info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Red Hat, Inc. |

Red Hat liefert Virtualisierungsplattform für Server und Clouds aus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die neue Virtualisierungsplattform ist ab sofort verfügbar und enthält umfassende Management-Tools für Server-Infrastrukturen jeder Größenordnung, von Kleinunternehmen bis zu Clouds.


München, 3. November 2009 - Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, liefert ab sofort Red Hat Enterprise Virtualization for Server aus, das neueste Produkt im Enterprise Virtualization Portfolio von Red Hat. Mit seinem breit gefächerten Leistungsspektrum - angefangen von einem Standalone-Hypervisor bis zu leistungsstarken Management-Tools – eignet sich Red Hat Enterprise Virtualization for Server für einen umfassenden Einsatz der Virtualisierungstechnologie.

Im Februar 2009 hat Red Hat seine Strategie für das Portfolio Red Hat Enterprise Virtualization vorgestellt. Die Basis dafür bildet die Betriebssystemplattform Red Hat Enterprise Linux mit den bekannten Sicherheits-, Performance-, Skalierbarkeits- und Kostenvorteilen einer Open-Source-Virtualisierungstechnologie. Eine Betaversion von Red Hat Enterprise Virtualization für Server war im Juni verfügbar. Die umfangreiche Zusammenarbeit mit großen Betakunden, wie Host Europe, NTT Communications, Qualcomm, Swisscom und anderen, führte zu einer Weiterentwicklung der Produktfeatures, die die anspruchsvollen Anforderungen an den Betrieb und das Management in heterogenen virtualisierten und Cloud-Umgebungen erfüllen.

„Als aktiver Teilnehmer am Betaprogramm für Red Hat Enterprise Virtualization konnten wir uns von der höheren Performance und Skalierbarkeit beim Einsatz auf tausenden virtualisierten Systemen überzeugen“, sagt Patrick Pulvermüller, Managing Director bei Host Europe. „Nach einem Vergleich der marktführenden Virtualisierungslösungen planen wir den Einsatz von Red Hat Enterprise Virtualization als Basis unserer Cloud-Server, um so von der leistungsstarken Kombination der Next-Generation-KVM-Virtualisierungstechnologie und den neuen Server-Virtualisierungsmanagement-Tools von Red Hat profitieren zu können. Wir gehen davon aus, dass wir die langjährige technologische Kooperation mit Red Hat auch künftig in den Bereichen Cloud- und Virtualisierungsumgebungen fortsetzen werden.“

„Durch unser Engagement im Betaprogramm für Red Hat Enterprise Virtualization haben wir in vielerlei Hinsicht von der Flexibilität, Skalierbarkeit und den Performancesteigerungen der Virtualisierungslösungen von Red Hat profitiert“, erklärt Masato Minamisawa, Executive Manager im IP Technology Department der Business Network Services Division bei NTT Communications. „Wir sehen die deutlichen technologischen Vorteile von KVM als Herzstück von Red Hat Enterprise Virtualization und erwarten uns davon eine weitere fruchtbare Zusammenarbeit mit Red Hat bei Virtualisierung und Cloud Computing.“

„Als langjähriger Virtualisierungs-User hat Swisscom IT Services eine Vielzahl von unterschiedlichen Lösungen im Einsatz – darunter auch Red Hat Enterprise Linux mit seiner integrierten Virtualisierung. Mit der Einführung von Red Hats neuer Virtualisierungstechnologie können wir eine deutlich ausgebaute Lösung nutzen, bei der bisherige Einschränkungen entfallen. Wir verwenden schon seit vielen Jahren die Red Hat Enterprise Linux Advanced Plattform und haben uns daher auch aktiv am Betaprogramm der Red Hat Enterprise Virtualization beteiligt“, sagt Heinz Többen, Leiter der Abteilung Transformation, Architektur und Projekte der Swisscom IT Services. „Mit dem hohen Niveau an Performance, Sicherheit und Skalierbarkeit, die wir in unseren Tests erzielt haben, ist die Virtualisierungstechnologie von Red Hat eine bedeutende strategische Ergänzung für unsere IT-Infrastruktur – und sie bietet eine gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis.“

Im September 2009 lieferte Red Hat mit Red Hat Enterprise Linux 5.4 und der integrierten KVM-Virtualisierungstechnologie (KVM = Kernel-based Virtual Machine) die Grundlage der Red Hat Enterprise Virtualization aus. Jetzt folgt die nächste Phase mit der Verfügbarkeit von Red Hat Enterprise Virtualization für Server. Dazu gehören folgende Komponenten:

- Red Hat Enterprise Virtualization Hypervisor: Der standalone einsetzbare, kompakte und hochperformante Hypervisor agiert als Gastgeber für virtuelle Linux- und Microsoft-Windows-Server und -Desktops. Er stellt ein robustes Virtualisierungsfundament für Cloud- und andere anspruchsvolle dynamische IT-Infrastrukturen bereit. Auf Basis der KVM-Technologie – kombiniert mit Memory-Sharing-Technologien, die eine deutlich effizientere Konsolidierung der Gastbetriebssysteme ermöglichen, sowie Funktionen für die Live-Migration – bietet der Hypervisor eine hohe Performance und Sicherheit.

- Red Hat Enterprise Virtualization Manager für Server: Mit dem Virtualization Manager werden virtualisierte Linux- und Microsoft-Windows-Server konfiguriert, bereitgestellt und überwacht. Zielgruppe sind Unternehmen, die Kosten, Komplexität und Zeit beim Management virtualisierter Infrastrukturen reduzieren wollen. Mit einem umfangreichen Spektrum von Management-Tools und leistungsstarken Such- und Gruppierfunktionen bietet der Virtualization Manager den Administratoren alle notwendigen Werkzeuge zur effizienten Überwachung virtualisierter Infrastrukturen.

„Red Hat Enterprise Virtualization unterscheidet sich durch die integrierten Funktionen, die Hardwareunterstützung und die Red-Hat-Enterprise-Linux-Zertifizierung klar von anderen Virtualisierungslösungen“, sagt Paul Cormier, Executive Vice President und President Produkte und Technologien bei Red Hat. „Unabhängige Hard- und Softwarehersteller sowie Unternehmen haben mit Red Hat Enterprise Virtualization die Möglichkeit, Applikationen und Hardwareplattformen nahtlos, sicher und zertifiziert von einer direkt auf der Hardware aufsetzenden Virtualisierung über eine Lösung mit Gastbetriebssystemen bis zum Cloud Computing zu migrieren. Insbesondere durch die Management-Tools wird Red Hat Enterprise Virtualization Unternehmen dabei unterstützen, Virtualisierung überall einzusetzen.“

„IBM arbeitet seit Langem mit Red Hat in der Open-Source-Community zusammen, um die Virtualisierungstechnologie im Markt zu verbreiten“, berichtet Daniel Frye, Vice President IBM Open Source Systems Development. „Unter der Führung von Red Hat wird ein auf KVM-basiertes Red Hat Enterprise Virtualization Ecosystem entstehen, das eine entscheidende Rolle spielen wird, um die hohe Nachfrage nach Virtualisierungslösungen erfüllen zu können.“

„Managementfunktionen erweisen sich immer stärker als Schwerpunktbereich im Virtualisierungsmarkt, denn Kunden entwickeln ihre anfänglich recht einfachen Lösungen weiter in Richtung komplexer Einsatzszenarien mit einer ständig steigenden Zahl virtueller Server. Vor diesem Hintergrund ist KVM eine der wichtigsten Entwicklungen im Open-Source-Virtualisierungsmarkt. Red Hat hat viel in diese Technologie investiert, um sie fit für den Unternehmenseinsatz zu machen“, sagt Gary Chen, Research Manager Enterprise Virtualization Software bei IDC.

Red Hat Enterprise Virtualization für Desktops wird weiter im Rahmen eines eng begrenzten Betaprogramms getestet. Mit der Verfügbarkeit ist Anfang nächsten Jahres zu rechnen.

Weitere Einzelheiten zur Produktankündigung gibt es im Rahmen eines Webcasts am 3. November um 17 Uhr CET. Dort steht auch ein Replay des Webcasts bereit.

Zusätzliche Informationen über das Red-Hat-Virtualisierungsportfolio finden sich unter www.redhat.com/virtualization/rhev/server. Aktuelle Presseinformationen sind auf http://www.press.redhat.com abrufbar.


Quote Sheet

"As a participant in the Red Hat Enterprise Virtualization beta program, we recognized expanded performance, security and scalability benefits for our systems. We look forward to continuing our technology collaboration with Red Hat and plan to deploy new virtualized workloads on Red Hat Enterprise Virtualization going forward,” said Amarendra Kumar Singh, vice president, CAG, DPM, ISS and IT at Comviva.

“Since Qualcomm implemented the 5.0 release, Red Hat Enterprise Linux has provided us with cost savings and efficiencies in Linux virtualization,” said Dave Costakos, IT Architect at Qualcomm. “With the Red Hat Enterprise Virtualization Manager, Qualcomm can leverage enterprise-class virtualization management features with low-cost open source virtualization.”

"Red Hat's open approach to virtualization is recognized in the marketplace by our mutual customers that are deploying Red Hat on Cisco Unified Computing System," said Soni Jiandani, vice president of marketing, Server Access Virtualization business group at Cisco. "We are working closely with Red Hat to optimize the Red Hat Enterprise Virtualization platform for the Unified Computing System in order to offer high-performance and reliable joint technology based on open standards to enterprises worldwide."

"Enterprises are looking to increase flexibility and reduce complexity by deploying a converged infrastructure along with end-to-end heterogeneous datacenter management capability," said Scott Farrand, vice president of Infrastructure Software and Blades at HP. "HP is working closely with Red Hat in an effort to provide best-in-class hardware and software infrastructure and management solutions for Red Hat Enterprise Virtualization.”

"Red Hat and AMD are long-time technology partners that have worked closely together to deliver leading platform combinations to our joint customers," said Margaret Lewis, director, Commercial Software and Solutions, AMD. "With the delivery of Red Hat Enterprise Virtualization for Servers, Red Hat and AMD strengthen our value proposition to customers by offering the next-generation of virtualization technology in combination with AMD Opteron processors."

"The availability of Red Hat Enterprise Virtualization for Servers delivers new choice to the virtualization market and gives our joint customers a powerful, open platform to tackle their complex and unique IT challenges. Together Red Hat Enterprise Virtualization and BMC's Business Service Management (BSM) for Virtualization enable organizations to remain agile in the face of change and respond quickly to events that deliver the greatest business impact,” said Paul Avenant, vice president of ESM products at BMC Software.

"CA has offered broad support for Red Hat's OS platforms for many years," said Roger Pilc, corporate senior vice president and general manager of CA's Infrastructure Management and Automation business unit. "Red Hat's virtualization platform aligns with CA's virtualization and automation strategy and our goal to provide wide-ranging support for heterogeneous virtualization technologies."

"Customers are now deploying more business critical applications with open source than ever before and we view Red Hat's ABI commitment as an excellent way to offer enterprise capable products in a virtualized environment," said Deb Woods, vice president of product management, Ingres. "Ingres is pleased to be part of the Red Hat partner network and we fully support and see the tremendous value in this. Customers demand ease of deployment when rolling out new applications and Red Hat's ABI offers this with Red Hat Enterprise Linux-certified applications running with Red Hat Enterprise Virtualization."

"Symantec continues to extend our commitment and partnership with Red Hat and we look forward to offering Veritas Storage Foundation and Veritas Cluster Server with Red Hat Enterprise Virtualization," said Josh Kahn, Vice President of Product Management, Storage and Availability Management Group, Symantec. "This will give organizations an opportunity to utilize the industry leading storage management and high availability solutions across physical and virtual Linux environments."

“Our goal is to provide customers with choice and flexibility. VMLogix offers the only virtual lab automation solution that works with all leading virtualization platforms,” said Sameer Dholakia, CEO of VMLogix. “By supporting KVM and Red Hat Enterprise Virtualization, we intend to provide companies who adopt our solutions the freedom to integrate whatever virtualization infrastructure works best for them.”

Diese Pressemitteilung ist abrufbar unter www.pr-com.de.


Über Red Hat, Inc.

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, hat seinen Hauptsitz in Raleigh, North Carolina, und verfügt rund um den Globus über 65 Niederlassungen. CIOs haben Red Hat in der Studie des CIO Insight Magazine fünf Jahre in Folge zu dem Anbieter von Unternehmens-Software gewählt, der ihnen den größten Nutzen liefert. Red Hat bietet hochwertige, kostengünstige Technologien an. Dazu zählen die Betriebssystemplattform Red Hat Enterprise Linux, Anwendungen und Managementlösungen sowie Lösungen zum Aufbau einer Service-orientierten Architektur (SOA), inklusive der JBoss Enterprise Middleware Suite. Darüber hinaus bietet Red Hat seinen Kunden Support, Schulungen und Beratungsdienstleistungen. Weitere Informationen: www.redhat.de.

Forward-Looking Statements

Certain statements contained in this press release may constitute "forward-looking statements" within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements provide current expectations of future events based on certain assumptions and include any statement that does not directly relate to any historical or current fact. Actual results may differ materially from those indicated by such forward-looking statements as a result of various important factors, including: risks related to delays or reductions in information technology spending, the integration of acquisitions and the ability to market successfully acquired technologies and products; the ability of the Company to effectively compete; the inability to adequately protect Company intellectual property and the potential for infringement or breach of license claims of or relating to third party intellectual property; the ability to deliver and stimulate demand for new products and technological innovations on a timely basis; risks related to data and information security vulnerabilities; ineffective management of, and control over, the Company's growth and international operations; fluctuations in exchange rates; adverse results in litigation; and changes in and a dependence on key personnel, as well as other factors contained in our most recent Quarterly Report on Form 10-Q (copies of which may be accessed through the Securities and Exchange Commission's website at www.sec.gov), including those found therein under the captions "Risk Factors" and "Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations". In addition to these factors, actual future performance, outcomes, and results may differ materially because of more general factors including (without limitation) general industry and market conditions and growth rates, economic conditions, and governmental and public policy changes. The forward-looking statements included in this press release represent the Company's views as of the date of this press release and these views could change. However, while the Company may elect to update these forward-looking statements at some point in the future, the Company specifically disclaims any obligation to do so. These forward-looking statements should not be relied upon as representing the Company's views as of any date subsequent to the date of the press release.
###

© 2009 Red Hat, Inc. Red Hat, the Shadowman logo and JBoss are registered trademarks of Red Hat, Inc. in the U.S. and other countries. Linux is a registered trademark of Linus Torvalds.

Pressekontakt:

PR-COM GmbH
Susanna Tatár
Senior Account Manager
Nußbaumstraße 12
D-80336 München
Tel. 089-59997-814
Fax: 089-59997-999
susanna.tatar@pr-com.de


Web: http://www.redhat.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Alexandra Drexl , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1955 Wörter, 15317 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Red Hat, Inc. lesen:

Red Hat, Inc. | 29.10.2009

Bison wird ISV-Partner von Red Hat

Bison arbeitet bereits seit zwei Jahren mit der Plattform und den Technologien von Red Hat und hat seine Business-Software Greenax für JBoss Enterprise Middleware und Red-Hat-Virtualisierung optimiert. Die Greenax Application Suite ist auf Handel, A...
Red Hat, Inc. | 03.09.2009

Red Hat entwickelt Enterprise-Linux-Management-Lösung weiter

"Die immer wichtigere Rolle, die Linux-basierte Server und Applikationen im Enterprise-Bereich spielen, führt zu einem wachsenden Bedarf an System-Management unter Linux. Dabei stellt Linux dieselben Anforderungen ans System-Management wie andere Um...
Red Hat, Inc. | 01.09.2009

Red Hat: JBoss Open Choice und Java Application Platform 5.0 für Cloud Computing verfügbar

JBoss Enterprise Application Platform 5.0 ermöglicht die Wahlfreiheit der Entwickler und unterstützt eine große Vielfalt von Programmier- und Komponenten-Modellen unter Java, einschließlich Plain Old Java Objects, Java EE, Spring Framework, OSGi,...