info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Scientific Atlanta |

Nettogewinn von Scientific-Atlanta verdoppelt sich auf US$ 0,46 pro Aktie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Bestand offener Aufträge übertrifft zum ersten Mal den Wert von US$ 1 Milliarde


Scientific-Atlanta, Inc. (NYSE:SFA) gab heute finanzielle Rekordergebnisse für das dritte Geschäftsquartal bekannt: Sowohl beim Auftragseingang als auch bei Umsätzen, offenen Aufträgen und Barmitteln erzielte das Unternehmen ein Dauerhoch.

Nachhaltig hohe finanzielle Performance
Im Quartal, das zum 30. März 2001 endete, wurde ein Auftragseingang von US$ 712,6 Millionen verzeichnet, was einer Steigerung um U$ 117,8 Millionen oder 20Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres bedeutet. Als Nettogewinn wurden US$ 76,2 Millionen (gleich US$ 0,46 pro Aktie) für das Quartal ausgewiesen. Das ist ein Plus von US$ 38,1 Millionen oder 100 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres, in dem ein Nettogewinn von US$ 0,23 pro Aktie erzielt worden war.

Der Bestand offener Aufträge belief sich in diesem Quartal auf den Rekordwert von US$ 1,0 Milliarde, was eine Steigerung um US$ 227,8 Millionen gegenüber dem letzten Jahr und um US$ 48,9 Millionen gegenüber dem letzten Quartal bedeutet.

Mit Bar- und kurzfristigen Investitionen zum Ende des dritten Quartals in Höhe von US$ 723,8 Millionen bleibt die Bilanz von Scientific-Atlanta solide und stellt eine Steigerung um US$ 200,7 Millionen oder 38 Prozent gegenüber der Bilanz dar, die zum Geschäftsjahresende am 30 Juni 2000 vorgelegt wurde. Im Vergleich zum vorhergehenden Quartal bedeutet dies eine Steigerung von $ 145,9 Millionen oder 25 Prozent. Die Firma hat auch weiterhin keine nennenswerten Schulden.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2001 wurde ein Umsatz von US$ 1,9 Milliarden verbucht – ein Plus von 63 Prozent gegenüber den US$ 1,2 Milliarden, die für den Vergleichszeitraum des Vorjahres ausgewiesen wurden. Der Nettogewinn für den Neun-Monats-Zeitraum wurde mit US$ 260,3 Millionen (gleich US$ 1,55 pro Aktie) beziffert, was einer Steigerung von 169 Prozent im Vergleich zu den US$ 96,7 Millionen (gleich US$ 0,59 pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres entspricht. Bereinigt um Einmal-Aufwendungen betrug der Nettogewinn für den Neun-Monats-Zeitraum US$ 210,9 Millionen (gleich US$ 1,26 pro Aktie) – eine Steigerung um 127 Prozent im Vergleich zu den US$ 92,7 Millionen (gleich US$ 0,57 pro Aktie) im Neun-Monats-Zeitraum des Vorjahres.

Das starke Abschneiden im dritten Quartal ist in erster Linie auf den Breitband-Bereich des Unternehmens zurückzuführen. Ein Rückgang bei den Transmission-Produkten von
4 Prozent (auf das Gesamtjahr gerechnet) wurde mehr als ausgeglichen durch eine Umsatzsteigerung bei Subscriber-Produkten von 119 Prozent auf US$ 466,1 Millionen. Mit US$ 510,6 Millionen lag der Auftragseingang in diesem Bereich um 39 Prozent über den Vorjahreszahlen. Der Auftragsbestand bei Transmission-Produkten von US$ 179,8 Millionen ging im Jahresvergleich um 3 Prozent zurück. Auftragseingang und Umsatz bei Media Networks-Produkten gaben im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls leicht nach.

In seinem Kommentar zu den Ergebnissen des dritten Quartals erklärte James F. McDonald, Chairman und CEO von Scientific-Atlanta: „Unser Erfolg spiegelt die Prioritäten unserer nordamerikanischen Kunden wider. Digitale Services werden im Verbrauchermarkt auch weiterhin stark nachgefragt und sind für die Kabelfirmen wirtschaftlich sehr attraktiv. Die resultierende Nachfrage nach unseren interaktiven Set-Top-Boxen der Serie Explorer® in Verbindung mit dem internationalen Wachstum im Bereich Übertragungstechnik konnte die Schwäche im inländischen Transmission-Markt ausgleichen.“

Höhere Lieferzahlen bei Explorer-Set-Tops und Einführung eines internationalen Produkts
Im dritten Geschäftsquartal baute die Firma ein weiteres Mal ihre Fertigungskapazitäten im Werk Juarez aus. Mehr als 1,4 Millionen digitale interaktive Set-Top-Boxen vom Typ Explorer wurde im Quartal ausgeliefert, das heißt dass die Gesamtzahl jetzt beinahe sechs Millionen gelieferte Einheiten beträgt. Sechsundzwanzig Kopfstationen wurden installiert, wodurch die Gesamtzahl auf 241 gesteigert wurde. Kommerzielle Services wurden bereits an mehr als 200 dieser Standorte gestartet.

Scientific-Atlanta führte im dritten Quartal die Set-Top-Box vom Typ Explorer 4000DVB ein. Dieses neue Modell unterstützt digitale Video-Applikationen und interaktive Anwendungen. Darüber hinaus ist diese Set-Top-Box mit ihrem Euro-DOCSIS-Kabelmodem ein Home-Gateway, das gleichzeitig schnellen Internet-Zugang für einen Home-PC, Voice-over-IP-Funktionalität und Home-Networking-Dienste bietet. Die Firma gab überdies bekannt, das sie für ihr Kabelmodem WebSTAR™ die Prüfzertifikate DOCSIS und Euro-DOCSIS erhalten hat.

Breitbandübertragungs-Produkte
Die Transmission-Produkte der Firma schnitten trotz der schwachen Inlandsnachfrage sehr gut ab. Scientific-Atlanta verzeichnete lediglich einen geringen Umsatzrückgang im Vergleich zum vorigen Jahr, da das internationale Geschäft die Marktschwäche in den USA weitestgehend ausglich. Im dritten Geschäftsquartal gingen die Auslandsaufträge für Transmission-Produkte um 34 Prozent im Direktvergleich zum Vorjahr und sequentiell um 21 Prozent nach oben.

Im Februar wurde Scientific-Atlanta im Rahmen eines von Nortel Networks geführten Konsortiums beauftragt, HFC-Technologie sowie digitale Transportprodukte für Video und Professional Services zur Unterstützung des Netzwerk-Upgrades bei Kabel NRW (ein Unternehmen von Callahan) zu liefern. Im Rahmen dieses Projekts sollen bis Ende 2003 mehr als 4,2 Millionen deutsche Haushalte mit einem Anschluss ausgestattet werden. Scientific-Atlanta erhielt zwar erste Aufträge im Rahmen dieses Projekts, erwartet aber keine nennenswerten Lieferungen vor dem Geschäftsjahr 2002.

Scientific-Atlanta investierte auch wieder in viel versprechende neue Technologien. Im Berichtsquartal gab die Firma eine Investition von US$ 5 Millionen in Pacific Broadband Communications, Inc. (PBC) bekannt. Die kombinierten Stärken von Scientific-Atlanta, PBC und Luminous Networks, eine Firma, in die Scientific-Atlanta bereits letztes Jahr investiert hat, werden eine Implementierung von DOCSIS ermöglichen, die wesentlich effizienter und kostengünstiger ist. Bei seiner jährlichen Analysten-Veranstaltung zeigte Scientific-Atlanta ein funktionsfähiges FTTH-Netzwerk (Fiber to the Home) und eine drahtlose Erweiterung der DOCSIS-Datenfunktionalität, die die Möglichkeit bietet, Kleinunternehmen, die derzeit keinen Kabelanschluss haben, mit schnellen Datenservices zu versorgen.

In seinem Fazit zum Quartal erklärte McDonald: „Die Schlüssel zu unserem nachhaltigen Erfolg sind unserer Vielfalt und Ausgewogenheit. Wir sind ein Anbieter von Gesamtlösungen für Übertragungs-Infrastruktur-Systeme und ein führender Lieferant von Subscriber-Produkten. Unser Transmission-Produkte bestehen aus einer ausgeglichenen Mischung von Funk- und Opto-Elektronik. Unsere Subscriber-Produkte stellen eine voll integrierte Netzwerklösung mit Hardware und Software bereit. In diesen Zeiten des Wandels auf dem inländischen Kabelmarkt können wir dank unserer internationalen Präsenz neue Wachstumsquellen erschließen. Wir gehen davon aus, dass unsere Ausgewogenheit und Diversität in Verbindung mit der günstigen wirtschaftlichen Situation unserer Kunden das Wachstum von Scientific-Atlanta auch in den vor uns liegenden Quartalen beschleunigen wird.“



Web: http://www.scientificatlanta.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Cornelia Winckhler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 900 Wörter, 7150 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Scientific Atlanta lesen:

Scientific Atlanta | 01.02.2002

Scientific-Atlanta beginnt Auslieferung der Explorer 4000DVB Set-Top-Boxen an Telewest

Telewest wird gemäß seiner Ankündigung vom letzten Jahr im Laufe des Jahres 2003 mindestens 200.000 Set-Top-Boxen nach DVB-Standard (Digital Video Broadcasting) anschaffen. Die Geräte sind für den Betrieb unter dem Zugangsberechtigungssystem (Co...
Scientific Atlanta | 12.11.2001

Scientific-Atlanta übernimmt BarcoNet

Entsprechend den Übernahmevereinbarungen wird Scientific-Atlanta ein öffentliches Kaufangebot für den ausstehenden Aktienbestand von BarcoNet zu einem Preis von 5,70 Euro pro Aktie aussprechen. Dies umfasst auch alle ausstehenden Optionen, Options...
Scientific Atlanta | 25.10.2001

Scientific-Atlanta fördert durch Vertriebsvereinbarung mit Mampaey die weltweite Installation von Breitbandsystemen

Laut der Vereinbarung wird Mampaey den belgischen Kabelnetzbetreibern unter anderem die folgenden Produkte von Scientific-Atlanta anbieten: HF-Verstärker-Produkte, optoelektronische PrismaÔ-Produkte, optoelektronische Compact- und HF-Produkte, bdr-...