info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
General Electric GE Wind Energy |

GE stellt erste Windkraftanlage mit über drei Megawatt Leistung für kommerziellen Einsatz vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Erste Windenergieanlage speziell für den Offshore-Einsatz konzipiert


SALZBERGEN, DEUTSCHLAND - 18.12.2002 – Die erste Windenergieanlage über 3 MW für kommerziellen Einsatz ist eine 3,6 MW Anlage, entwickelt von GE Wind Energy, einem Geschäftsbereich von GE Power Systems. Realisiert wurde der erfolgreiche Schritt in die Multi-Megawatt-Klasse mit der Inbetriebnahme des in Castilla la Mancha, Spanien, errichteten Prototyps, der am 17. September 2002 an das Energieversorgungsnetz von Iberdrola angeschlossen wurde. Nach diversen Testläufen produzierte diese Anlage bereits weniger als einen Monat später Nennleistung.

Die GE 3.6 MW Anlage ist die erste Windkraftanlage, die speziell für den Offshore-Bereich, also die Nutzung in küstennahen Gebieten oder auf hoher See, konzipiert wurde. Aus genau diesem Grund wurde das rund 230 Kilometer südöstlich von Madrid gelegene Castilla la Mancha für die Errichtung des Prototypen der 3.6 MW ausgewählt, da die Windverhältnisse in dieser Region ähnlich denen von Offshore-Standorten sind.

„Die neue 3.6 MW-Anlage repräsentiert die derzeit fortschrittlichste Windkraftanlagen-Technologie weltweit. Mit ihrer patentierten Leistungsregelung, dem drehzahlvariablen Rotor und ihrer Optimierung für den Offshore-Einsatz setzt sie neue Maßstäbe hinsichtlich Kosteneffizienz und Betriebssicherheit und erleichtert sowohl Errichtung als auch Wartung an entlegenen Offshore-Standorten“, erklärt Steve Zwolinski, President & CEO GE Wind Energy. „Wir sind stolz, unseren Kunden erneut eine richtungsweisende Technologie anbieten zu können, die speziell im Offshore-Einsatz ganz neuartige Anwendungsmöglichkeiten eröffnet. Nach erfolgreichem Abschluss der Testphase wird die neue 3,6 MW Windenergieanlage voraussichtlich ab 2004 weltweit verfügbar sein.“

Basierend auf dem technologisch bewährten Konzept der GE Megawattklasse, die weltweit bereits mehr als 1.150 mal errichtet wurde, wurde die 3,6 MW Anlage speziell für Standorte mit hohen Windgeschwindigkeiten entwickelt. Mit einer erhöhten Generatorleistung, einem Rotordurchmesser von 104 m und einer Rotorfläche von 8.495 qm ist diese Windenergieanlage ideal geeignet für Offshore-Standorte weltweit. Neben dem aufgelösten Antriebsstrang, der Drehzahlvariabilität (8.5 – 15.3 U/min), den pitch-regulierten Rotorblättern und einem doppelt gespeisten Asynchron-Generator wurde auch die GE-patentierte Leistungsregelung integriert, die die Netzeinspeisung verbessert, indem Spannungsschwankungen minimiert und damit die Zuverlässigkeit des gesamten Systems verbessert wird. Um die Stromerzeugungskosten (COE) niedrig zu halten, wurde eine Reihe weiterer technischer Innovationen eingebaut: neue Rotorblätter, ein verbessertes Getriebekonzept und besondere Anpassungen der maschinenbaulichen Struktur zur Aufnahme der Lasten und zur Optimierung der Montage-, Transport- und Wartungslogistik.

Der Prototyp hat eine Nabenhöhe von 100 Metern und eine Nennleistung von 3.600 KW. Die Offshore-Ausführung ist aufgrund der besonders ertragreichen Winde über dem Meer für eine Nabenhöhe von 75 Metern konzipiert.

Optional kann die 3,6 MW Anlage mit einem 40-Tonnen Kran ausgerüstet werden. Somit können alle Hauptkomponenten wie Rotorblätter, Getriebe und Generator ohne Einsatz eines zusätzlichen Krans ausgetauscht werden. Ein zusätzlicher 2 t-Portalkran ermöglicht die schnelle Durchführung einfacher Reparatur- und Wartungsarbeiten im Maschinenhaus.

Alle sensiblen elektrischen Komponenten wie Steuerung, Umrichter, Schaltanlagen und Transformator sind in einem Container direkt unterhalb des Maschinenhauses untergebracht. Dies erleichtert nicht nur den Zugang bei Wartungsarbeiten, sondern bietet auch umfassenden Schutz vor Korrosion und eine ausgezeichnete Logistik für Errichtungs- und Reparaturarbeiten. Die Anlage kann mit einer Plattform auf dem Maschinenhaus ausgerüstet werden, so dass die Serviceteams von einem Hubschrauber aus auf die Anlagen gelangen können und somit weniger abhängig sind vom „Wohlverhalten“ des Wellengangs.

Der spanische Prototyp wird derzeit umfangreichen Tests unterzogen. Nach Abschluss dieser Testphase wird die 3,6 MW Anlage in Salzbergen, Niedersachsen, und für amerikanische Anwendungen in den USA, gefertigt.


GE Wind Energy, ein Geschäftsbereich von GE Power Systems, ist weltweit einer der führenden Hersteller von Windkraftanlagen mit Nennleistungen zwischen 900 und 3.600 KW. Neben Design und Fertigung bietet GE Wind Energy auch ein umfassendes Dienstleistungsportfolio, das von der Projektentwicklung bis zu Betrieb und Wartung reicht. Weltweit hat das Unternehmen über 5.500 Windturbinen mit einer Nennleistung von über 3.000 MW entwickelt und/oder verkauft. GE Wind Energy beschäftigt weltweit mehr als 1.500 Mitarbeiter und hat Produktionsstandorte in Deutschland, Spanien, den Niederlanden und den USA.

GE Power Systems (www.gepower.com) ist einer der Weltmarktführer in den Bereichen Kraftwerks-Technologie, Energie-Service-Leistungen und Energie-Management-Systemen. Im Jahr 2001 erzielte das in Atlanta, USA, ansässige Unternehmen einen Umsatz von über 20 Mrd. US-Dollar. Zum umfangreichen Produkt- und Leistungsportfolio zählen neben schlüsselfertigen Gas-, Dampf-, und Wasserkraftwerken auch Produkte für die Öl- und Gasindustrie, die dezentrale Energieversorgung und den Mietstrommarkt.

Reprofähiges Bildmaterial und diese Presseinformation zur GE Wind Energy 3.6 offshore finden Sie unter:
www.general-electric.de

Pressekontakt

Peter Emde
PM Comunications
Tel.: 0221 / 2012-618
Fax: 0221 / 2012-719
Mail: Peter.Emde@corporate.ge.com

Gaby Braun
GE Wind Energy
Tel.: 05971 / 980-1752
Fax : 05971 / 980-2752
Mail: Gaby.Braun@geps.ge.com



Web: http://www.general-electric.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Olaf Szebsdat, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 701 Wörter, 5748 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema