info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MobileObjects |

Sofort und ohne Risiko mit De-minimis modernisieren

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


(Kronberg) Ab sofort garantiert der Telematikanbieter mobileObjects AG gemeinsam mit der IAV Products GmbH einen Investitionsschutz bei der De-minimis-Prämie. Transportunternehmen können unabhängig von der Genehmigung durch das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) noch dieses Jahr ihre Telematik modernisieren. Lehnt das BAG einen bereits gestellten Förderantrag ab, löst die mobileObjects AG den Auftrag auf Wunsch vollständig auf. Diese Rückabwicklung erfolgt kostenlos und völlig unbürokratisch. Die Aktion gilt ab sofort für alle "TeleDrive"-Geräte , die bis zum 31.12.2009 bestellt, ausgeliefert und berechnet werden.

Viele bereits gestellte De-minimis-Anträge sind von dem BAG noch nicht entschieden. Wer seine Flottensteuerung trotzdem noch dieses Jahr optimieren will, sollte sich das Angebot des Telematik-Experten ansehen und nicht bis zu einer Entscheidung des BAG warten. "Wir garantieren jedem Kunden, der sich bis zum Jahresende für unsere ?TeleDrive3116-mobileFleetManager-Edition" entscheidet, die komplette Rücknahme und Erstattung aller Kosten für unsere Lösungen, falls sein Antrag vom BAG abgelehnt wird." so Karl-Heinz Killeit, Vorstandsvorsitzender der mobileObjects AG. Einzige Voraussetzung: Es muss nachgewiesen werden, dass der Antrag ordnungsgemäß in 2009 beim BAG eingegangen ist.
Die Lösungen passen exakt zur De-minimis-Förderung: Maßnahmen zur Effizienzsteigerung werden mit bis 600 Euro pro LKW gefördert. Über 100 Speditionen haben diese Förderung 2009 allein für den "mobileFleetManager" als neues Telematiksystem erhalten.
Aus unterschiedlichen Softwarelösungen der mobileObjects AG wählen Transport- und Speditionsunternehmen die jeweils passende Variante aus. Mit jeder Lösung lassen sich weltweit mobile Einheiten über das Internet orten, steuern und beauftragen. Alle mobileObjects-Softwarelösungen sind kompatibel mit Smartphones, MDAs/PDAs mit Windows Mobile Betriebssystem und einem GPS-Empfänger. Die Programme sind in Deutschland, Österreich, Holland und der Schweiz im autorisierten EDV- und TK-Fachhandel sowie Telematikfachhandel erhältlich. Weitere Informationen: www.mobileObjects.de



MobileObjects
Karl-Heinz Killeit
Westerbachstrasse 28
61476 Kronberg/Taunus
06173-99790

www.mobileobjects.de



Pressekontakt:
Tenncom AG
Dr. Kurt Christian Tennstädt
Hohentwielstrasse 4a
78315
Radolfzell
ctennstaedt@tenncom.de
07732 - 953930
http://www.tenncom.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Kurt Christian Tennstädt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 195 Wörter, 1828 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MobileObjects lesen:

MobileObjects | 22.09.2010

Wechselbrücken, Nächstensuche, Geo-Fencing und Einstiegslösung für Ortung

Mit dem neuen Wechselbrückenmodul des mobileFleetManagers trägt der Fahrer die genauen Standorte der Wechselbrücke in seinem mobilen Endgerät ein. Zusätzlich lassen sich verschieden Zustände wie z. B. "Brücke beschädigt" oder "Brücke ok" erg...
MobileObjects | 28.10.2009

Frank Biermann ist neuer Vertriebs- und Marketingleiter bei der mobileObjects AG

Mit Frank Biermann leitet ein erfahrener Spezialist alle Vertriebs- und Marketingaktivitäten der mobileObjects AG. Karl-Heinz Killeit, Vorstandsvorsitzender: "Frank Biermann ist in der Logistik-Branche und bei unseren Vertriebspartnern sehr bekannt ...