info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Eprise |

Internet World 2001: Eprise präsentiert Out-of-the-Box-Lösung für die schnelle Realisierung/Implementierung von Content-Management-Applikationen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Vorstellung des Eprise Participant Server in Version 3.5 und des Intranet Advantage Services Package zur Implementierung von Applikationen für das Firmen-Intranet


Die Eprise Corporation (Nasdaq: EPRS), Anbieter von Lösungen für Strategic Content Management, gibt das neue Release des Eprise Participant Server Version 3.5 bekannt. Die Software beinhaltet eine Point-and-Click-Oberfläche, mit der sich Websites für Content-Management-Applikationen schnell erstellen lassen. Mit dem neuen Intranet Advantage Services Package stellt Eprise zudem eine Lösung vor, die Unternehmen die schnelle Implementierung von Applikationen für das firmeneigene Intranet ermöglicht. Demos von beiden Produkten werden erstmals auf der Internet World Berlin (15.-17. Mai) in Halle 4.2 auf dem Eprise-Stand A11 zu sehen sein.

Der Eprise Participant Server 3.5 und das Eprise Intranet Advantage Services Package ermöglichen Unternehmen die Implementierung erfolgreicher Content-Management-Applikationen für Intranet-Umgebungen. Erreicht wird dies durch eine Kombination aus Technologie und Methodik, welche die Ziele des Unternehmens und der Anwender eng miteinander verknüpft. Mit dem Eprise Intranet Advantage Services Package helfen die Service-Experten von Eprise Unternehmen dabei, Inhalte, Benutzer, Berechtigungen und Freigabeprozesse vom Standpunkt eines Business-Anwenders aus in ihre Intranet-Site zu integrieren. Mit diesem Servicepaket und der Point-and-Click-Oberfläche des Programms können Unternehmen mit ihrer Intranet-Applikation sehr schnell online gehen.

Die wichtigsten neuen Funktionen des Eprise Participant Server 3.5 beinhalten:

· Site Generator – eine browserbasierte Oberfläche für die schnelle Realisierung umfangreicher Websites. Der Site Generator beinhaltet Best Practices für die Site-Navigation und das Seitendesign. Darüber hinaus bietet er vordefinierte Komponenten an wie Seiten-Styles, Benutzerrollen oder Berechtigungsebenen für die Bearbeitung und Freigabe der Inhalte. Für verschiedene Unternehmensbereiche werden zudem unterschiedliche Zugriffsberechtigungen bereitgestellt – z.B. für das Personalwesen, den Vertrieb oder die Entwicklung.

· Content Connector – ermöglicht das Einbinden externer Inhalte von einer beliebigen ODBC-konformen Datenbank in die von dem Eprise Participant Server gelieferten Seiten. Diese Inhalte unterliegen denselben Workflow-Prozessen für die Freigabe wie die in dem Repository des Eprise Participant Servers abgelegten Inhalte.

· 3-Tier Redirector – ermöglicht es, die Webserver-Software auf einem anderen Computer laufen zu lassen als die Eprise Participant Server Software. Dies sorgt für eine größere Flexibilität bei dem Einsatz von Firewalls und 3-Ebenen-Architekturen zur Erhöhung der Sicherheit.

· Integration von Microsoft Word – erlaubt das Verfassen von Inhalten mit Microsoft Word und erleichtert damit den Anwendern im Unternehmen, Content zu erstellen bzw. zur Verfügung zu stellen.

· Erhebliche Performance-Verbesserungen bei der Kommunikation zwischen dem Eprise Participant Server und Application Server, vorhandenen Applikationen und Datenbanken.

· Plattform-Unterstützung – beinhaltet Updates für Sun Solaris 2.8 sowie MS Windows NT und MS Windows 2000.

„Der Eprise Participant Server 3.5 führt unsere Erfahrung mit Hunderten von Kundenprojekten in einer einfachen Point-and-Click-Oberfläche zusammen. Mit dieser Software können wir die Websites für die Content-Management-Applikationen unserer Kunden im Handumdrehen realisieren“, so Kathy Kessel, Vice President Marketing bei Eprise. „Da das Erstellen der Websites so wenig Zeit in Anspruch nimmt, können sich unsere Kunden nun ganz auf die Prozesse für die Lieferung, Verwaltung und Verteilung ihres Content konzentrieren. Unser vorrangiges Ziel ist die Bereitstellung hochwertiger Content-Management-Applikationen, die sich auf die Anforderungen der Business-Anwender konzentrieren“, erläutert Kessel weiter. „Mit dem Eprise Participant Server 3.5 und dem Intranet Advantage Services Package haben wir dieses Ziel erreicht.“

„Der Eprise Participant Server legt die Aufgabe des Content Management in die Hände der Business-User. Dadurch können Unternehmen ihre Content-Management-Applikationen schneller in Betrieb nehmen“, erläutert Sue Feldman, Director, Document & Content Technologies bei IDC. „Da der Informationsfluss innerhalb der Online-Umgebungen mit rasanter Geschwindigkeit zunimmt, kann man Engpässe beim Zugriff auf diese Informationen nur dadurch verhindern, dass man den Verwaltern und Lieferanten der Inhalte die Kontrolle übergibt. Genau das ermöglicht der Eprise Participant Server. Außerdem steht den Anwendern durch die Integration von Microsoft Word in den Content-Erstellungsprozess eine vertraute Arbeitsumgebung zur Verfügung. Wir beobachten eine zunehmende Nachfrage des Marktes nach einer auf den Benutzer im Unternehmen ausgerichteten Lösung wie dem Participant Server, der eine intranetspezifische Struktur und Funktionalität bietet.“

Preise & Verfügbarkeit

Der Eprise Participant Server Version 3.5 wird noch in diesem Quartal für Windows NT, Windows 2000 und Sun Solaris 2.8 verfügbar sein. Der Preis beträgt 70.000 US-Dollar für den ersten Server. Für Mehrfach- und Deployment-Lizenzen werden Rabatte angeboten. Das Intranet Advantage Services Package ist ab 30.000 US-Dollar erhältlich.

Über Eprise Corporation

Die Eprise Corporation (Nasdaq: EPRS) bietet Lösungen für Strategic Content Management an, die Unternehmen bedeutende Wettbewerbsvorteile verschaffen. Die Software-Lösungen von Eprise umfassen Produkte und Services, die den Einsatz von Best Practices für das Management von Content über dessen gesamten Lebenszyklus hinweg unterstützen. Die Eprise Professional Services helfen Unternehmen bei der Verbesserung ihrer Content-Inititativen, indem sie ihre Sites flexibler, strategisch ausgereifter und effektiver gestalten.

Im Zuge seiner ‚Best-of-Breed’-Philosophie geht Eprise strategische Allianzen mit Technologiefirmen ein, von denen sowohl die Funktionalität des Eprise Participant Server als auch die Angebote seiner Partner profitieren. Durch die Integration seiner Produkte mit Technologien von Unternehmen wie Microsoft, Inktomi, Net Perceptions und Screaming Media bietet Eprise eine äußerst robuste Umgebung an, die es Unternehmen ermöglicht, die Effektivität ihrer Websites zu erhöhen und ihren Erfolg im E-Business voranzutreiben.

Neben seinem Hauptsitz in Framingham, Massachusets, verfügt Eprise über Regionalbüros in ganz USA sowie in Kanada, Deutschland und Großbritannien. Der weltweite Vertrieb des Eprise Participant Server umfasst Kanada, Europa und die Asien-Pazifik-Region. Außer der englischen Version ist der Eprise Participant Server auch in einer deutschen und einer japanischen Fassung erhältlich.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Harvard Public Relations
Florian Gersbach
Lisa Ostermaier
Telefon: +49-(0)89-532957-0
E-Mail: florian.gersbach@harvard.de
lisa.ostermaier@harvard.de
http://www.harvard.de
Diese Pressemitteilung ist auch als Online-Version unter www.harvard.de auf der Seite "Pressebüro" verfügbar.

Diese Pressemitteilung enthält „in die Zukunft gerichtete Aussagen“ (entsprechend dem Begriff im amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995), die mit Unwägbarkeiten und Risiken verbunden sind. In diesem Zusammenhang sind insbesondere folgende Faktoren zu nennen: Veränderungen des Geschäfts, der Produktakzeptanz oder der Kundennachfrage. Diese und andere Unwägbarkeiten werden von Eprise von Zeit zu Zeit in den bei der amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) eingereichten Akten aufgeführt. Insbesondere könnte eine weitere Verschlechterung der wirtschaftlichen Gesamtlage dazu führen, dass potenzielle Käufer unserer Produkte ihre Bestellungen auf unbegrenzte Zeit verschieben, wodurch sich eine negative Auswirkung auf unsere zukünftigen Umsätze ergeben könnte. Die Eprise Corporation verweist die Leser auf Faktoren, die im endgültigen Börsenprospekt vom 24. März 2000 sowie im am 14. November 2000 eingereichten Formular 10Q für das am 30. September 2000 abgelaufene Quartal unter „Risk Factors“ aufgeführt sind. Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen beziehen sich lediglich auf den Zeitpunkt, zu dem diese Aussagen gemacht wurden. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, die Ergebnisse von Änderungen dieser in die Zukunft gerichteten Aussagen zu veröffentlichen oder diese Ankündigung oder die hierin genannten Risikofaktoren in anderer Form zu aktualisieren bzw. zu ergänzen.
Eprise und Eprise Participant Server sind eingetragene Warenzeichen der Eprise Corporation. Alle anderen in dieser Meldung erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Warenzeichen ihrer jeweiligen Inhaber.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lisa Ostermaier, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 988 Wörter, 8162 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Eprise lesen:

Eprise | 06.12.2001

divine schließt Verhandlungen über Akquisition der Eprise Corporation ab

„Für divine Europe ist Eprise eine ideale Ergänzung unseres expandierenden europäischen Geschäfts. Mit dieses Akquisition bauen wir unsere Content-Management-Strategie weiter aus, die wir bereits durch die Übernahme von Open Market vorangetrieb...
Eprise | 03.12.2001

Eprise gibt Kooperation mit der Artis Group bekannt

Ausschlaggebend bei der Entscheidung der Artis Group für Eprise als Lösungspartner war die Tatsache, dass der Eprise Participant Server (EPS) in Studien im Vergleich zu Konkurrenzprodukten äußerst erfolgreich abschneidet, was die Entwickler im Un...
Eprise | 29.11.2001

Babcock Borsig AG gewinnt mit dbc als Integrator und Eprise als Lösungspartner den CMS Award der NewMediaSales.com für die beste Intranet-Lösung

Der Wettbewerb wurde von dem Düsseldorfer Fachverlag NewMediaSales.com zusammen mit Cap Gemini Ernst & Young, Siemens Business Services und der Avinci AG ausgeschrieben. Der erste internationale CMS-Award sorgte für großes Interess...