info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Aries GmbH & Co. KG |

Buchmesse 2009: Aries Systems zeigt neues Release 7.1 von Editorial Manager und Preprint Manager sowie neuentwickelten Commerce Manager

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Langenfeld, 11. September, 2009 – Aries Systems Corporation, führender Anbieter von Online-Workflow- und Content Management-Lösungen für Wissenschafts- und Fachverlage, zeigt auf der Buchmesse (Halle 4.2 / Stand H 403) neue Softwareentwicklungen, die Verlagen und Redaktionen durch hinzugekommene Funktionen die flexiblere und effizientere Nutzung der Aries-Flaggschiffprodukte Editorial Manager und Preprint Manager ermöglichen. So stellt die erstmals einem internationalen Publikum vorgestellte Version 7.1 dem Anwender für sein Tagesgeschäft sowohl verkürzte Arbeitsroutinen als auch den variableren Umgang mit den beiden Online-Systemen in Aussicht – ermöglicht durch ein breites Spektrum von Publikationstypen, Arbeitsweisen und Vernetzungsoptionen. Ebenfalls vorgestellt wird die derzeit im Betatest befindliche Abrechnungslösung Commerce Manager, deren weltweite Auslieferung für das 4. Quartal dieses Jahres geplant ist.

Mit dem jetzt verfügbaren Release 7.1, das in nur kurzem zeitlichen Abstand auf die Vorgängerversion 7.0 folgt, dokumentiert Aries sein Bestreben, seine beiden Workflow-Lösungen kontinuierlich weiterzuentwickeln und zu verbessern. Editorial Manager und Preprint Manager sind weltweit aktuell bei über 3.350 wissenschaftlichen Fachzeitschriften im Einsatz und werden als Software-as-a-Service (SaaS) bereitgestellt.

Während Editorial Manager Verlagen und Herausgebergesellschaften via Internet das umfassende Content-Management und die Verwaltung des kompletten Workflows von der Einreichung über die Begutachtung bis zur Produktion wissenschaftlicher Fachzeitschriften ermöglicht, adressiert Preprint Manager die Anforderungen der Herstellung, der es ein web-basiertes Tracking- und Workflow-System zur Kontrolle und Verwaltung der Manuskript-Herstellung bietet.

Die neuen Leistungsmerkmale in Version 7.1 geben Redaktion und Herstellung zusätzliche Möglichkeiten der Nutzung an die Hand. Diese reichen von Vereinfachungen redaktioneller Arbeitsprozesse, etwa das mögliche Hinzufügen und Bearbeiten von Metadaten ohne nochmalige PDF-Erstellung, über die variablere Verknüpfung bzw. Vorselektion von Artikeltypen und erweiterte Berichtsoptionen bis hin zu Verbesserungen in den Herstellungs-Workflows. So lässt sich zum Beispiel die Produktion nunmehr ohne bereits zugewiesene konkrete Produktionsaufgabe starten, was das schnelle, gegebenenfalls auch vorläufige Einsortieren in Zuständigkeiten erleichtert.

Commerce Manager integriert Abrechnungsfunktionen in den Manuskript-Workflow

Mit Commerce Manager, der ebenfalls als SaaS-Lösung bereitgestellt wird, präsentiert Aries auf dem Messestand ein erst im Juli angekündigtes Produkt, das Abrechnungsfunktionen in den Manuskript-Workflow integriert, unnötigen Verwaltungsaufwand vermeidet und den Bezahlvorgang harmonisch in den Gesamtprozess einbindet. Mit Commerce Manager lässt sich eine unbegrenzte Anzahl von Gebührentypen, darunter z.B. Seitenpreise, Farbzuschläge, Nach-/Sonderdruckbestellungen, Einreichungs-, Open Access- oder Veröffentlichungsgebühren, konfigurieren. Die jeweiligen Gebührentypen können zu spezifizierten Zeitpunkten im Redaktions- oder Herstellungs-Workflow angestoßen werden.

Das System unterstützt unterschiedliche Bezahloptionen, darunter Kreditkarte, PayPal, „Bill Me“ und Kostenbefreiung (auf Antrag). Jede dieser Optionen lässt sich mühelos für jeden Gebührentyp einstellen. Aufgrund der umfassenden Integration von Commerce Manager in PayPal können Kreditkarten- und PayPal-Zahlungen direkt dem Verrechnungskonto des Verlags angewiesen werden. Die neue Abrechnungslösung lässt sich einfach aktivieren und konfigurieren. Zudem können getroffene Workflow-Einstellungen jederzeit selbst vom Anwender angepasst werden, ohne dass dazu irgendwelche Softwareänderungen erforderlich sind.


Über Aries Systems
Aries Systems Corporation (www.edmgr.com) bietet Wissenschaftsverlagen weltweit neuartige Möglichkeiten zur umfassenden Bereitstellung von hochwertigem Content. Die innovativen und investitionssicheren Workflow-Lösungen des Unternehmens verwalten die komplexen Prozesse des modernen Print- und Elektronischen Publishings – von der Einreichung über die redaktionelle Verwaltung und das Peer Review bis hin zur Verwaltung während der Herstellung und zum Vertrieb in die Publikationskanäle. Vor dem Hintergrund der sich weiterentwickelnden Verlagslandschaft fokussiert sich Aries auf die Bereitstellung von Lösungen, die Wissenschaftler und Verlage bei der Entdeckung und Verbreitung von menschlichem Wissen unterstützen. In Deutschland ist Aries Systems seit 1997 durch die Aries GmbH & Co. KG mit Sitz in Langenfeld/Rheinland vertreten.



Web: http://www.editorialmanager.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Manfred Schumacher, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 428 Wörter, 3797 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Aries GmbH & Co. KG lesen:

Aries GmbH & Co. KG | 16.12.2010

JSME Group nutzt Editorial Manager als erster Anwender auf Japanisch

„Wir haben das Produkt rekonfiguriert, damit der Kunde die Feldnamen und andere auf der Bildschirmmaske dargestellte Elemente nach seinen Wünschen ändern konnte“, erklärt Ann Richards, Senior Account Coordinator bei Aries hinsichtlich der japani...
Aries GmbH & Co. KG | 28.10.2010

Europäisches „Come-Together“ der Editorial- und Preprint Manager-Anwender in London

Von den zurzeit weltweit mehr als 3.800 wissenschaftlichen Zeitschriften, die Editorial Manager verwenden, kommt ein nicht unerheblicher Prozentsatz aus Europa. Seit Jahren bietet Aries dieser Klientel möglichst komfortabel und ortsnah die Möglichk...
Aries GmbH & Co. KG | 02.09.2010