info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Deutsche Akademie für Management |

Deutsche Akademie für Management nimmt Lehrbetrieb auf

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die Deutsche Akademie für Management ist eine Weiterbildungseinrichtung für Fach- und Führungskräfte sowie für den Managementnachwuchs. Sie bietet aktuell staatlich zugelassene Fernstudienprogramme im Kompetenzfeld Management u. a. mit Spezialisierungen in Personalwirtschaft und Marketing an. Die Lehrgänge haben eine Regelstudienzeit von einem Jahr. Weitere Informationen: www.akademie-management.de.

Die Deutsche Akademie für Management hat die staatliche Zulassung ihrer zwölfmonatigen Fernstudiengänge

Grundlagen des Managements,
Geprüfte/r Personalmanager/in / Certified Human Resource Manager (DAM) und
Geprüfte/r Marketingmanager/in / Certified Marketing Manager (DAM)

erhalten und eröffnet heute ihren Studienbetrieb. Es werden sechs Starttermine pro Jahr angeboten. Der erste Bewerbungsschluss ist bereits der 15.10.2009.

„Das lebenslange Lernen und insbesondere die Aufstiegsweiterbildung sind heute wichtiger denn je. War es früher die Ausbildung, auf deren Grundlage eine lebenslange Anstellung möglich und üblich war, gibt es heute weitaus mehr Berufsbilder als Ausbildungsberufe, und der durchschnittliche Arbeitnehmer wechselt im Laufe seines Lebens mehrfach seinen Job grundlegend. Zur Weiterbildung gibt es für jeden, der beruflich vorankommen möchte, keine Alternative“, erklärt der Akademieleiter Prof. Dr. Kurt W. Schönherr, der auf jahrzehntelange Erfahrung in der beruflichen Erwachsenenbildung zurückblickt.

Die drei modularisierten Weiterbildungsangebote wenden sich an Fach- und Führungskräfte sowie an den Managementnachwuchs, also an Personen, die sich gezielt berufsbegleitend qualifizieren möchten, um sich neue Verantwortungsbereiche zu erschließen. Durch ein breites Wahlpflichtangebot ist es dem Teilnehmer möglich, seinen Kurs für die eigenen Bedürfnisse und Interessen maßzuschneidern.

„Mit unserem Qualifizierungsangebot positionieren wir uns gezielt zwischen tageweisen Managementseminaren einerseits und zwei- oder mehrjährigen MBA-Studiengängen auf der anderen Seite. Die einjährigen Kurse sind fundierter als Erstgenannte und kompakter als Letztgenannte“, so Prof. Schönherr weiter. „Zudem weisen Fernstudienprogramme ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis auf, was gerade in Krisenzeiten einen Kostenvorteil bietet.“ Die Studiengebühren beginnen bei 1.680 Euro. Die monatliche Belastung kann auf 80,00 Euro reduziert werden. Das Fernstudium wird durch eine moderne portalserverbasierte Lernplattform ergänzt, in der sich die Teilnehmer untereinander und mit Tutoren austauschen können.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Prof. Dr. Kurt W. Schönherr, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 253 Wörter, 2182 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Deutsche Akademie für Management lesen:

Deutsche Akademie für Management | 11.01.2017

Vierte Hochschulkooperation der DAM

    Das Besondere an dieser Kooperation ist die Ausrichtung der Alanus Hochschule. Als Hochschule für Kunst und Gesellschaft ist sie ein Ort der künstlerischen Bildung sowie der wissenschaftlichen Lehre und Forschung.   „Das Angebot ist insbes...
Deutsche Akademie für Management | 15.12.2016

Konzept-Evaluation der DAM für Arbeitgeber

    Die neue Konzept-Evaluation dient der Erforschung von zwei Schwerpunktfragen: zum einen die Anerkennung und die Beurteilung von Fernlehrgangsabschlüssen in der Praxis und zum anderen die Bedeutung der neuen Medien im Rahmen einer Weiterbildung...
Deutsche Akademie für Management | 15.12.2011

Fernstudium im Gesundheitsmanagement: Die Deutsche Akademie für Management erweitert ihr Angebot

Das Gesundheitswesen in Deutschland und anderen europäischen Ländern zeichnet sich durch viele Veränderungen und Chancen aus. Die sich auch in diesem Bereich durchsetzende Ökonomisierung macht die systematische Verknüpfung von wirtschaftlichem ...