info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Webtrekk |

Neue Webtrekk Kunden-Langzeitstudie über Browser- und Suchmaschinennutzung in Deutschland

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


- Studie für das 2. Quartal 2009 weist erstmals Nutzungsdaten für Microsoft-Suchmaschine “Bing“ aus - Kennzahlen zu bevorzugten Bildschirmauflösungen, Betriebssystemen und Akzeptanz von 3rd Party Cookies

Seit über vier Jahren veröffentlicht die Webtrekk GmbH, Anbieter von Webanalyse und -Controlling in Echtzeit, regelmäßig aktuelle Daten über die Verwendung von Bildschirmauflösungen, Betriebssystemen, Browsern, die Akzeptanz von 3rd Party Cookies sowie – seit letztem Quartal – die Nutzung von Online-Suchmaschinen. Bei den Angaben handelt es sich um Durchschnittswerte der getrackten deutschen Webtrekk-Kunden-Sites mit insgesamt über 105 Mio. Visitors pro Monat.

Erstmals berücksichtigt die Webtrekk-Studie die neue Mircosoft-Suchmaschine „Bing“, die mit rund 0,5% Marktanteil ins Rennen startet. Auf etwa dieses Niveau konnte sich auch Chrome, der Browser aus dem Hause Google, steigern, bleibt jedoch deutlich hinter dem aktuellen Spitzenreiter Mozilla/Firefox und dem Internet Explorer 7. Windows XP ist immer noch der klare Favorit unter den Betriebssystemen, immerhin knapp 6% nutzen mittlerweile einen Mac zum Surfen.

Wichtig für Webdesigner und Online-Marketiers: Die beliebteste Bildschirmauflösung von 1280x800 bei Notebooks wird aktuell von 20,19% der User genutzt. Die Akzeptanz von 3rd-Party-Cookies ist mit über 90% nach wie vor sehr hoch und steigt sogar leicht.

Die Ergebnisse der Webtrekk Langzeitstudie im Einzelnen:

Browsernutzung
Die Nutzung des Internet Explorers 6 als Browser nimmt weiter ab. Im 1. Quartal 2009 verwendeten ihn noch 17,85% der User, mittlerweile sind es nur noch 15,58%. Sein Nachfolger, der Explorer 7, verzeichnet ebenfalls einen Rückgang im Vergleich zum ersten Quartal und landet mit nur noch 34,31% der User knapp hinter seinem Konkurrenten Mozilla/Firefox. Mit einem Marktanteil von mittlerweile 37,58% (1. Quartal 2009 noch 36,26%) überholt er Microsoft und sichert sich somit die „Pole Position“ unter den Browsern.

Die Verwendung des Safari Browsers sinkt weiterhin minimal, von 3,99% im 1. Quartal 2009 auf 3,69% im 2. Quartal 2009. Weiterhin mit steigender Tendenz, aber dennoch abgeschlagen: der Google Browser „Chrome“. Ihn nutzen mittlerweile 0,66% (1. Quartal 2009 lediglich 0,34%). Den größten Anstieg in der Nutzung kann der Internet Explorer 8 verzeichnen und lässt damit Google „Chrome“ weit hinter sich zurück. Nutzten im 1. Quartal nur 0,75% der User den neuen Internet Explorer, sind es inzwischen 4,94%.

Suchmaschinennutzung
Mit 88,91 % Marktanteil ist Google die beliebteste Suchmaschine. Mit lediglich 3,04 % an Nutzern sichert sich die Suchfunktion von T-Online den zweiten Platz. Der Zugriff auf die Suchmaschine von Yahoo! ist gering, diese kann nur 1,19 Prozentpunkte für sich verbuchen. Die am 1. Juni 2009 am Markt gestartete Beta-Version der Microsoft Suchmaschine „Bing“ sichert sich einen noch bescheidenen Anteil von 0,53% aller User.

Betriebssystem
Windows XP ist immer noch der klare Favorit unter den Betriebssystemen, allerdings verliert XP weiter stark an Nutzern: Im 3. Quartal 2008 lag der Anteil noch bei 71,19%, im 1. Quartal 2009 bei 69,16%. Aktuell wird Windows XP nur noch von 65,17 % der User verwendet. Vista legt dagegen weiter zu: Die Nutzung stieg im Vergleich zum letzten Quartal um weitere 5,11 Prozentpunkte und liegt im 2. Quartal 2009 damit bei 22,76%. Die älteren Windows-Betriebssysteme werden entsprechend seltener genutzt. Insgesamt nur noch von 0,21% (Windows 98) bzw. 2,01% (Windows 2000) der User. Auf einem Mac surfen 5,73%.

Bildschirmauflösung
Die typische Notebook-Auflösung 1280x800 bleibt gegenüber den letzten Quartalen konstant mit aktuell 20,19%. Die Verwendung der früheren Standard Auflösung 1024x768 nimmt stetig ab: Sie liegt bei nur noch 27,43% (1. Quartal 2009: 29,74%). Zu Beginn der Studie im 3. Quartal 2005 waren es noch 58%, im 4. Quartal 2006 noch über 50%.

3rd-Party-Cookies
Die Akzeptanz von 3rd-Party-Cookies steigt minimal mit 1,33 Prozentpunkten und bleibt damit weiter hoch: 93,46 % der User lassen diese zu.


Über die Webtrekk GmbH
Die Berliner Webtrekk GmbH ist ein High-Quality-Anbieter für Web-Controlling mit Fokussierung auf das Thema Online-Marketing und Konversionsratenverbesserung. Mit „Webtrekk Q3“ bietet Webtrekk seinen Kunden eine bestmögliche Performance und die schnellste realtime Segmentation weltweit. Außerdem ein eigenes Bidmanagement für Google Adwords, eine eigene Werbemittelverwaltung und den sog. Browser-Overlay View mit Heatmap Funktion. Kunden der Webtrekk GmbH sind u. a. Esprit, Map 24, der Heinrich Bauer Verlag, DIE ZEIT oder der ADAC.
http://www.webtrekk.de

Pressekontakt:
Sabine Zelm
Public Relations Webtrekk GmbH
Tel.: 030-27 573236
E-Mail: presse@webtrekk.de

Agenturkontakt:
Eric Eitel
Agentur Frische Fische
Tel.: 030-62 901172
E-Mail: eric.eitel@frische-fische.com


Web: http://www.webtrekk.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Eric Eitel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 644 Wörter, 4744 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Webtrekk lesen:

Webtrekk | 30.08.2010
Webtrekk | 25.08.2010

dmexco2010: "360° Web & Mobile Business"

Die Berliner Webtrekk GmbH (www.webtrekk.de) präsentiert sich in diesem Jahr erneut auf der dmexco in Köln am 15./16. September 2010 mit Partnern aus dem gesamten Spektrum des Online Marketing. Die Unternehmen Aperto, apprupt, DuMont Venture, EXASO...
Webtrekk | 20.07.2010

Webtrekk: Siemes optimiert seinen Online-Shop mit Webtrekk Q3

Der Berliner Webanalyse-Anbieter Webtrekk (www.webtrekk.de) unterstützt ab sofort die Schuh-Fachhandelskette Siemes (www.siemes.de) bei der Optimierung ihres neu lancierten Online-Angebots. Mit der Webanalyse-Software Webtrekk Q3 sollen Usability, D...