Informationen:
• PlaceCam: http://www.daviko.com
• Das vom BMBF geförderte Projekt Moviecast: http://moviecast.realmv6.org
• International IPv6 Application Contest http://www.ipv6council.de/contest


Pressekontakt & Ansprechpartner:
Mark Palkow, Geschäftsführer
daviko GmbH
Am Borsigturm 40
D-13507 Berlin
e-Mail: palkow@daviko.com
Mobil: 0178-5345065
Tel: +49 (0) 30 43 00 43-44, Fax: +49 (0) 30 43 00 43-55

Über die daviko GmbH:
Die daviko GmbH entwickelt Multipoint Videokonferenz-Software für die kooperative Arbeit im Intranet und Internet. Die Berliner Firma wurde 2001 als Spinoff der FHTW Berlin gegründet. Ein knappes Jahr später erhielt sie einen ersten Preis des Gründerwettbewerbs Multimedia vom Bundesministerium für Wirtschaft. Im selben Jahr belegte die daviko den zweiten Platz der ersten Stufe des Berliner Businessplan Wettbewerbs.

Die Kernkompetenzen der Gesellschaft für digitale audiovisuelle Kommunikation liegen in der Codierung und Übertragung von Videodaten. Neben dem Vertrieb der selbst entwickelten Standard-Software für Videokonferenzen bietet die daviko GmbH auch Beratungsleistungen einschließlich kundenspezifischer Software-Lösungen an.

Das Know-how der Experten für Videokommunikation zeigt sich mit nationalen und internationalen Kunden aus Industrie, Forschung, Verwaltung und NGOs bestätigt. Hierzu zählen u.a. die Villeroy & Boch AG, n-tv, RWE und Daimler.
www.daviko.com


Web: http://moviecast.realmv6.org


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Matthias Wählisch, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 514 Wörter, 4256 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: daViKo GmbH

Mit Videokonferenzen besser im Bilde sein.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von daViKo GmbH lesen:

daviko GmbH | 12.04.2013

PlaceCam Communicator - die leichtgewichtige Unified-Communication-Lösung

Berlin, April 2013 PlaceCam Communicator ist eine umfassende Unified-Communication- und Collaboration-Software für alle, die die hohen Infrastrukturkosten anderer UCC-Lösungen scheuen. Basis ist die Audio-/Videokommunikation mit bis zu 40 Teilnehme...
daViKo GmbH | 06.07.2010
daViKo GmbH | 28.02.2010

Videokonferenzlösung von daviko jetzt mit Panoramablick und SVC

Berlin, Januar 2010. Videokonferenzen haben mittlerweile in den Alltag zahlreicher Unternehmen Einzug gehalten. Längst hat sich herumgesprochen, dass diese Kommunikationslösung viele Dienstreisen ersetzen kann. Statt zahlreiche Stunden auf Bahnhöf...