info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Inus Technology |

Inus Technology unterstützt Entwicklungsleistungen für Volkswagen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Seoul, Korea / Frankfurt – 17. November 2009 – Inus Technology, Entwickler hochmoderner Lösungen für 3D-Scanning, unterstützt mit den Produkten seiner Software-Division Rapidform die Entwicklungsleistungen zahlreicher Global Player und ihrer Zulieferer. Aktuell wurde die Software Rapidform®-XOR™ unter anderem zur Optimierung der Rückstrahler für den Golf Plus von Volkswagen eingesetzt. Erfolgreich positioniert hat sich Rapidform außerdem als innovativer Anbieter im Bereich Reverse Engineering für zahlreiche Branchen und Anwendungen, darunter Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik sowie allgemeines Produkt- und Industriedesign. Inus Technology lädt Medienvertreter ein, sich bei der diesjährigen Euromold 2009 in Frankfurt (2.-5. Dezember 2009) einen Einblick in die Rapidform-Software und deren Anwendungsmöglichkeiten zu verschaffen.

Präzisionsarbeit für optimale Lichtergebnisse

Die GEBRA GmbH & Co. Sicherheitsprodukte KG, Systemlieferant der Automobilindustrie und Spezialist für Warndreiecke und Reflexion, hatte die sigma3D GmbH mit der Modifikation einer Ultraschallsonotrode für die Optimierung des Fügeprozesses von Lichtscheibe und Gehäuse zu einem Rückstrahler beauftragt. Die eingearbeitete Ultraschallsonotrode war die Basis für die Modifikation; sigma3D setzte für das Reengineering die Scan-Zu-CAD-Software Rapidform®-XOR™ von INUS Technology ein.

Das modifizierte 3D-CAD-Modell auf Basis der vorhandenen Ultraschallsonotrode ermöglichte nicht nur eine perfekte Fertigung des Rückstrahlers, sondern auch die optimale Abstimmung des Designs der Ultraschallsonotrode auf die vom Hersteller vorgegebene Funktionalität. Zudem wurden durch die Anpassung die Reflexionswerte und das Materialgefüge der Lichtscheibe durch den Fügeprozess nicht verändert, was mit den bisher eingesetzten Techniken nicht möglich war.

„Unsere Anforderungen in der Fertigung des Rückstrahlers erforderte ein modifiziertes 3D-Modell auf Basis der eingearbeiteten Ultraschallsonotrode. Mit der angebotenen Lösung von sigma3D GmbH unter Einsatz der Software Rapidform® XO Redesign™ ist dieses optimal gelungen“, bestätigt Alexander Stei, Leiter Entwicklung und Konstruktion bei GEBRA GmbH & Co. Sicherheitsprodukte KG.

Rapidform XOR: Für flexible und schnelle Produkt- und Designentwicklung

Die Automobilindustrie ist eine der wichtigsten Zielbranchen für Rapidform; in Deutschland kooperiert der koreanische Software-Entwickler neben Volkswagen noch mit Premium-Herstellern wie BMW. Ihre langjährige Expertise versetzt die Rapidform-Spezialisten in die Lage, für fast jedes beliebige Objekt 3D-Daten in CAD-Modelle umzuwandeln, mit denen sich die Produkte modifizieren und weiter entwickeln lassen. Rapidform XOR 2 wurde unter anderem eingesetzt für den Scan und die Flächenrückführung einer Motorradsitzbank im Rahmen einer Designstudie der Fakultät Medien, Information und Design der Fachhochschule Hannover.

Überzeugende Ergebnisse lieferte Rapidform®-XOR™ aber auch für die Produktentwicklung in anderen Branchen, unter anderem im Rahmen einer Kooperation mit UK-GERMANY, Hersteller von Unterwasserkamera-Gehäusen oder dem Creativcenter Bernhard Wietrzynski, Spezialist für Badezimmer-Einrichtungen. In letzterem Fall ließ sich durch den Einsatz der Scanning Technologien und der Flächenrückführungssoftware Rapidform XOR2 die Entwicklung eines Waschbeckens von normalerweise acht Wochen auf 14 Tage verkürzen.

Präsenz bei „Euromold 2009“ in Frankfurt

Gelegenheit für ein Treffen mit INUS Technology / Rapidform bietet unter anderem die Euromold, weltweit führende Fachmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung in Frankfurt am Main (2.-5. Dezember 2009).

Für Terminvereinbarungen wenden Sie sich bitte an Claudia Wittwer, E-Mail: claudia@gcpr.net, Tel.:089-360363-48, oder Jessica Schmidt, E-Mail: jessica@gcpr.net, Tel.: 089-360363-45.


Über Rapidform, Inc. und INUS Technology, Inc.
INUS Technology entwickelt die modernste und weltweit am häufigsten eingesetzte 3D-Scanning Software. Rapidform Inc. wurde 2002 als operative Unternehmenstochter von INUS Technology für das Gebiet der USA gegründet und 2005 in eine unabhängige Geschäftseinheit umgewandelt. Rapidform, Inc. ist verantwortlich für Vertrieb, technischen Support und Service für den schnell wachsenden Kundenstamm von Rapidform. Die Softwarelösungen des Unternehmens sind die weltweit am häufigsten eingesetzten Produkte für Reverse Engineering und Inspektion von 3D-Scandaten weltweit. Sie werden für eine breite Palette an Anwendungen eingesetzt, darunter für Produktionsprozesse, Forschung und Entwicklung, Qualitätsprüfungsverfahren, medizinische Forschung und Engineering.

International führende Unternehmen, darunter Audi, Ford, Hyundai, Toyota, Rolls Royce, Volkswagen, Hitachi, Panasonic, Oakley, Samsung, Sony, Lufthansa, Alcoa und Benteler, nutzen die hochentwickelte Technologie von Rapidform für Innovationen in den Bereichen Forschung, Design, Produktion und Qualitätskontrolle.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.rapidform.com zu finden.


Unternehmenskontakt:
Rapidform, EMEA
Brian Jung
EMEA Business Manager
Tel.: +49 (0) 6196-769-4810
E-Mail: Brianj@rapidform.com

Pressekontakt:
GlobalCom PR-Network
Claudia Wittwer / Jessica Schmidt
Tel.: 089-360363-48 / -45
claudia@gcpr.net; jessica@gcpr.net

Web: http://www.gcpr.de/1-1/Inus_Euromold_171109.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jessica Schmidt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 535 Wörter, 4609 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema