info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
syscovery |

Familienfreundliche Unternehmensführung als Erfolgsfaktor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die familienorientierte Unternehmenspolitik von syscovery gilt für andere mittelständische und Großunternehmen als beispielhaft. Gerne ist der IT Dienstleister bereit, seine Erfahrungen mit interessierten Unternehmen zu teilen und gibt erprobte Tipps und Ratschläge.

Der Mitte Juli veröffentlichte Familienmonitor des Ministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zeigt auf, dass 74 Prozent der Deutschen mit den Möglichkeiten, Familie und Beruf zu vereinbaren, nicht zufrieden sind. Besonders ausgeprägt ist die Situation in mittelständischen Unternehmen. Auf der einen Seite haben sie häufig keinen Betriebsrat, der sich für ihre Bedürfnisse einsetzt. Auf der anderen Seite sind sie oft bereits zu groß, so dass die Unternehmensleitung eventuell die Bedürfnisse und Wünsche der einzelnen Mitarbeiter gar nicht kennt.

Dass es auch anders geht, zeigt der mittelständische IT-Dienstleister syscovery. Er bietet vorbildliche familienorientierte Führungspolitik. Dies bestätigten 85% der Mitarbeiter in einer Umfrage im Januar 2009. Dabei sieht das Unternehmen Arbeit als wichtigen Bereich der ganzheitlichen, sinnstiftenden Lebensführung.

Bemerkbar macht sich dies vor allem durch ein offenes Ohr für die Bedürfnisse der Mitarbeiter und durch individuelle Lösungen. Sofern technisch und organisatorisch möglich, können syscovery-Mitarbeiter wählen, wann und wo sie arbeiten. Denn niemand kennt die Bedürfnisse eines Mitarbeiters besser, als er selbst. Dabei verzichtet syscovery auf die Vorgabe von festen Arbeitszeiten und ermöglicht seinen Mitarbeiter auch Homeoffice und andere moderne Arbeitsmodelle.

„Entscheidend sind jedoch in letzter Konsequenz nicht die Maßnahmen, sondern eine Unternehmenskultur, in der die Mitarbeiterorientierung eine feste Größe ist.“, so Andreas Eichenlaub, Personalleiter syscovery. „Dass dies bei uns der Fall ist, zeigt mir auch der hohe Anteil an Männern in Elternzeit. Viele unserer Väter nutzen diese, was wiederum zeigt, dass das Thema zur Selbstverständlichkeit geworden ist.“

Familienbewusste Mitarbeiterführung ist ein wichtiger Erfolgsfaktor, um Mitarbeiter zu halten und langfristig zu binden. „Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie hat unternehmensstrategische Bedeutung und rechnet sich betriebswirtschaftlich“, so Hans-Carsten Hansen, Personalchef BASF, die die Schirmherrschaft für den Themenkreis 'Vereinbarkeit von Beruf und Familie' innerhalb der Initiative für Beschäftigung! Übernommen hat. „Familienbewusstes Führen macht den Standort Deutschland attraktiv. In Folge dessen wird es gelingen, das vorhandene Arbeitskräftepotential besser auszuschöpfen und damit den demografischen Herausforderungen zu begegnen“, so Hansen weiter.

Der Themenkreis 'Vereinbarkeit von Beruf und Familie' ist eine Zusammenarbeit verschiedener Unternehmen und wurde von der Initiative für Beschäftigung! ins Leben gerufen. Ziel ist es, bewährte Instrumente der familienbewussten Führung in der Breite umzusetzen und diese Mitarbeitern und Führungskräften an die Hand zu geben. 2008 wurde syscovery eingeladen, diesem beizutreten und seine Erfahrungen mit dem Themenkreis zu teilen. Weitere Beteiligte Unternehmen sind z.B. die Daimler AG, SAP AG oder die WDR mediagroup.

Die Publikation „Familienbewusste Führung“ und weitere Informationen zum Thema finden Sie unter: http://www.initiative-fuer-beschaeftigung.de/index.php?id=100
syscovery und andere Mitglieder des Themenkreises stehen für Vorträge und Diskussionen zur Verfügung.

Web: http://www.initiative-fuer-beschaeftigung.de/index.php?id=100


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Daniel Eydt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 407 Wörter, 3281 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von syscovery lesen:

syscovery | 03.06.2010

syscovery rät zum Wechsel des Betriebssystems

Durch die von Microsoft angekündigte Einstellung des Supports für die alten Betriebssysteme wird es dringlicher nun auf das aktuellste System zu wechseln. Damit ist dann die Unternehmens-IT „State of the Art“ und bietet den schnellen Komfort von ...
syscovery | 14.10.2009

T-Systems vereinheitlicht Bestellprozess und spart Kosten

T-Systems stand Anfang 2007 vor der Herausforderung, eine einheitliche Lösung für die umfangreichen Bestell- und Verwaltungsprozesse der Applikationszugänge zu finden. In einem Unternehmen dieser Größenordnung ist die Verteilung von Anwendungen ...
syscovery | 08.06.2009

Release zur syscovery Savvy Suite

Die syscovery Savvy Suite 1.7.4 besticht mit erweiterten Grundfunktionen im Bereich Asset-, Organisation- und Request Management und stellt verbesserte Verwaltungs- und Bestellmöglichkeiten für Services. Zudem wurde die Core Engine, das Herzstück ...