info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
optivo GmbH |

optivo bindet Aufmerksamkeitsanalysen in E-Mail-Versandlösung ein

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Berlin, 17. Juni 2009 – Der E-Mail-Marketing-Dienstleister optivo bietet ab sofort automatisierte Aufmerksamkeitsanalysen für die Optimierung von Mailings und E-Mail-Kampagnen. Durch die exklusive Anbindung der EyeQuant-Technologie an optivo® broadmail können Unternehmen innerhalb weniger Sekunden vorhersagen, welche Bereiche eines Newsletters zuallererst wahrgenommen werden. Die Auswertungen basieren auf einem neurowissenschaftlichen Computermodell von WhiteMatter Labs, einem Spin Off des Labors für Neurobiopsychologie der Universität Osnabrück. Per Knopfdruck simuliert das Modell entscheidende Aufmerksamkeits- und Wahrnehmungsfilter des menschlichen Gehirns und stellt die Berechnungen in Echtzeit in der E-Mail-Versandlösung optivo® broadmail zur Verfügung. Mit den Ergebnissen können Newsletter fortlaufend optimiert, neue Designvorlagen erfolgreich entwickelt sowie Landing Pages vorab getestet werden. Im E-Mail-Marketing ist diese Art der Anbindung bisher weltweit einzigartig. Bislang waren solche Analysen nur durch größere Testreihen und erheblichen technischen Aufwand realisierbar.

optivo präsentiert diese Innovation am 24. und 25. Juni 2009 erstmals im Rahmen der mailingtage in Nürnberg (Halle 4, Stand 618).

Werbetreibenden Unternehmen stehen im E-Mail-Marketing nur einige Sekunden zur Verfügung, um die Aufmerksamkeit der Leser zu gewinnen. Deshalb ist in dieser Phase das Look & Feel eines Newsletters außerordentlich wichtig. Um herauszufinden, welche Newsletter-Bereiche den Leser besonders ansprechen, hat optivo die Ergebnisse der langjährigen neurowissenschaftlichen Forschungen von WhiteMatter Labs in die Versandlösung optivo® broadmail integriert. Die Technologie basiert auf mehr als 15.000 durchgeführten Aufmerksamkeitsmessungen. Die Erkenntnisse kommen in Umfang und Vorhersagekraft Eye-Tracking-Studien sehr nahe bzw. sind diesen aufgrund der Verfügbarkeit in Echtzeit sogar überlegen. Auswertbar sind alle grafischen Elemente eines Newsletters wie Vorder- und Hintergrundfarben, Kontraste, Bilder, Schriftgrößen, Formate oder die Gruppierung der verschiedenen Bereiche. Die Analysemöglichkeit ist direkt in den Erstellungsprozess der Newsletter integriert.

Die Aufmerksamkeitsanalysen sind für eine fortlaufende Layout-Optimierung der Mailings und Kampagnen geradezu ideal geeignet. Ein weiterer Einsatzbereich ist die Evaluierung unterschiedlicher Designentwürfe, die Analyse von Prototypen oder eine erste Qualitätsprüfung in der Konzeptionsphase. Eine Besonderheit ist auch der Test von aktionsgetriebenen Landing Pages oder Microsites vor der Live-Schaltung.


Für alle Einsatzszenarien stehen drei verschiedene Auswertungen zur Verfügung:

Wahrnehmungsbereiche ("Perception Maps"): Werbetreibende Unternehmen analysieren hierbei die Newsletter-Bereiche, die von den Lesern in den ersten Sekunden besonders wahrgenommen werden. So sind beispielsweise Logos oder speziell formatierte Produktinformationen äußerst aufmerksamkeitsstark. Ausgewertet wird "Above the fold": also genau jener Bereich, der nach der Öffnung eines Newsletters in den ersten Sekunden vom Leser wahrgenommen wird.

Aufmerksamkeitsverteilung ("Attention Maps" oder "Heat Maps"): Mit so genannten Heat Maps kann geprüft werden, welche Buttons oder Call-to-Action-Elemente eine besonders hohe bzw. geringe Aufmerksamkeit erzeugen. Hierbei kommt es vorrangig auf die visuelle Gestaltung und die Platzierung von Produktinformationen im Gesamtkontext an. Rot markierte Bereiche genießen z. B. eine besonders hohe Aufmerksamkeit.

Hotspots: Diese Auswertung zeigt hingegen die Fixationspunkte der Leser. Je größer die Kreise dieser Hotspots sind, desto höher ist die Aufmerksamkeit durch die Leser.

Prof. Dr. Peter König, Laborleiter und WhiteMatter Labs-Mitbegründer, kommentiert Aufmerksamkeitsanalysen aus der Hirnforschung im E-Mail-Marketing: "Die Hirnforschung hat in den letzten Jahren tolle Fortschritte gemacht. Mit EyeQuant steht dieses Wissen nun auch Werbetreibenden zur Verfügung. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit optivo, da das Team die Notwendigkeit der Nutzung wissenschaftlicher Erkenntnisse teilt und damit eine Vorreiterrolle einnimmt."

Peter Romianowski, Geschäftsführer der optivo GmbH, freut sich auf die Zusammenarbeit mit WhiteMatter Labs: "Wir bieten sowohl für laufende Mailings und Kampagnen als auch bei der Konzeption sowie für Landing Pages eine einzigartige Testmöglichkeit in Echtzeit. Durch die Kooperation mit WhiteMatter Labs können unsere Kunden ihr E-Mail-Marketing noch erfolgreicher gestalten. Ich freue mich auch, dass wir uns im Rahmen unserer Geschäftstätigkeit immer wieder mit solch innovativen Technologien beschäftigen können."

Ulf Richter, Geschäftsführer der optivo GmbH, ergänzt: "Mit diesen Erkenntnissen aus der Wissenschaft können unsere Kunden die Wahrnehmung und die Blickbewegungen der Leser gezielt analysieren. Gerade werbetreibenden Unternehmen, die in den ersten Sekunden Aufmerksamkeit erzielen möchten, verschaffen wir damit einen enormen Mehrwert."


Über WhiteMatter Labs

WhiteMatter Labs verknüpft Hirnforschung und Marketing auf eine völlig neue Art: Mit einfach zu bedienenden Neurotechnologien wie EyeQuant werden Marketing- und Werbemaßnahmen schnell und effektiv auf Funktionsmechanismen des menschlichen Gehirns optimiert. Als Spin-Off des Labors für Neurobiopsychologie der Universität Osnabrück bauen die Technologien und Anwendungen der WhiteMatter Labs auf Jahren intensiver und erfolgreicher Grundlagenforschung im Bereich der Computational Neuroscience auf. Laborleiter und WhiteMatter Labs Mitbegründer Prof. Dr. Peter König gehört mit über hundert Fachpublikationen in high impact Journalen wie "Nature" zu den führenden Hirnforschern Europas. Einem breiteren Publikum wurde Peter König insbesondere durch eine Reportage des US-Magazins "Wired" bekannt.


Über optivo

optivo bietet komplettes E-Mail-Marketing inkl. SMS und Fax aus einer Hand. Seit der Gründung im Jahr 2001 in Berlin dreht sich alles um effizientes Direktmarketing. Das Portfolio von optivo reicht von dem professionellen Versand von Mailings und E-Mail-Kampagnen durch eine leistungsstarke und sichere Plattform (optivo® broadmail) über die streng Permission-basierte Gewinnung von Newsletter-Abonnenten (optivo® coreg) bis hin zu aufwändigen E-Mail-Kampagnen durch Listbroking (optivo® listexpress). Mehr als 400 Kunden aus allen Branchen vertrauen auf die optivo Lösungen, darunter namhafte Unternehmen wie ArabellaStarwood, BILD.de, buch.de, Die Bahn, Die Zeit, Europcar, Germanwings, Henkel, HypoVereinsbank, mymuesli, Panasonic, Plus und Tchibo. optivo setzt sich durch seine Verbandsmitgliedschaften bei dem Deutschen Dialogmarketing Verband (DDV), dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) und dem Verband der Deutschen Internetwirtschaft (eco) aktiv für hohe Qualitäts- und Transparenzstandards im E-Mail-Marketing ein. Für erstklassige E-Mail-Zustellraten nimmt optivo an dem weltweit größten Whitelist-Programm "Sender Score Certified" sowie an dem deutschen Whitelist-Projekt "Certified Senders Alliance" teil.


Ansprechpartner für die Medien

optivo GmbH

Harald Oberhofer (Leiter Marketing)

Wallstraße 16
D-10179 Berlin

Telefon: +49 (0)30.76 80 78-117
Telefax: +49 (0)30.76 80 78-499
E-Mail: presse@optivo.de

Internet: www.optivo.de


MärzheuserGutzy Kommunikationsberatung GmbH

Jochen Gutzy/Markus Pounder

Theresienstraße 6-8 / Ecke Ludwigstraße
D-80333 München

Telefon: +49 (0) 89.2 88 90-480
Telefax: +49 (0) 89.2 88 90-45
E-Mail: optivo@maerzheusergutzy.com

Internet: www.maerzheusergutzy.com

Web: http://www.optivo.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Markus Pounder, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 776 Wörter, 6634 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: optivo GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von optivo GmbH lesen:

optivo GmbH | 04.10.2016

EPISERVER ÜBERNIMMT OMNICHANNEL-KAMPAGNEN-ANBIETER OPTIVO

IRVINE (KALIFORNIEN) / BERLIN, 4. Oktober 2016 - Episerver™ , ein Anbieter für intelligentes Management von Content, E-Commerce und Digital-Marketing zentral in der Cloud, gibt heute die Übernahme von Optivo bekannt, einem Anbieter von Omnicha...
optivo GmbH | 28.09.2016

App meets E-Mail: Freeletics vertraut auf optivo

Berlin, 28. September 2016 - Der Mobile-Apps-Anbieter für Sport- und Fitnessbegeisterte Freeletics setzt im E-Mail-Kanal ab sofort auf den Berliner Technologie-Dienstleister optivo. Hierbei dreht sich alles um die Verknüpfung des App-Angebots mit d...
optivo GmbH | 07.06.2016

Benjamin Walther ist neuer Chief Sales Officer bei optivo

Berlin, 7. Juni 2016 - Benjamin Walther leitet ab sofort den Vertrieb bei optivo, einem der größten E-Mail- und Omnichannel-Marketing-Dienstleister in Europa. Der 39-Jährige ist seit 2009 für den Berliner Technologie-Dienstleister tätig. Zuletzt...