info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Viccon GmbH |

IT-Risikoanalyse von VICCON ermittelt Sicherheitsniveau und liefert Kennzahlen für gezielte Risiko-Vermeidungsstrategien

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Risiko bedeutet Schadenshöhe mal Eintrittswahrscheinlichkeit


Die VICCON GmbH, Ettlingen, realisiert fundierte IT-Bedrohungs- und IT-Risikoanalysen: Konkrete Kennzahlen und Handlungsvorschläge verdeutlichen der Unternehmensführung die aktuelle Situation der Informationssicherheit und bieten die Grundlage für gezielte Investitionen zur Realisierung angemessener IT-Sicherheitsstrategien.

Die Unternehmensführung muss die Sicherheitsrisiken des Unternehmens auf organisatorischer und technischer Ebene kennen und bewerten können. Nur so lassen sich Sicherheitsstrategien optimieren, angepasste Investitionsentscheidungen treffen und die wirklich benötigten Budgets bereitstellen.

Schritte der IT-Risikoanalyse

Die VICCON GmbH realisiert aussagekräftige IT-Bedrohungs- und IT-Risikoanalysen. In einer Geschäftsauswirkungsanalyse wird untersucht, wie sich IT-Grundbedrohungen auf die einzelnen Geschäftsprozesse auswirken und welche Schäden eintreten können. Danach wird die Eintrittwahrscheinlichkeit von Bedrohungen in Anwendungen, Systemen und Infrastrukturen ermittelt. Durch die Ermittlung der möglichen Schadenshöhe lassen sich die einzelnen Geschäftsprozesse nach ihrem Schutzbedarf klassifizieren. Um den Bedrohungen entgegenzuwirken, wird ein Maßnahmenkatalog auf Grundlage des international anerkannten Standards BS7799 generiert und die aktuelle Situation der Informationssicherheit mit dem aktuellen Stand im Unternehmen abgeglichen.

10 Punkte zum Erfolg

Die Unternehmensleitung erhält einen detaillierten 10-Punkte-Katalog, der die einzelnen Risiken gewichtet und bewertet. Dazu werden die folgenden Themenbereiche untersucht:

-Sicherheitspolitik
-Organisation der Sicherheit
-Einstufung und Kontrolle der Werte
-Personelle Sicherheit
-Physische und umgebungsbezogene Sicherheit
-Management der Kommunikation und des Betriebs
-Zugangskontrolle
-Systementwicklung und -wartung
-Management des kontinuierlichen Geschäftsbetriebs
-Einhaltung der Verpflichtungen

Die Security-Spezialisten von VICCON haben bereits mehrere IT-Risikoanalysen erfolgreich realisiert. Weitere Auskünfte zur VICCON GmbH und den VICCON-Dienstleistungen sind erhältlich unter info@ viccon.de.


Hintergrundinformation:

Die Firma VICCON GmbH, Ettlingen, ist spezialisiert auf Informationsschutz sowie Qualitäts-, Risiko- und Sicherheits-Management in der Informationstechnologie. Die Arbeitsschwerpunkte liegen in Beratung, Coaching, Projektmanagement und Training. Um Fehlern des Managements vorzubeugen, wurde von der VICCON GmbH das VICCON Security Management Framework (VICCON® VSM) entwickelt, das als unternehmensweites Rahmenwerk für den Aufbau von Informationssicherheit helfen soll, die ganzheitliche Sicht des IT-bezogenen Sicherheitsmanagements zu verstehen. Die Module des VICCON ® VSM beinhalten strategische, fachliche, personelle, technische, betriebswirtschaftliche und juristische Aspekte.

Weitere Informationen zu VICCON können über Internet unter der Adresse: http://www.viccon.de abgerufen werden.

VICCON GmbH, Nobelstr. 16a, 76275 Ettlingen,
E-Mail: info@viccon.de, Tel. 07243 – 719734



Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Rückfragen:

improve
marketing-training-consulting
Dipl. Inform. Klaus Eppele
Heinrich-Weitz-Str. 31
76228 Karlsruhe
Tel: 07 21 / 94 74 621
Fax: 07 21 / 94 74 622
eMail: eppele@improve-mtc.de
URL: http://www.improve-mtc.de





Web: http://www.viccon.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Klaus Eppele, improve, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 317 Wörter, 3067 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Viccon GmbH lesen:

Viccon GmbH | 16.05.2003

t_kit: Die Schutzausrüstung für TK-Anlagen

Nicht autorisierte oder unbekannte Endgeräte, die an Telekommunikations-Anlagen betrieben werden, stellen eine große Gefahrenquelle dar. Modems, ISDN-Karten, aber auch Fernwartungs-, RAS- und Großrechner-Zugänge können von elektronischen Einbrec...
Viccon GmbH | 07.10.2002

Detaillierte Antiviren-Studie von VICCON

Die VICCON Studie nimmt sowohl namhafte als auch weniger bekannte Antiviren-Produkte genau unter die Lupe und vergleicht deren Leistungsmerkmale. Hauptaugenmerk wurden auf die Scan-Eigenschaften und die dabei erreichte Geschwindigkeit gelegt. Aber au...