info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Iron Mountain Deutschland |

Dokumentenmanagement-Lösung von Iron Mountain speziell für das Personalwesen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Drastische Kosteneinsparungen und schneller Zugriff auf Personalakten - unabhängig davon, ob diese auf Papier oder in digitaler Form vorliegen

Iron Mountain (NYSE: IRM, www.ironmountain.de), weltweit führender Anbieter von Dienstleistungen zur Sicherung und Archivierung von unternehmenswichtigen Informationen, bringt eine umfassende Dokumentenmanagement (DMS)-Lösung speziell für Personalabteilungen auf den Markt. Das Unternehmen bietet damit eine branchenspezifische DMS-Lösung, die den gesamten Lebenszyklus von Dokumenten von der Beschaffung bis zur Vernichtung abdeckt.

Dokumente in Personalabteilungen enthalten oftmals sehr sensible Informationen, sodass der Aufbewahrung und dem Zugriff auf solche Unterlagen eine besondere Bedeutung zukommt und zugleich eine Herausforderung darstellt. Immer dann, wenn Personalaufgaben an unterschiedlichen Standorten erledigt werden oder einem Personalverantwortlichen mehrere geographische Regionen im In- und Ausland unterstellt sind, gestaltet sich der zeitgerechte Zugriff auf verteilte Informationen schwierig. Durch die Kombination von physischer Aufbewahrung, Scannen und digitaler Speicherung von Dokumenten können sämtliche Organisationen ihre Disaster-Recovery- und Business-Continuity-Pläne effizienter verwalten - ohne jegliche zusätzliche Investitionen. Dabei erfüllt die DMS-Lösung von Iron Mountain die Anforderungen sowohl von kleinen als auch mittleren und großen Unternehmen.

Herausforderungen bei der Informationsverwaltung im Personalwesen

Personalabteilungen müssen bei der Dokumentenverwaltung drei typische Herausforderungen bewältigen: Wie kann man sicher auf Informationen zugreifen und gleichzeitig die Compliance-Richtlinien des Unternehmens einhalten, ohne dass die Speicherkosten außer Kontrolle geraten?

? Ob auf Papier oder in digitaler Form - der Zugriff auf Personalakten muss einfach und kontrolliert stattfinden, da sowohl Arbeitnehmer vor Ort als auch das zentrale Management oft auf die gleichen Dokumente zugreifen müssen. Die Tatsache, dass unterschiedliche Personen Zugang zu diesen Unterlagen haben, führt zu Problemen oder einem unökonomischem Umgang beim Vervielfältigen, E-Mail- oder Faxversand der Unterlagen. Zudem birgt es das Risiko, dass interne Informationen versehentlich an Dritte preisgegeben werden oder verloren gehen. Sind Originalakten, die für eine Bewertung oder zur Berichterstattung benötigt werden, nur schwer zugänglich, fertigen Benutzer oftmals unerlaubte Hilfs- oder Phantomkopien an. Selbst wenn dies in einer kontrollierten Umgebung statt findet, kann die Existenz von mehreren Kopien dennoch die Integrität von Personalakten gefährden.

? Darüber hinaus müssen Personalabteilungen landesspezifische Bestimmungen einhalten. In Deutschland sind zum Beispiel die Datenaufbewahrungsfristen per Gesetz geregelt: Alle Dokumente, die Angaben zu den Arbeitszeiten von Arbeitnehmern enthalten, müssen für zehn Jahre aufbewahrt werden, Personalakten ebenso bis zehn Jahre nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses. Empfohlen wird sogar eine Aufbewahrungszeit von 30 Jahren. In Deutschland unterliegen Unternehmen darüber hinaus strengen gesetzlichen Datenschutz-Regelungen bezüglich der Handhabung von Personendaten.

? Je nach Größe der Organisation sind täglich mehrere hundert oder sogar tausend Datensätze zu erstellen und zu speichern. Die Verwaltung von Archivräumen an einzelnen Standorten, insbesondere am Firmenhauptsitz, erfordert erhebliche Investitionen in Immobilien und Personal.

Um diese Herausforderungen meistern zu können, bietet Iron Mountain nun eine Lösung, die speziell für die Dokumentenverwaltung im Personalwesen zugeschnitten ist.

Ob auf Papier oder digital - alle Personaldaten sicher im Griff

Mithilfe des Digital Record Center von Iron Mountain können Nutzer gespeicherte digitale Inhalte aller Art jederzeit über einen Webbrowser aufrufen, als Miniaturvorschau anzeigen, vergrößern, verkleinern oder Bilder drehen - je nach Zugriffsberechtigung. Darüber hinaus lassen sich Dateien mittels hoch effizienter Streaming-Technologie herunterladen, drucken und weiterleiten. Dabei spielt es keine Rolle, in welchem Format oder wo diese gespeichert sind. Die Mitarbeiter der Personalabteilung haben so jederzeit und von überall Zugriff auf die Akten der Mitarbeiter. Indem Unternehmen Personaldokumente bei einem externen Dienstleister speichern, lassen sich die Ausgaben für Immobilien drastisch senken. Organisatoren profitieren dadurch von einer erhöhten Sicherheit im Umgang mit sensiblen Daten und nicht zuletzt von optimierten Abläufen bei der internen Berichterstattung.



Iron Mountain Deutschland
Roland Borek
Hindenburgstraße 162
22297 Hamburg
+49 (0)40 52108-160

www.ironmountain.de



Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Stefanie Machauf
Sendlinger Straße 42A
80331
München
sm@schwartzpr.de
+49 (0) 89-211 871-31
http://www.schwartzpr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefanie Machauf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 556 Wörter, 4845 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Iron Mountain Deutschland


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Iron Mountain Deutschland lesen:

Iron Mountain Deutschland | 19.10.2016

Iron Mountain übernimmt bis Ende des Jahres die Archivierung weiterer Rentenakten für die Deutsche Rentenversicherung Bund

Hamburg - 18. Oktober 2016. Iron Mountain schließt bis Ende des Jahres den Umzug der Akten für die Deutsche Rentenversicherung Bund ab. Nachdem bereits seit 2013 insgesamt 8,3 Millionen Akten in ein eigens von Iron Mountain errichtetes Hochsicherhe...
Iron Mountain Deutschland | 13.09.2016

Chefs sind Risiko für Unternehmenswissen

Hamburg - 13. September 2016. Obwohl sie mit hochsensiblen und vertraulichen Informationen ihres Unternehmens umgehen, sind mittelständische Geschäftsführer oder CxOs möglicherweise das schwächste Glied, wenn es um die Sicherung solcher Informat...
Iron Mountain Deutschland | 29.09.2009

Iron Mountain weitet Geschäft in Deutschland aus

Iron Mountain (NYSE: IRM, www.ironmountain.de), weltweit führender Anbieter von Dienstleistungen zur Sicherung und Archivierung von unternehmenswichtigen Informationen, erweitert seine Präsenz in Deutschland mit einem neuen Archivcenter. Die Grunds...