info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
active value |

Internet-Agenturen vernachlässigen eigene Webauftritte

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


active value veröffentlicht monatliche Analyse auf seitwert.de


Düsseldorf, 20. Mai 2009 – Deutschlands New Media Agenturen vernachlässigen ihre eigenen Internetauftritte. Das ist das Ergebnis einer Analyse der Düsseldorfer Internet-Agentur active value. Mit Hilfe des Analysetools www.seitwert.de wurden die Webseiten der zwanzig größten deutschen Internetagenturen anhand unterschiedlicher Aspekte untersucht. Zwar lag das Gros der Agenturen in den einzelnen Bereichen über dem Durchschnitt. Im unmittelbaren Vergleich mit verschiedenen Anwenderbranchen wiesen die Websites jedoch zum Teil erhebliche Defizite auf. Das Special Ranking der zwanzig größten New Media Dienstleister wird von der Hamburger Agentur SinnerSchrader angeführt. active value veröffentlicht ab sofort monatliche Special Rankings zu verschiedenen Schwerpunktthemen.

Auf der Bewertungsplattform für Websites seitwert.de kann jedes Unternehmen seine eigene Webseite einem Schnellcheck unterziehen und prüfen, wie es um den Internetauftritt etwa in den Bereichen Technik, Suchmaschinenrelevanz, Zugriffszahlen, Vernetzungsgrad und Referenzierung bestellt ist. Zwar können die größten Internet-Agenturen Deutschlands im direkten Vergleich mit Agenturen aus dem PR-Bereich punkten, dennoch weisen einige prominente Branchenvertreter erstaunliche Defizite bspw. in der Google-Gewichtung, der Referenzierung und sogar der technischen Umsetzung auf.

Kunden haben Vorrang und die eigenen Webauftritte das Nachsehen

„Die Tatsache, dass die Webseiten der Anwenderbranche im Durchschnitt besser bewertet werden, zeigt deutlich, dass für die Agenturen die Kunden offenbar höhere Priorität haben als die eigenen Webseiten“, kommentiert Antonius Klees, Geschäftsführer von active value, die Ergebnisse des Seitwert-Rankings. Ein Blick auf die Ergebnisse der hundert besten Webseiten belegt nicht nur diese Aussage, sondern zeigt, wie weit die Agenturen tatsächlich von der Spitze entfernt sind. Der hier erzielte Wert liegt in der Regel doppelt so hoch wie bei den New Media Agenturen. Die am Ende der Top20-Agenturen erzielten Werte würden bei einer Analyse des gesamten, jüngst veröffentlichten Umsatzrankings der New Media Dienstleister nicht für einen Platz unter den besten 150 Agenturen reichen.

Seitwert.de liefert Orientierungshilfe bei der Agenturwahl

Neben einschlägigen Zertifikaten und Kundenzufriedenheitsrankings liefert seitwert.de Auftraggebern von Internet-Agenturen mit dem Schnellcheck weitere Hilfe und Orientierung bei der Auswahl des richtigen Dienstleisters. „Einige Agenturen müssen ihre Hausaufgaben machen. Ausreißer, wie sie in der aktuellen Bewertung zu beobachten sind, darf sich die Spitze der New Media Dienstleisterszene eigentlich nicht leisten“, urteilt Antonius Klees, dessen Agentur active value mit einem Wert von 35,2 den 35. Platz in der Gesamtrangliste belegen würde. „Insbesondere die Social Media-Affinität lässt in toto noch zu wünschen übrig. Hier wird nicht selten Wasser gepredigt und Wein getrunken.“ Grundsätzlich positiv für die Top-Agenturen ist hingegen die Tatsache, dass mit SinnerSchrader, Euroweb, Mediaworx, Neue Digitale, Pixelpark und Namics immerhin sechs Agenturen auch bei einer Analyse des gesamten New Media Service Rankings (www.newmediaranking.de) den Sprung in die Top 20 schaffen.
Ab sofort wird es Monat für Monat eine branchen- oder themenspezifische Auswertung auf www.seitwert.de geben, die Rückschlüsse auf den Entwicklungsgrad der Anwenderbranchen in Deutschland in Sachen Online zulässt. Das Ergebnis der aktuellen Auswertung (in Klammern die Originalplatzierung beim New Media Service Ranking 2009):

1. (5.) www.sinnerschrader.de 41.95
2. (9.) www.euroweb.de 41.82
3. (18.) www.mediaworx.com 40.23
4. (12.) www.neue-digitale.de 38.65
5. (2.) www.pixelpark.com 38.41
6. (16.) www.namics.com 37.55
7. (11.) www.hmmh.de 37.27
8. (13.) www.im-c.de 34.22
9. (1.) www.t-systems-mms.com 33.55
10.(14.) www.denkwerk.com 33.32
11.(3.) www.plan-net.de 32.84
12.(8.) www.init.de 32.38
13.(19.) www.s-v.de 32.32
14.(4.) www.syzygy.de 30.87
15.(17.) www.i-dmedia.com 30.86
16.(7.) www.dmc.de 30.82
17.(10.) www.bb-k.com 25.09
18.(15.) www.raysono.com 24.99
19.(6.) www.sapient.de 20.42
20.(20.) www.mp-newmedia.com 19.73

Unter http://www.seitwert.de/info_specialranking.php kann das Special Ranking des Monats Mai abgerufen werden. Die Auswertung aller Agenturen des New Media Service Rankings ist unter http://www.seitwert.de/specialranking.php?theme=46 zu finden. Das Ranking der Top 20 Agenturen unter http://www.seitwert.de/specialranking.php?theme=47

Kontakt:
active value
Antonius Klees
Grafenberger Allee 363
40235 Düsseldorf
Tel.: +49 (211) 16 551 20
Fax: +49 (211) 16 551 19
E-Mail: presse@active-value.de

Kontakt Presse:
pr://ip – Primus Inter Pares
Mauritzstr. 23
48143 Münster
Tel.: +49(0)251 – 4909 59 70
Fax: +49(0)251 – 4909 59 72
E-Mail: info@pr-ip.de

Über active value:
Die Düsseldorfer Onlineagentur für Web 2.0-Lösungen wie auch mobile Lösungen ist seit 2005 bekannt für innovative Konzepte im Umfeld von Web-Development, Frontenddesign, CMS-Implementierungen, Online-Marketing und Web 2.0-Produkten sowie Mashups und Weblogs. Neben anspruchsvollen Kundenprojekten u. a. für Globus, Vodafone, Deutsche Telekom und Kiepenheuer & Witsch betreibt active value das Web 2.0-Sammelalbum (www.web2null.de) und nützliche Tools wie Seitwert.de, Bookmerken.de, Seitzeichen.de und trigga.me.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Antonius Klees, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 536 Wörter, 4731 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von active value lesen:

active value | 13.10.2009

Neuer Webauftritt für Hanser Literaturverlage: Weltliteratur geht online

Bei der Konzeption der neuen Homepage stand eine übersichtliche und zurückhaltende Strukturierung der Inhalte im Vordergrund. So kann der User entweder anhand der „Themenwelten“, im Stile einer Web 2.0 „Tagcloud“ oder mit Hilfe der vorgegebenen...