info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Diapharm |

15. AMG-Novelle: Schon vor Inkrafttreten stärkere Nachfrage nach Laboren mit Herstellungserlaubnis

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die novellierte Fassung des Arzneimittelgesetzes führt für Labore erstmals eine eigenständige 'Erlaubnis für die freigaberelevante Prüfung' ein. Diapharm verfügt bereits über eine entsprechende Herstellungserlaubnis. Das Gesetz soll im August in Kraft treten.

Seit Verabschiedung der Arzneimittelgesetz-Novelle erhält das Prüflabor von Diapharm (www.diapharm.de) vermehrt Anfragen nach freigaberelevanten Prüfungen mit QP-Testat. Das berichtete Diapharm-Geschäftsführer Dr. Sven Oliver Kruse am Rande des Seminars 'Neuerungen für Prüflabore nach der 15. AMG-Novelle' am 16. Juli in Frankfurt. "Viele Arzneimittelhersteller wissen, dass wir die neuen Anforderungen des §13 (1), Satz 2 AMG bereits erfüllen" berichtet Dr. Sven Oliver Kruse. Die 15. Novelle des Arzneimittelgesetzes führt erstmals eine eigenständige 'Erlaubnis für die freigaberelevante Prüfung' ein. Die Qualified Person (QP) des prüfenden Labors soll künftig testieren können, ob die Ergebnisse der Analysen mit den GMP-Regularien und mit den Vorgaben der Arzneimittelzulassung übereinstimmen.

Für Arzneimittelhersteller bringt die neue Regelung mehr Rechtssicherheit, da die Qualified Person des Labors damit stärker in die Verantwortung genommen wird. Als eines der ersten Dienstleistungslabore in Deutschland hatte die Diapharm Analytics GmbH im Februar 2007 eine Herstellungserlaubnis für die Chargenfreigabe von Arzneimitteln erhalten. Diese deckt die neue Erlaubnis für freigaberelevante Prüfungen und Ongoing-Stabilitätsprüfungen bereits mit ab.

Auch das bisherige Verfahren, Prüflabore gemäß §14 (4) AMG in die Herstellungserlaubnis des Auftraggebers einzubeziehen, war kurz vor Verabschiedung wieder in den Gesetzestext aufgenommen worden. Hierbei trägt jedoch der Auftraggeber selbst die Verantwortung, dass Analyseergebnis und Zulassung übereinstimmen. Die 15. AMG-Novelle wurde am 10. Juli vom Bundesrat verabschiedet, sie soll bereits im August in Kraft treten.


Diapharm
Nicole Sibbing
Hafenweg 18-20
48155 Münster
+49 (0)251 60935-0

www.diapharm.de



Pressekontakt:
co-operate Wegener & Rieke GmbH - Werbung & Öffentlichkeitsarbeit
Christian Rieke
Zumsandestraße 32
48145
Münster
wort@co-operate.net
+49 (0)251 3222611
http://www.co-operate.net


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christian Rieke, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 233 Wörter, 2034 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Diapharm lesen:

Diapharm | 14.04.2010

Dr. Thomas Baierl ist neuer Teamleiter Regulatory Affairs beim Pharma-Dienstleister Diapharm

Münster, 14. April 2010. Mit Dr. Thomas Baierl hat der Pharma-Dienstleister Diapharm (www.diapharm.de) zum 1. April 2010 seinen Mitarbeiterstab am Standort Münster erweitert und zugleich den Beratungsbereich rezeptpflichtige Arzneimittel verstärkt...
Diapharm | 12.02.2010

Diapharm: Axel Turowski ergänzt das Beratungsteam für Health Food

Münster, 12. Februar 2010. Der Diplom-Oecotrophologe Axel Turowski verstärkt seit Anfang Februar den Bereich Health Food beim Pharma-Dienstleister Diapharm (www.diapharm.de). Als Manager Regulatory Affairs Non-Pharma berät der 44-Jährige von Mün...
Diapharm | 27.11.2009

Diapharm-Entwicklungspartner Idifarma eröffnet Produktionsstätte für Zytostatika

Münster (Deutschland), Noáin Navarra (Spanien), 27. November 2009. Der Lohnentwickler Idifarma (www.idifarma.com) hat bei Pamplona (Spanien) eine neue Fertigungsstätte für hochaktive Produkte in Betrieb genommen. Das Unternehmen entwickelt und pr...