info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dell |

IFM analysiert täglich 40 Terabyte Sportberichterstattung auf Dell-Infrastruktur

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Frankfurt am Main, 21. Oktober 2009 - Die IFM Medienanalyse GmbH, weltweit führendes Unternehmen in der Medien- und Marktforschung rund um den Sport, setzt in ihrer IT-Infrastruktur auf Server und Speichersysteme von Dell.

Das im Jahr 1988 gegründete Unternehmen IFM Medienanalyse mit Hauptsitz in Karlsruhe liefert auf wissenschaftlicher Basis Informationen und Planungsinstrumente zur Steuerung und Ausrichtung von Sportkommunikations- und Sportsponsoring-Aktivitäten. Dabei dokumentiert und analysiert IFM computergestützt und vollautomatisch täglich die weltweite TV-Sportberichterstattung. Das anfallende Datenvolumen der lückenlosen Aufzeichnung in komprimierter Form liegt dabei in einer Größenordnung von 40 Terabyte.

IFM hat mit Beginn der digitalen TV-Aufzeichnung im Jahr 2005 ein eigenes Rechenzentrum in Betrieb genommen. Die Serverinfrastruktur umfasst klassische Netzwerkservices wie Domain Controller, Mail-, Fax-, Fileserver oder Zeiterfassung. Auf rund 25 Servern läuft das Herzstück des Unternehmens: das TV-System zur Aufzeichnung und Auswertung von rund 120 TV-Sendern.

Die Infrastruktur war im Lauf der Zeit sowohl technologisch als auch kapazitätsmäßig an ihre Grenzen gestoßen und zudem traten Probleme in den Bereichen Qualitätssicherung und Support mit dem bisherigen IT-Lieferanten auf. Deshalb entschloss sich IFM im Jahr 2008 zu einer neuen Ausschreibung.

Bei Servern wurden dabei drei Angebote abgegeben und im Segment Storage acht unterschiedliche Konzepte vorgelegt. Der Entscheidung für Dell ging ein ausführliches Auswahlverfahren voraus. Unter anderem wurden mehrere markenunabhängige Consultants hinzugezogen und die verschiedenen Lösungsansätze detailliert evaluiert und auch unter Kostengesichtspunkten verglichen. Laut Heinz Abel, Geschäftsführer der IFM Medienanalyse GmbH, waren drei Aspekte ausschlaggebend, dass die Wahl auf Dell fiel: das Full-Service-Angebot, die Konfigurationshilfe bei der Ersteinrichtung einer neuen Technologie und der Preis.

Im Mittelpunkt der heutigen IT-Infrastruktur stehen rund 25 Dell-Server PowerEdge 2900. Sie dienen der komprimierten Aufzeichnung von 120 TV-Sendern im 24x7-Betrieb. Für das webbasierte Auswertungssystem werden drei weitere PowerEdge 2900 eingesetzt. Die neu implementierte Virtualisierungsumgebung besteht aus fünf Servern PowerEdge 2950 mit VMware ESX sowie einem iSCSI-SAN-Array PowerVault MD3000i mit angebundenem Erweiterungsmodul PowerVault MD1000. Virtualisierte Dienste sind unter anderem die Applikationsserver für die TV-Anwendung und für die Print-Auswertung, der Exchange-Mailserver, ERP-Server, BlackBerry-Server oder der Domain Controller.

Für alle TV-Aufzeichnungen und -Auswertungen ist die zentrale Anforderung der Fachabteilungen Geschwindigkeit. Durch die Einführung der Dell-Lösung konnten hier Hardware-bedingte Einschränkungen dank der sehr guten Zugriffszeiten auf die SAS-Platten der 2900-Maschinen beseitigt werden. Heinz Abel betont: „Die meisten Mitarbeiter haben die Umstellung nur an einer Stelle stark wahrgenommen: im schnelleren Zugriff auf das Videomaterial. Und das hatte natürlich eine ausgesprochen hohe Akzeptanz zur Folge."

Für die IT-Mitarbeiter war die Server-Virtualisierung eine der entscheidenden Neuerungen, die ein Umdenken erforderte. Die implementierte Lösung auf der VMware-Plattform und mit der Backup- und Recovery-Lösung vRanger von Vizioncore lief dabei von Anfang an so stabil und war im Handling so einfach, dass laut Abel Vorbehalte gegenüber der neuen Technik bereits während des Probebetriebs verschwanden.

Heinz Abel erklärt: „Wir haben mit der Einführung der Dell-Lösungen unsere Ziele vollständig erreicht: schnellere Videoservices, mehr Flexibilität durch Virtualisierung und Serverkonsolidierung und schnellere Backups als mit der alten Lösung."

Seit rund 20 Jahren steht der Name IFM nun für Erfolg, Kreativität und Erfahrung im Sport-Business. Dafür wurde Heinz Abel, Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens, jetzt als „Hero" in der Dell-Marketing-Kampagne „Take Your Own Path" (TYOP) ausgezeichnet. Die für kleine und mittelständische Firmen entwickelte Kampagne läuft in Deutschland seit gut vier Wochen unter dem Motto „Ich wähle meinen eigenen Weg. Ich wähle Dell." Ziel der Kampagne ist, dass Unternehmer, die eine innovative Geschäftsidee auf Basis von Dell-Lösungen erfolgreich umgesetzt haben, den TYOP-Gedanken transportieren.


Diese Presseinformation und Bildmaterial können unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Dell bietet innovative und zuverlässige IT-Lösungen und -Dienstleistungen, die auf offenen Industrie-Standards basieren und ganz auf die individuellen Anforderungen seiner Anwender zugeschnitten sind. Mit seinem direkten Geschäftsmodell ist Dell zu einem der weltweit führenden Computerhersteller geworden. Weitere Informationen zu Dell können im Internet unter www.dell.de abgerufen werden. Unter www.dell.com/conversations bietet Dell zudem die Möglichkeit zur direkten Kontaktaufnahme. Live-News von Dell gibt es unter www.dell.com/RSS.

Weitere Informationen:

Dell GmbH
Michael Rufer
Public Relations Manager
Public Segment EMEA & Dell Central Europe
Tel.+49-69-9792-3271
Fax +49-69-34824-3271
michael_rufer@dell.com
www.dell.de

PR-COM GmbH
Sabine Felber
Account Manager
Tel. +49-89-59997-757
Fax +49-89-59997-999
sabine.felber@pr-com.de
www.pr-com.de

Web: http://www.dell.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 608 Wörter, 5235 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dell lesen:

Dell | 29.10.2009

Energie-Pionier juwi setzt auf Dell-Lösungen

juwi wurde 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher gegründet. Die Energie-Pioniere wollten nicht nur einfach Projekte realisieren, sondern verfolgten von Beginn an ein großes Ziel: die Energieversorgung zu 100 Prozent auf erneuerbare Ressource...
Dell | 28.10.2009

Dell Latitude XT2 XFR: Multitouch-Tablet-PC für den Einsatz unter Extrembedingungen

Der Latitude XT2 XFR ist die ideale Lösung für den Außeneinsatz unter extremen Umgebungsbedingungen, zum Beispiel bei der Polizei, der Feuerwehr, Rettungskräften oder dem Militär. Auch für Außendienstmitarbeiter oder Servicetechniker, die auf ...
Dell | 28.10.2009

Dell vereinbart Kooperation mit Juniper Networks

Dell wird ausgewählte Produkte des Netzwerkausrüsters Juniper künftig unter dem eigenen PowerConnect-Brand vertreiben: Das betrifft die MX Series Services Router, EX Series Ethernet Switches und SRX Series Services Gateways sowie die JUNOS-Softwar...