info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Liberate Technologies |

Liberate befördert Mitglieder der Firmenleitung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Anerkennung für die persönliche Unterstützung einer effizienten Entwicklung und Implementierung der führenden interaktiven TV-Plattform


München, 20. April 2001– Liberate Technologies (NASDAQ: LBRT), ein führender Anbieter von Software für Enhanced TV, gab heute die Beförderung mehrerer Mitglieder der Firmenleitung bekannt. Ziel der Umstrukturierung ist es, den Kunden auch in Zukunft leistungsfähige interaktive TV-Plattformen zur Verfügung stellen zu können. „Die Nachfrage nach der Liberate-Plattform nimmt weltweit zu“, erklärte Mitchell Kertzman, CEO, Liberate Technologies. „Diese Beförderungen tragen zur Umsetzung unserer Zielvorgaben bei, nämlich Kundenzufriedenheit, Wachstum und Rentabilität.“ Folgende Führungskräfte wurden befördert:

· Coleman Sisson wurde vom COO zum President und Chief Operating Officer befördert. Sisson wechselte 1999 als COO zu Liberate und zeichnet für den Tagesbetrieb einschließlich Produktentwicklung, Kundenservice und interne Abläufe verantwortlich. Er wird seine Arbeit als COO fortführen und zusätzlich die Verantwortung des President übernehmen, was ihm zusätzliche Autorität verleiht und ihn bei der innerbetrieblichen Führung unterstützt. Mitchell Kertzman, der vorher den Titel President und CEO innehatte, wird weiterhin als CEO von Liberate arbeiten und sich dabei auf das zukünftige Wachstum und das Erreichen der Gewinnzone konzentrieren.

· David Limp wurde vom Vice President of Corporate Development zum Executive Vice President und Chief Strategy Officer ernannt. Limp ist seit Gründung der Firma bei Liberate und zeichnete als Senior Vice President of Corporate Development für strategische Planung, Technologie-Lizenzierung und Unternehmenspartnerschaften verantwortlich. Sein Aufgabengebiet wurde mit der Verantwortung für Fusionen und Akquisitionen und für den Liberate Venture Fund erweitert.

· Don Fitzpatrick wurde vom Senior Vice President of Professional Services zum Executive Vice President of Sales and Service befördert. Er kam Anfang 2000 zu Liberate und war für die Professional Services von Liberate weltweit zuständig, die die erfolgreiche Implementierung der Liberate-Software-Plattform sicherstellen. Er wird auch weiterhin die Liberate Professional Services leiten und zusätzlich für den Vertrieb verantwortlich zeichnen. Fitzpatrick ist ab sofort für den Vertrieb, die Beziehungen zu Netzbetreibern und die Support-Services von Liberate zuständig. Phil Vachon, derzeit als Senior Vice President für den weltweiten Vertrieb zuständig, wird das Führungsteam von Liberate bis zum Ende des Geschäftsjahres 2002 mit strategischer Vertriebsberatung unterstützen.

Web: http://www.liberate.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Cornelia Winckhler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 246 Wörter, 1922 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Liberate Technologies lesen:

Liberate Technologies | 04.07.2001

Liberate PopTV-Programm mit 2.500 Partnern weltgrößtes Partnerprogramm für interaktives Fernsehen

Ziel des im Dezember 1999 gestarteten Liberate PopTV-Programms ist es, die Entwicklung vollständig interaktiver, auf Standards basierender TV-Lösungen für Netzbetreiber zu fördern. Im Rahmen des PopTV-Programms mit inzwischen 2.500 Partnern biete...
Liberate Technologies | 13.06.2001

Führender deutscher Netzbetreiber für digitale Breitbandkommunikation entscheidet sich für Liberate als alleinige interaktive TV-Plattform für den größten Kabelfernsehmarkt Europas

Mit der Hilfe der innovativen Produkte von Liberate Technologies wird iesy interaktives Fernsehen im Bundesland Hessen anbieten, wo das Multimedia-Zeitalter bereits begonnen hat. Bis Ende 2001 werden über 250.000 Haushalte in der Lage sein, diesen n...
Liberate Technologies | 17.05.2001

Liberate erweitert Unterstützung der JavaTM-Technologie durch digitale Set-Top-Boxen für interaktives Fernsehen

Liberate plant die Bereitstellung der ersten auf Java-Technologie basierenden Applikationsumgebung, die mit den kostengünstigen, in privaten Haushalten bereits millionenfach installierten Basismodellen digitaler Set-Top-Boxen genutzt werden kann. Di...