info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
papaya CMS |

SBK bindet die „Weisse Liste“ als Krankenhaussuche ein

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Köln 09. September 2009 Die Siemens-Betriebskrankenkasse stellt ihren Versicherten jetzt auch einen Zugang zum Krankenhausportal „Weisse Liste" zur Verfügung (http://weisse-liste.sbk.org). Die bundesweite Krankenhaussuche erscheint dort mit den umfassenden Inhalten und Suchfunktionen der Weissen Liste im Corporate Design der SBK.

Das Online-Projekt „Weisse Liste“ der Bertelsmann Stiftung und der Dachverbände der größten Patienten- und Verbraucherorganisationen bietet Patienten unabhängige und verständliche Hilfe bei der Suche nach dem passenden Krankenhaus. Es beantwortet die wichtigsten Fragen, die Patienten mit Blick auf eine bevorstehende stationäre Behandlung stellen.

Die Einbindung des Portals „Weisse Liste“ auf der Webpräsenz der SBK wurde vollständig mit dem Content-Management-System papaya realisiert. Mit der Weissen Liste in der neuen Version der Siemens-Betriebskrankenkasse folgt die SBK der BARMER nach, die als erste gesetzliche Krankenkasse das Portal in Zusammenarbeit mit papaya in ihre Homepage integriert hatte.



Über papaya CMS

Das papaya CMS ist als Open Source Content Management System frei verfügbar, basiert auf offenen Standards und steht unter www.papaya-cms.com zum kostenlosen Download bereit. Es wird unter der freien Lizenz GPL vertrieben, auf Wunsch ist aber auch eine kommerzielle Lizenzierung des Systems möglich. Das Content-Management System eignet sich für nahezu alle Inhalte einer Website: Texte, Bilder, Videos, Flash- und Audio-Dateien und viele weitere Multimedia-Elemente können implementiert, verwaltet und umfangreich bearbeitet werden. papaya ermöglicht ein Content Management getrennt nach Nutzern, Administratoren oder Redakteuren anhand eines dezidierten Rechtesystems. Überdies bietet das papaya CMS auch die Administration derjenigen Anwendungen, die als Plugins installiert werden. Wegen des modularen Aufbaus von papaya ist das System einfach erweiterbar und kann so ständig um neue Features ergänzt werden. Durch die strikte Trennung von Inhalt und Design mittels eines standardisierten Template-Systems und einer modernen Boxen- und Seitenstruktur lassen sich sehr viele attraktive Layoutmöglichkeiten realisieren. Das papaya CMS ist dabei mit nahezu allen Betriebssystemen kompatibel, Plattform unabhängig, mehrsprachig und bietet dem Anwender neben der guten Usability praktische View-Modi und Preview-Funktionen. Das Basispaket kann jederzeit um bedarfsorientierte Features erweitert werden. Die Software richtet sich an mittelständische und große Unternehmen, Partnerunternehmen und freie Entwickler.





Pressekontakt:
papaya Software GmbH
Dominik Maoro
Im MediaPark 5
50670 Köln

Tel.: 0221-5743-8000
Fax: 0221-5743-8099
E-Mail: maoro@papaya-cms.com
Internet: www.papaya-cms.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dominik Maoro, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 340 Wörter, 2820 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von papaya CMS lesen:

papaya CMS | 25.11.2008

Website-Relaunch der AGOF: papaya CMS bringt Internet-Fakten für Entscheider online

Köln, 25. November 2008 Internet-Fakten müssen nicht langweilig sein – diesen Beweis hat die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) mit dem Relaunch ihrer Website unter (www.agof.de) gerade angetreten und präsentiert viele neu gestaltete I...