info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik IML |

Betriebskosten einsparen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Zukunftsorientiert mit Green Logistics


Gerade in Krisenzeiten denken viele Unternehmen zu kurz, denn der Ansatz umweltfreundlicher Green Logistics ist kein kostenaufwändiger Luxus. „Ganz im Gegenteil“, so Detlef Spee, Abteilungsleiter für Materialfluss und –projektierung des Fraunhofer IML in Dortmund. „Mit Green Logistics Ansätzen lässt sich der Energieverbrauch um bis zu 35 Prozent senken.“

In einem innerbetrieblichen Logistiksystem werden ca. 40 Prozent der Gesamtkosten für den Energiehaushalt aufgebracht. Damit zahlt die Branche durchschnittlich 1,3 Millionen Euro im Jahr für Energie. Geld, das gerade in Krisenzeiten an anderen Stellen benötigt wird.

„Dabei muss der Weg hin zu einer umweltschonenden Logistik nicht immer mit teuren Investitionen verbunden sein“, unterstreicht der Experte. Häufig reichen einfache Maßnahmen aus, um einen Großteil der Kosten einzusparen. So lassen sich durch den Einbau von schnell schließenden Rolltoren in Lägern bereits erhebliche Einsparungen im Bereich der Heiz- bzw. Kühlkosten erreichen. Auch durch die Optimierung des innerbetrieblichen Warentransports kann die Durchlaufzeit verringert und damit Kosten eingespart werden.

Das Fraunhofer IML bietet einige moderne Konzepte, die den intralogistischen Ablauf optimieren können. Dazu gehören unter anderem die autonomen Flotten von Transportfahrzeugen, die vollautomatische Selbstorganisation von Lägern und Forschungsprojekte wie das ‚Internet der Dinge‘. Welche Maßnahmen für den Kunden die wirtschaftlichsten sind, klärt eine Beratung mit einem erfahren Green Logistics Experten.

Weitere Informationen unter:
http://www.iml.fraunhofer.de/2774.html

Ansprechpartner:

Fraunhofer IML
Detlef Spee
Tel.: +49 (0) 231/97 43 214
Detlef.Spee@iml.fraunhofer.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Britta Scherer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 164 Wörter, 1399 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik IML lesen:

Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik IML | 14.04.2010

Cloud Computing Umfrage

Die Logistics Mall ist ein virtueller Marktplatz auf dem Logistik-Software »as-a-Service« angeboten werden soll. Die Software selbst wird dabei nicht, wie üblich, auf dem Server des Kunden installiert, sondern über die Mall zur Verfügung gestell...
Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik IML | 24.02.2010

Experten für Intralogistik und –IT Planung

Als Fachmänner einer unabhängigen Forschungseinrichtung bieten die Spezialisten für Intralogistik und IT-Planung nicht nur Expertenwissen, sondern auch umfassende Praxiserfahrung. Zu ihren Leistungen zählen unter anderem die Lagerplanung vom Konz...
Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik IML | 07.01.2010

Logistics Mall - Cloud Computing für die Logistik

Die Logistics Mall ist vereinfacht dargestellt, ein virtuelles Einkaufszentrum, in dem Logistik-Software und -Dienstleistungen angeboten werden. Die Besonderheit ist, dass nicht mehr ganze Pakete eines Softwareherstellers gekauft werden müssen, sond...