info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Trapeze Networks |

Neue Perimeter-Sicherheitslösung für umfassende Zugriffskontrolle

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


RF Firewall von Trapeze Networks: Standortgebundener Schutz für WLANs


PLEASANTON, Kalifornien, 06. Juli 2009 – Trapeze Networks, ein Tochterunternehmen der Belden-Gruppe (NYSE: BDC), kündigte heute die weltweite Verfügbarkeit der Trapeze Radio Frequency Firewall an. Diese Lösung gewährleistet, dass ein Wireless LAN optimal geschützt wird. Die Trapeze RF Firewall ist die erste Anwendung für die neue Trapeze LA-200E Location Appliance, die ebenfalls ab sofort verfügbar ist.

Die Trapeze LA-200E Location Appliance ermittelt präzise, wo sich ein Nutzer mit seinem WiFi-Gerät befindet. Anhand dieser Informationen kann die RF Firewall die definierten Sicherheitsrichtlinien umsetzen. Hält sich ein Nutzer beispielweise außerhalb des Firmengeländes auf, kann ihm der Netzwerkzugriff verweigert werden. Auch Hacker- und Cracker-Angriffe lassen sich dank dieser Technologie wirksam verhindern.

In einem der bislang schwersten Fälle von Computerkriminalität parkten Datendiebe ihr Fahrzeug vor einer Filiale der amerikanischen Supermarkt-kette TJ Maxx und fingen mit Wireless-Laptops die Transaktionsdaten der Kassensysteme ab, die mit WiFi-Technologie arbeiteten. Rund 45 Millionen Kreditkartennummern wurden gestohlen. Die Trapeze RF Firewall hätte die Laptops auf dem Parkplatz orten und den Zugriff auf das Netzwerk unterbinden können.

Die Trapeze RF Firewall bietet folgende Funktionen und Leistungen:

• Standortgebundene Perimeter-Sicherheit – Die RF Firewall bildet eine virtuelle, ortsgebundene Firewall um Gebäude und unterbindet den unbefugten Zugriff von Angreifern, die sich mit entwendeten Zugangsdaten oder fiktiven MAC-Adressen Zugang zu einem Funknetzwerk verschaffen möchten. Nutzt ein Unternehmen in seinem Authentifizierungsverfahren die Trapeze-Lokalisierungstechnologie, kann es Unbefugte wirksam fernhalten und systematische Angriffe von außen verhindern.

• Standortgebundene Richtlinienumsetzung – Mit der RF Firewall können IT-Verantwortliche abgestufte Sicherheitsrichtlinien definieren, verwalten und kontrollieren. So lassen sich strenge Zugriffs- und Authentifizierungsrichtlinien abhängig von physikalischen Grenzen – z.B. innerhalb oder außerhalb von Gebäuden, Abteilungen oder öffentlich zugäng-lichen Plätzen – definieren und umsetzen.

• Aussagekräftige Alarm- und Authentifizierungsprotokolle – Die RF Firewall liefert aussagekräftige Alarme, die auch den Standort des möglichen Sicherheitsverstoßes präzise angeben. Zudem protokolliert die Lösung die Bewegungen des Nutzers anhand der Authentisierungsanfragen. Der Administrator kann sich auch eine vollständige Geräteliste sowie die Historie aller Netzwerkgeräte einschließlich aller Netzwerkzugriffe in Echtzeit anzeigen lassen.

• Basisplattform für weitere Anwendungen – Im Zusammenspiel mit der Trapeze LA-200E bildet die RF Firewall eine sichere WLAN-Plattform – auch für weitere Anwendungen wie z.B. ActiveAsset™ für die Bestandsverwaltung und SmartPass™ für Benutzerverwaltung und Zugriffskontrolle.

Verfügbarkeit:
Die RF Firewall ist ab sofort für alle Trapeze-Vertriebspartner, Value Added Reseller und Kunden in Europa, den USA, Asien, dem Nahem Osten und Afrika verfügbar. Preis auf Anfrage.


Web: http://www.trapezenetworks.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Susan Rahnis, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 326 Wörter, 2779 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Trapeze Networks lesen:

Trapeze Networks | 02.09.2009

Trapeze Networks erhält zwei zukunftsweisende Patente

“Diese Patente sind sehr bedeutend, denn sie bestätigen unsere Innovationskraft und geben uns die Möglichkeit, Mehrwerte in unseren Produkten anzubieten, die uns klar vom Mitbewerb differenzieren“, erklärt Fabian Sander, Regional Manager Central...
Trapeze Networks | 02.09.2009

Trapeze Networks sorgt im FZ Jülich für eine optimale Funkverbindung

Die Installation wurde vom Netzwerk Spezialisten Telonic aus Köln ausgeführt. „Vor allem der Ruf nach einer managebaren Lösung führte zur Entscheidung, auf die Technologie von Trapeze Networks zu setzen“, blickt Norbert May, Key Account Manager...
Trapeze Networks | 30.06.2009

Trapeze LA-200E erfasst bis zu 4.000 WiFi-Geräte

Lokalisierung auf dem Vormarsch Höhere Geschwindigkeit und geringere Kosten sind zwei der Hauptfaktoren, warum Funknetzwerke sowohl im Privatbereich als auch im Unternehmens-einsatz zur favorisierten Netzwerktechnologie aufsteigen. Neue Wireless-Se...