info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Handwerkskammer Cottbus |

Schulen mit Ideen: Berufliche Perspektiven für Jugendliche

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Sie haben ihr Engagement in der Berufsorientierung ihrer Schüler bewiesen: Sechs schulische Einrichtungen des Kammerbezirks Cottbus wurden vom "Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg" als "Schule mit hervorragender Berufsorientierung 2009" ausgezeichnet. Vom Staatssekretär des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport, Burkhard Jungkamp, sowie Vertretern der Handwerkskammer Cottbus (HWK) und Industrie- und Handelskammer Cottbus (IHK) haben die Bildungseinrichtungen heute ihre Urkunden erhalten.

"Vielfältige Angebote zur Berufs- und Studienorientierung sind es, die die Siegerschulen auszeichnen. Sie haben erkannt, wie wichtig das frühzeitige Heranführen an die Ausbildung ist und welche Bedeutung dabei die Kooperation mit der Wirtschaft hat. Die Einrichtungen bieten dabei nicht nur herausragende Einzelaktivitäten an, sondern haben ein systematisches Konzept zur Verankerung von Praxiserfahrungen und Berufsorientierungsangeboten erarbeitet", erklärt Burkhard Jungkamp.

Folgende Einrichtungen des Kammerbezirks Cottbus sind "Schulen mit hervorragender Berufsorientierung 2009":

- Oberschule Schönefeld
Die Einrichtung zeichnet sich durch praxisbezogene schulische Angebote in den Werkstätten und der Schulküche aus. Das Konzept zur Berufsorientierung wird dabei im Pflichtunterricht Wirtschaft - Arbeit - Technik konsequent umgesetzt.

- Oberschule "Ehm Welk" Lübbenau
Die Schüler haben die Möglichkeit, selbständig das Umfeld der Schule zu gestalten. So entwarfen sie praxisnah in ihren Projekten "Klassenzimmer im Grünen" und "Holz macht Schule" einen Kommunikationsraum im Schulgelände.

- Sachsendorfer Oberschule Cottbus
Die Einrichtung hat einen Praxislerntag für Schüler gestartet, mit dem die erfolgreich durchgeführten Projekte zur Berufsorientierung in den Schulalltag implementiert werden und ein Erfahrungsaustausch zwischen den Klassen ermöglicht wird.

- Friedrich-Hoffmann-Oberschule Großräschen
Die Schule zeichnet sich durch eine enge Verzahnung mit der Stadt Großräschen sowie die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Kooperationspartnern in der Wirtschaft aus. Regionale Betriebe sind in das Konzept der Schule integriert und sichern sich den Nachwuchs.

- Oberschule "Am Wehlenteich" Lauchhammer
Die vielfältigen Praktika der Schüler werden hier mit Projekten zur Entwicklung der Sozialkompetenzen der Schüler kombiniert. Das zeigt sich am Projekt "Straßenfußball", in dem die Schüler verschiedener Klassenstufen Team- und Konfliktfähigkeit als Ausbildungsvoraussetzungen entwickeln.

- Berufliches Gymnasium des Oberstufenzentrums Elbe-Elster Falkenberg
Besonderheit der Einrichtung sind die angebotenen berufsorientierenden Wahlpflichtfächer: Elektrotechnik, Maschinenbau,Wirtschaft und Sozialwesen. Das erlernte fachspezifische Wissen wird in Projekten vertieft und angewendet, wobei die Schüler auf regionale Ausbildungsangebote aufmerksam gemacht werden.

Hintergrund

Die Auszeichnung für Schulen mit hervorragender Berufsorientierung wurde vom "Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V." zum ersten Mal in diesem Jahr ausgeschrieben. Insgesamt 64 schulische Einrichtungen im Land Brandenburg hatten sich daran beteiligt, 27 wurden ausgewählt. Ziel der Initiatoren ist es, die Berufsorientierung als wichtigen Baustein in das Schulprofil zu integrieren. Aufgrund des Erfolgs ist die nächste Ausschreibung bereits für das Schuljahr 2010/11 geplant.


Handwerkskammer Cottbus

Altmarkt 17
03046 Cottbus

Veronika Martin
Büro für Öffentlichkeitsarbeit

Telefon 0355 7835-105
Telefax 0355 7835-227
martin@hwk-cottbus.de
www.hwk-cottbus.de


Industrie- und Handelskammer Cottbus

Goethestraße 1
03046 Cottbus

Nils Ohl
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon 0355 365-171
Telefax 0355 365-170
ohl@cottbus.ihk.de
www.cottbus.ihk.de


Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V.

Beate Günther
Geschäftsführerin

Telefon 0331 2011679
Telefax 0331 2010999
auszeichnung@netzwerkzukunft.de
www.netzwerkzukunft.de

Web: http://www.hwk-cottbus.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anja Saller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 372 Wörter, 3586 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Handwerkskammer Cottbus


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Handwerkskammer Cottbus lesen:

Handwerkskammer Cottbus | 23.08.2011

Jugendaustausch: "Hjertelig Velkommen" in Norwegen

Angehende Mechatroniker, KFz-Mechatroniker und Elektrotechniker erhalten Einblicke in norwegische Werkstätten, die sie fachlich, aber auch menschlich weiterbringen. Das weiß auch René Grund, Mobilitätsberater der HWK: "Durch den Erfahrungsausta...
Handwerkskammer Cottbus | 05.08.2011

Tipps zur Lehrstellensuche bei der Beratungsoffensive

Ob Cottbus, Guben oder Spremberg - Die Beratungsoffensive wurde vor drei Jahren von der HWK ins Leben gerufen, um Jugendliche vor Ort beraten zu können. "Vor dem Hintergrund sinkender Schulabgängerzahlen müssen wir verstärkt in alle Landkreise ge...
Handwerkskammer Cottbus | 15.07.2011

Premiere: Kammer initiiert Sommerakademie

"Der Fokus liegt auf Fragen rund um die Betriebstätigkeit im Ausland. Generell ist der Zuspruch für dieses Thema sehr groß, denn im Zusammenhang mit Aufträgen im Ausland kommen häufig Fragen bei den Betrieben auf", erklärt Olaf Linder, Untern...