info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bornemann AG |

iDobber der Bornemann AG ist nominiert für den T-Systems Spezialpreis der„European Satellite Navigation Competition“

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Internationaler Ideenwettbewerb zeichnet die besten Anwendungsinnovationen im Bereich Satellitennavigation aus / Führender Telematik-Makler im deutschsprachigen Raum erhielt eine, der begehrten Nominierungen


Hamburg/Goslar (kkk-20.08.09). Telematik-Systeme tragen ganz wesentlich dazu bei, den Alltag älterer, behinderter oder kranker Menschen erheblich zu erleichtern. Darüber hinaus verschaffen sie jedem Menschen mehr Sicherheit, eine längere Unabhängigkeit und bessere Lebensqualität im Alter. In diesem Jahr honoriert der Titelsponsor der „European Satellite Navigation Competition“ T-Systems, den großen Nutzwert dieser zukunftsorientierten Hilfsmittel mit einem hochdotierten Spezialpreis. Gesucht wird die innovativste Anwendung, die die Möglichkeiten der Satellitennavigation nutzt, um erwähnten Personengruppen mehr Sicherheit und Selbstvertrauen im Alltag geben zu können – und zwar unabhängig von ihrem Aufenthaltsort. Eine der heiß begehrten Nominierungen erhielt die Bornemann AG für ihren „digitalen Schutzengel“ namens iDobber.

Die Bornemann AG, führender Telematik-Makler im deutschsprachigen Raum, erkannte als Ortungs-Spezialist schon sehr früh die Herausforderung, die sich aus dem demografischen Wandel ergeben würde. Seit Jahren entwickelt und forscht das Unternehmen im Bereich medizinische Telematik-Systeme, um der immer älter werdenden Bevölkerung und ihrem Recht auf Schutz und Unabhängigkeit im Alter, innovative Hilfsgeräte zur Verfügung stellen zu können. Eine solche Hilfe bietet heute schon der “digitale Schutzengel“ der Bornemann AG namens iDobber. „Dobber“ kommt aus dem australischen und heißt so viel wie „Petze“. Dass Ortungssysteme, wie der iDobber, künftig zu einem wichtigen Begleiter einer immer größer werdenden Personengruppe gehören werden, davon ist Lars Bornemann, Vorstand der Bornemann AG überzeugt: „Natürlich fragen wir uns heute nicht mehr, ob die Anschaffung eines Hörgerätes notwendig ist oder eines seniorengerechten Handys oder anderer technischer Hilfsmittel. Im Gegenteil, die Anforderungen werden immer umfassender, denn jeder wünscht sich, möglichst wenig Lebensqualität im Alter einbüßen zu müssen. Jederzeit und ganz spontan einen entspannten Spaziergang ohne organisierte Begleitung unternehmen zu können, ist gerade für ältere Menschen sehr wichtig. Jedoch brauchen sie die Gewissheit, dass im Notfall für schnelle Hilfe gesorgt ist.“ Personenortungsgeräte gehören zu den neuesten medizinischen Innovationen, doch sie sind auch umstritten, weiß Lars Bornemann: „In zahlreichen Gesprächen, die ich geführt habe, konnte ich erfahren, dass viele Betroffene, viele Familienangehörige und viele verantwortlichen Pflegekräfte in sozialen Einrichtungen sehr gerne die Hilfe eines digitalen Schutzengels nutzen möchten. Einfach aus der Sorge heraus, für die Sicherheit und den Schutz des geliebten Menschen einzutreten.“ Bei allen Zweiflern wirbt er mit vielen Befürwortern um die Verantwortung, die wir gegenüber dem Schutz des Lebens haben sollten. Die Sicherheit der Betroffenen sollte immer im Vordergrund stehen. Wie oft fragen sich Betreuer und Familienangehörige, wo mag er oder sie jetzt nur sein? Ist meine Mutter, mein Vater beim Arzt oder im Supermarkt angekommen? Der iDobber verrät dem Angehörigen, dem Betreuer ganz dezent den aktuellen Standort und setzt ein entsprechendes Signal ab, wenn geschützte Zonen, die man zuvor festlegen konnte, verlassen wurden. Ohne übertriebene Aufgeregtheit kann man im Notfall alle erforderlichen Schritte einleiten und befindet sich nicht fortwährend in ständiger Angst, der beide Seiten ausgesetzt sind. Wenn man aufmerksam die Pressemeldungen verfolgt, dann verlieren einfach zu viele Menschen ihr Leben, weil man ein einziges Mal nicht aufgepasst hat und die verloren gegangene Person nicht rechtzeitig finden konnte. Die Telematik gibt uns alle Möglichkeiten, um diese furchtbaren Schicksale zu verhindern.

Mit der diesjährigen Nominierung erhielt die Bornemann AG die Chance, einen von 17 regionalen Preisen bzw. den Gesamtwettbewerb zu gewinnen. Mit der Vergabe des Sonderpreises unterstreicht der Titelsponsor den hohen Nutzwert solcher Telematik-Systeme. Der iDobber wurde allen Ansprüchen gerecht, die T-Systems im Rahmen der Auslobung ihres Spezialpreises von einem innovativen Telematik-System einfordert. Der „European Satellite Navigation Competition“ steht unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Unterstützt wird dieser Ideenwettbewerb durch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). In diesem Jahr beteiligen sich bereits 17 High-Tech-Regionen, die auf internationaler Ebene verstärkt zusammenarbeiten wollen, insbesondere was die Entwicklung von Anwendungen und Dienstleistungen betrifft. Die feierliche Prämierung findet am 21.10.2009 statt.

Weiteres Bildmaterial bitte unter www.bornemann.net (Presse) oder unter der angegebenen Kontaktadresse anfordern.

Abdruck honorarfrei – Belegexemplar/Linkzusendung erbeten – Vielen Dank.

Über die Bornemann AG
Telematik ist die Verbindung zwischen Navigation, Telekommunikation, Ortung und Informatik. Mit diesem jungen, aufstrebenden und sehr innovativen Geschäftsfeld beschäftigt sich seit 2004 die Bornemann AG, mit Sitz in Goslar. Sie wächst seither mit großem Potenzial in den deutschen und europäischen Markt und vertreibt mit hohem fachlichem Können und persönlichem Einsatz professionelle Telematik-Systeme. Nachdem die Bornemann AG sich in den letzten Jahren bereits als Marktführer im Bereich der Telematik-Makler deutschlandweit etablierte, konzentriert sich das Unternehmen nun auf die Entwicklung und den Vertrieb eigener Telematik-Lösungen. Die Bornemann AG nutzt dabei konsequent ihre Kernkompetenz, die sie sich als Telematik-Spezialist im Bereich der Personen- und Objektortung erwerben konnte. Diese Telematik-Systeme sind individuell auf die Anforderungen im Gesundheitswesen, Sicherheitsdienste sowie kleiner und mittlerer Service- und Handwerksbetriebe zugeschnitten. Die Bornemann AG unterstützt und berät diese Unternehmen beim Finden der optimalen Lösung sowie bei der Einführung neuer bzw. Optimierung vorhandener Systeme.

Nähere Informationen:
Fahrzeugortung: www.InFLEET.eu,
Personenortung: www.iDobber.com


Web: http://www.iDobber.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, K. Katharina Klischewsky, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 679 Wörter, 5350 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Bornemann AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bornemann AG lesen:

Bornemann AG | 03.08.2015

Dank präventiver Maßnahmen den betrieblichen Fuhrpark schützen

Nicht nur Privatpersonen, sondern auch Unternehmen werden heutzutage immer häufiger Opfer von Autodiebstählen. Besondere Vorsicht ist in Großstädten geboten, doch viele Firmen verlassen sich darauf, dass die Versicherung es im Fall der Fälle sch...
Bornemann AG | 19.06.2009

Jetzt kostenlos testen: CAVEA Locator für Smartphones und Pocket-PCs

Der Anwender nutzt mit CAVEA Locator ein innovatives, kompaktes und stabiles Telematik-System. Er richtet sein persönliches Portal ohne lästige Zusatz-Konfigurationen oder -Module ein und schon geht es los. Auch in der Folgezeit muss er keine läst...
Bornemann AG | 05.05.2009

GSM hat ausgedient: Ortung via GPS übertrifft Zellortung um ein Vielfaches

Die Bornemann AG, führender Telematik-Makler im deutschsprachigen Raum, tritt seit Jahren für renommierte Hersteller als zuverlässiger Distributor auf. Mit diesem Geschäftsfeld und der daraus gewonnenen Kompetenz, verschaffte sich die Bornemann A...