info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen |

„Software-as-a-Service“? Neue Studie soll Klarheit im Softwaredschungel schaffen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


FIR und Trovarit starten „ERP-as-a-Service-Studie“


Aachen - 20.08.09. Seit einiger Zeit sorgt ein neues Konzept im Umfeld von Business-Software-Lösungen für Furore: Software-as-a-Service (SaaS). Die Software wird zur Miete angeboten, die Nutzung erfolgt über das Internet. Doch eignet sich dieses Konzept für Jedermann? Was verbinden die Unternehmen mit dem Einsatz einer SaaS-Lösung? Ist die „Software aus der Steckdose-Variante“ für jedes Unternehmen eine denkbare Lösung? Welche Hürden bestehen im Einsatz einer SaaS-Lösung?

Diese und andere Fragen stehen im Mittelpunkt der Studie „ERP-as-a-Service“ (www.trovarit.com/saas-studie), die von der Trovarit AG und dem Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen durchgeführt wird. Ziel der Studie ist es, eine belastbare Antwort auf die Frage zu erhalten, ob bzw. unter welchen Umständen das Konzept SaaS sinnvoll für ERP- bzw. Business-Software genutzt werden kann.

Namhafte Software-Anbieter sehen in SaaS großes Potenzial. Sie prophezeien dem Konzept eine große Zukunft im ERP-Bereich. Die Vorteile bestehen ihrer Meinung nach in den kurzen Einführungszeiten, der Kostentransparenz, den sinkenden Betriebskosten und dem sinkenden Aufwand für die Pflege der Software-Struktur. Somit wird das Investitionsbudget geschont und man kann sich dem Kerngeschäft zuwenden. Oder etwa nicht?

Fragt man nach Referenzprojekten der Anbieter wird deutlich, dass sich das Konzept auf dem deutschen Markt bisher nicht durchgesetzt hat. Ist dies ein grundsätzliches Problem? Gibt es starke Gegenargumente? Funktioniert das einfach technisch nicht? Oder haben Anwender andere Vorbehalte wie zum Beispiel Sicherheitsdenken, Verfügbarkeit, Abhängigkeit oder Datenschutz. Warum blieben die scheinbaren Vorteile von Software-as-a-Service bisher unerkannt?

Um diesen und anderen Fragen auf den Grund zu gehen, sind die Entscheidungsträger in den ERP-Anwenderunternehmen gefragt. Sie sind aufgerufen, unter www.trovarit.com/saas-studie an der Umfrage teilzunehmen, die in der Zeit vom 31.08.09 bis zum 30.09.09 als Teil der Studie „ERP-as-a-Service“ durchgeführt wird.

Die Ergebnisse der Studie werden anlässlich der Fachtagung „Software-as-a-Service (SaaS) – Die schlanke Zukunft des Enterprise Resource Planning (ERP)?“ veröffentlicht. Sie findet am 19. November im Novotel in Aachen statt. Die Teilnehmer der Studie bekommen die wichtigsten Ergebnisse unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus ist ihre Teilnahme an der Fachtagung kostenlos. Weitere Informationen zur Studie und zur Veranstaltung sind online abrufbar unter: www.trovarit.com/saas-studie.


Web: http://www.trovarit.com/saas-studie


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Caroline Crott, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 271 Wörter, 2130 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen lesen:

Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen | 26.08.2010

Aachen - die Modellregion für Elektromobilität

Das Forum ist eine neue Plattform zur Entwicklung und zum Erfahrungs- und Wissensaustausch zwischen Hochschulen, Industrie, Energieversorgern sowie kommunalen Einrichtungen. Veranstalter sind die Stadt Aachen, die STAWAG, die FEV Motorentechnik GmbH ...
Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen | 23.08.2010

Innovationspreis für beste Dienstleistungsidee

Ab dem 1. September 2010 kooperieren die beiden Labore zum ersten Mal in der Durchführung einer internationalen „Case-Competition“, die an beiden Hochschulen ausgeschrieben wird. Ausgelobt durch die Walter-Eversheim-Stiftung, werden die Studen...
Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen | 16.08.2010

Erfolgreich mit der richtigen Dispositionsstrategie

Ab dem 11. November 2010 veranstaltet das Institut in Kooperation mit der Management Circle AG das Intensivseminar. Die Kurse finden am 11. und 12. November 2010 in Hamburg, am 9. und 10. Dezember 2010 in München und am 20. und 21. Januar 2011 i...