info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
GFaR e.V. |

GFaR e.V. stellt Standard eBilling der Öffentlichkeit vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Riemerling. Auf der kürzlich zu Ende gegangenen DMS EXPO präsentierte die Gesellschaft zur Förderung des automatisierten Rechnungswesens e.V. (GFaR) das von ihr konzipierte Verfahren zur Vereinheitlichung des elektronischen Rechnungsaustauschs erstmals der Öffentlichkeit. Die gemeinsam mit der Koelnmesse und dem Koelnkongress ausgerichtete Veranstaltung stellte das Prinzip, den Nutzen und das technische Konzept des Verfahrens vor.

Standard eBilling ist praxistauglich

Primärer Zweck der Veranstaltung war zu zeigen, dass der elektronische Rechnungsaustausch sehr einfach sein kann und allen Unternehmen und Einrichtungen offen steht. Zum anderen sollten auch der europäische Aspekt, die Meinung der Finanzverwaltung und der hohe wirtschaftliche Nutzen eines standardisierten eBillings aufgezeigt werden.
Die Praxistauglichkeit belegte Dr. Bernd Wild von Intarsys Consulting anhand des kompletten Durchlaufs einer Musterrechnung – von der Erzeugung über die Signatur bis zur automatischen Verarbeitung. Rechtsanwalt Stefan Engel-Flechsig vom CEN/ISSS (Comité Européen de Normalisation / Information Society Standardization System) in Brüssel schilderte die vielfältigen, bislang ergebnislosen Bemühungen, eBilling in Europa zu vereinheitlichen. Anschließend berichtete Stefan Müller vom Bayerischen Landesamt für Steuern von noch wenigen Erfahrungen der deutschen Finanzverwaltung mit elektronischen Rechnungen und beleuchtete künftige Aspekte. Dr. Donovan Pfaff von der Bonpago GmbH zeigte schließlich anhand von schlüssigen Zahlen auf, welchen Nutzen sich die deutsche Wirtschaft entgehen lässt, wenn sie eBilling weiterhin so stiefmütterlich behandelt. Er legte dar, dass mit dem eBilling Standard der Weg frei ist für die Optimierung der Rechnungsprozesse und zur Verbesserung des gesamten, auch unternehmensübergreifenden Finanzmanagements.
Als Resümee aus der Veranstaltung konnten die Teilnehmer mitnehmen, dass der elektronische Rechnungsaustausch seinen hohen wirtschaftlichen Nutzen nur dann entfalten können wird, wenn er allen betroffenen Kreisen offen steht. Dazu muss er vereinheitlicht und barrierefrei gestaltet werden. Standard eBilling ist der erste Schritt auf dem Weg dort hin, kann auch zum Beispiel für Europa werden.

Standard eBilling ist offen für alle

Standard eBilling basiert auf dem ISO-Standard PDF/A als Dokumenten-Format und auf dem von der Fraunhofer Gesellschaft gemeinsam mit der deutschen Wirtschaft entwickelten XML-Standard openTRANS für die Einbettung der Rechnungsdaten. Dabei bilden PDF/A-Dokument und die eingebetteten Rechnungsdaten eine Einheit, welche durch die elektronische Signatur „versiegelt“ wird. Die Anforderungen des Umsatzsteuergesetzes an korrekte elektronische Rechnungen und die der Abgabenordnung an Nachprüfbarkeit und Langzeitarchivierung lassen sich damit einfach und praxisnah erfüllen.
Standard eBilling ist offen für alle. Korrekte Implementierung vorausgesetzt, kann jeder Rechnungsersteller und jeder Empfänger ohne Verständigung mit der Gegenseite daran partizipieren. Die GFaR berät und unterstützt Hersteller und Anwender auf Wunsch bei der Entwicklung von Tools und der Umsetzung des Verfahrens. Der potenzielle Nutzen von Standard eBilling übertrifft die marginalen Kosten für die Einführung um ein Vielfaches.

Über die Gesellschaft zur Förderung des automatisierten Rechnungswesens e.V. (GFaR):

Die GFaR wurde im Jahr 2008 von einer unabhängigen Expertengruppe im Umfeld der Goethe-Universität Frankfurt initiiert, welche sich inzwischen zum e.V. organisiert hat. In diesem bündeln die Initiatoren ihr Know How, um die Automatisierung des Rechnungswesens insgesamt voranzutreiben. Als erste Aufgabe widmet sich die GFaR der Standardisierung des elektronischen Rechnungsaustauschs. Dazu definiert sie Verfahren, empfiehlt Standards und unterstützt bei der Umsetzung.
Die Gesellschaft wird geführt von Walter Steigauf und Dr. Donovan Pfaff.

Pressekontakt:

GFaR e.V.
c/o Unitek GmbH
Walter Steigauf
Otto-Hahn-Str. 13a
85521 Riemerling
Telefon: +49 (0) 89-4111 862 30
E-Mail: w.steigauf@gfar-ev.de
www.standard-ebilling.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marleen Schendel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 453 Wörter, 3737 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema