info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Red Hat |

Red Hat stellt das JBoss Enterprise Business Rules Management System vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Mit dem JBoss Enterprise Business Rules Management System erhalten Mitarbeiter in den Fachabteilungen leistungsstarke Open-Source-Tools, mit denen sie sehr einfach und komfortabel Geschäftsregeln den Anforderungen des Marktes anpassen und kontinuierlich o


München, 19. Mai 2009 - Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, liefert ab sofort sein JBoss Enterprise Business Rules Management System (BRMS) aus. Die Software gewährleistet eine leistungsfähige Entwicklung und ein unkompliziertes Management von Geschäftsregeln und Vorschriften (Business Rules und Policies). Der Vorteil für Unternehmen: Mit den umfangreichen und komfortablen Funktionen von JBoss Enterprise BRMS können sie Geschäftsregeln und Vorschriften bequem aktualisieren. Unternehmen automatisieren so die Bereitstellung von Updates für ihre Kunden, die Umsetzung von Promotion-Aktionen, Loyalitätsprogrammen, Preissenkungen oder die Änderung von Zahlungsmodalitäten - und dies alles erheblich schneller und zu niedrigeren Kosten als zuvor.

„Heutzutage müssen Unternehmen in der Lage sein, sich rasch an geänderte regulatorische Vorgaben, Kundentrends, aber auch an neue Geschäftschancen und Gefahren anzupassen“, erklärt Craig Muzilla, Vice President der Middleware Business Unit bei Red Hat in Raleigh, North Carolina. „Mit JBoss Enterprise BRMS werden Unternehmen wettbewerbsfähiger, sie können ihre Umsätze steigern, die passenden Produkte und Services schneller anbieten, die Kundenzufriedenheit steigern und dabei noch ihre IT-Kosten senken.“

In einem nicht-technischen Sinn beschreiben Geschäftsregeln, unter anderem wie eine Organisation arbeitet. Um eine hohe Flexibilität zu erzielen, sollten Geschäftsregeln idealerweise getrennt von den Applikationen und Services erstellt und gemanagt werden, die sie steuern. Werden Geschäftsregeln einfach nur dupliziert und in den unterschiedlichsten Applikationen genutzt, werden Updates teuer, sind fehleranfällig und die Implementierung dauert Wochen oder gar Monate. Mit JBoss Enterprise BRMS können Unternehmen ihre Geschäftsregeln je nach Bedarf rasch anpassen und so beispielsweise auch neue Gesetze oder andere Vorgaben in wenigen Stunden oder höchstens innerhalb von wenigen Tagen umsetzen. Darüber hinaus ermöglicht JBoss Enterprise BRMS den Fachabteilungen, ihre Businessprozesse und Geschäftsregeln in eigener Regie und ohne Programmierung zu managen.

„Die Kombination von knappen Budgets, die Leistungsfähigkeit von BRMS und die kontinuierlichen Fortschritte von Open-Source-Technologien haben für ein perfektes Umfeld im BRMS-Markt gesorgt“, erklärt Stephen D. Hendrick, bei IDC als Group Vice President zuständig für Application Development und Deployment Research. „Open-Source-BRMS-Podukte die das Rule Authoring, die Verarbeitung und das Management optimal gelöst haben und dazu noch mit niedrigen TCO überzeugen, werden im Markt auf eine starke und positive Resonanz stoßen.“

„Angesichts ständig steigender regulatorischer Anforderungen und eines hohen Wettbewerbsdrucks ist es für Unternehmen notwendig, dass sie ihre Geschäftsregeln kontinuierlich anpassen können. Als Service Provider sind wir immer bestrebt, unseren Kunden innovative und erstklassige Lösungen anzubieten. JBoss Enterprise BRMS von Red Hat ermöglicht uns, Unternehmen ein einfach zu nutzendes, automatisiertes Business Rules System bereitzustellen, mit dem sie ihr Business entscheidend vorantreiben können“, sagt Tom Stack, Vice President Ubiquitous Solutions.

JBoss Enterprise BRMS ist ein unternehmensweit einsetzbares Open-Source-Business-Rules-Management-System. Wird die Lösung gemeinsam mit anderer JBoss Enterprise Middleware wie JBoss-Enterprise-SOA- und -Portal-Plattformen genutzt, sind Unternehmen in der Lage, geänderte Kundenanforderungen schneller umzusetzen, beispielsweise durch die Bereitstellung von Up-to-Date-Services und Support sowie kürzeren Produktzyklen in höherer Qualität.

Die wichtigsten Features von JBoss Enterprise BRMS auf einen Blick:

Business Rules Engine: Die Rules Engine ist sehr flexibel und lässt sich in eine große Vielfalt von Enterprise-Applikationen und Geschäftsprozessen integrieren. Die Regeln können mit den unterschiedlichsten Tools aktualisiert werden - angefangen von Editoren und Spreadsheets bis zu Eclipse- und Web-2.0-Tools, die auch von Fachanwendern eingesetzt werden und ihnen mehr Flexibilität bieten.

Web-2.0-Authoring- und Management-Tools: Die Rich-Internet-Application (RIA)-Benutzeroberfläche bietet eine komfortabel zu bedienende Umgebung für das Business Rule Authoring, Editing, Versioning sowie Deployment Management. JBoss Enterprise BRMS wurde für Fachanwender und Prozesseigner entwickelt, deren Aufgabe es ist, das Regelwerk, das ihre Geschäftsprozesse steuert, zu erstellen und zu aktualisieren. Das Einsatzspektrum ist damit deutlich breiter und die Vorteile lassen sich von einem größeren Anwenderkreis als nur von Java-Entwicklern erschließen.

BRMS Repository: Das Repository ermöglicht die Versionskontrolle aller Elemente von Geschäftsregeln (Business Rules Artefacts), einschließlich Fact Models, Enumerations, Functions, Domain Specific Language (DSL) Definitions, Rules und Tests. Zugleich liefert das BRMS Repository die Basis für Web-2.0- und andere Management-Tools, mit denen Unternehmen weit flexibler als mit traditionellen Enterprise- und Web-Applikations-Umgebungen werden.

JBoss Enterprise BRMS ist eine wichtige Erweiterung der Middleware-Strategie von Red Hat. Damit bietet Red Hat ein umfangreiches Portfolio von Middleware-Produkten für alle Herausforderungen der Applikationsentwicklung, des Deployments und der Integration. Zusätzlich zu JBoss Enterprise BRMS umfasst das Open-Source-Middleware-Produktangebot JBoss-Applikations-, SOA- und Portal-Plattformen, Entwicklungs-Tools und Middleware-Software für spezifische Aufgaben. Gemeinsam bieten diese Open-Source-Middleware-Produkte eine Alternative zu teurer, proprietärer Middleware. Mit dem Einsatz von Open-Sourcen-Produkten reduzieren Unternehmen ihre IT-Kosten und werden in ihren Geschäftsprozessen deutlich flexibler.

Weitere Informationen über Red Hat finden sich auf www.redhat.com. Aktuelle Presseinformationen sind auf www.press.redhat.com abrufbar.


Diese Presseinformation kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Über Red Hat, Inc.

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, hat seinen Hauptsitz in Raleigh, North Carolina, und verfügt über 65 Niederlassungen weltweit. CIOs haben Red Hat in der Studie des CIO Insight Magazine fünf Jahre in Folge zu dem Anbieter von Unternehmens-Software gewählt, der ihnen den größten Wert liefert. Red Hat bietet hochwertige, kostengünstige Technologien an. Dazu gehören die Betriebssystemplattform Red Hat Enterprise Linux, Anwendungen und Managementlösungen sowie Lösungen für den Aufbau einer Service-orientierten Infrastruktur (SOA), inklusive JBoss Enterprise Middleware Suite. Red Hat bietet seinen Kunden darüber hinaus weltweit Support, Schulungen und Beratungsdienstleistungen. Weitere Informationen stehen auf www.redhat.de zur Verfügung.

Forward-Looking Statements

Certain statements contained in this press release may constitute "forward-looking statements" within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements provide current expectations of future events based on certain assumptions and include any statement that does not directly relate to any historical or current fact. Actual results may differ materially from those indicated by such forward-looking statements as a result of various important factors, including: risks related to delays or reductions in information technology spending, the integration of acquisitions and the ability to market successfully acquired technologies and products; the ability of the Company to effectively compete; the inability to adequately protect Company intellectual property and the potential for infringement or breach of license claims of or relating to third party intellectual property; the ability to deliver and stimulate demand for new products and technological innovations on a timely basis; risks related to data and information security vulnerabilities; ineffective management of, and control over, the Company's growth and international operations; fluctuations in exchange rates; adverse results in litigation; and changes in and a dependence on key personnel, as well as other factors contained in our most recent Annual Report on Form 10-K (copies of which may be accessed through the Securities and Exchange Commission's website at http://www.sec.gov), including those found therein under the captions "Risk Factors" and "Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations". In addition to these factors, actual future performance, outcomes, and results may differ materially because of more general factors including (without limitation) general industry and market conditions and growth rates, economic conditions, and governmental and public policy changes. The forward-looking statements included in this press release represent the Company's views as of the date of this press release and these views could change. However, while the Company may elect to update these forward-looking statements at some point in the future, the Company specifically disclaims any obligation to do so. These forward-looking statements should not be relied upon as representing the Company's views as of any date subsequent to the date of the press release.
###

LINUX is a trademark of Linus Torvalds. RED HAT and JBOSS are registered trademarks of Red Hat, Inc. and its subsidiaries in the US and other countries.

Pressekontakt:

PR-COM GmbH
Susanna Tatár
Senior Account Manager
Nußbaumstraße 12
D-80336 München
Tel. 089-59997-814
Fax: 089-59997-999
susanna.tatar@pr-com.de

Web: http://www.redhat.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Maggie Erben, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1111 Wörter, 8999 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Red Hat lesen:

Red Hat | 07.10.2009

Red Hat und Microsoft verbessern Interoperabilität bei der Virtualisierung

Auf Basis der Zertifizierung können Unternehmen damit aufeinander abgestimmte heterogene, virtualisierte Red-Hat- und Microsoft-Lösungen aufbauen, testen und betreiben. Die Zertifizierungen umfassen im Einzelnen: - Eine Validierung von Red Hat E...
Red Hat | 24.09.2009

Red Hat veröffentlicht Ergebnisse des zweiten Quartals

Die vollständige Pressemitteilung in englischer Sprache: Red Hat Reports Second Quarter Results - Revenue of $184 million, up 20% year-over-year - Deferred Revenue of $581 million, up 17% year-over-year - Repurchased $47 million, or 2.3 m...
Red Hat | 23.09.2009

Heidelberger Druckmaschinen entscheidet sich für Middleware-Lösung von Red Hat

Heidelberger Druckmaschinen ist der weltweit führende Lösungsanbieter für Druckereibetriebe in der Printmedien-Industrie. Mit Entwicklungs- und Produktionsstandorten in sieben Ländern sowie rund 250 Vertriebsniederlassungen betreut das Unternehme...