info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Trend Micro Deutschland GmbH |

ROI-Rechner von Forrester bescheinigt Trend Micro Endpoint Security eine Senkung der Infektionsrate um 58 Prozent

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Die reduzierte Infektionsrate, eine Konsolidierung der Sicherheit und die Vereinfachung bei Implementierung und Management senken die Betriebskosten im Unternehmen

Nur die wenigsten Unternehmen verfügen über eine sinnvolle Möglichkeit, den Wert einer IT-Lösung oder eines IT-Projekts zu messen, bevor die Entscheidung für eine Investition fällt. Im Zuge einer Studie hat Forrester Consulting den Return on Investment (ROI)-Rechner entwickelt, um Unternehmen die für eine fundierte Kaufentscheidung notwendigen Informationen zu geben. Der Rechner zeigt auf, wie viel diese beim Einsatz einer Endpoint Sicherheitslösung von Trend Micro sparen können.

Der ROI-Rechner basiert auf einem Entscheidungsbaum, der den Anwender dabei unterstützt, die für seine Anforderungen richtige Trend Micro Endpunkt-Sicherheitslösung zu finden. Das Modell mündet in einer ROI-Analyse entweder für OfficeScan Client Server Suite oder Endpoint Security Plattform. Die von dem Modell gelieferten Werte weisen die Kosten und die Vorteile aus und liefern eine ROI-Berechnung basierend auf den vom Anwender eingegeben Daten.

Im Folgenden werden einige Vorteile aufgeführt, von denen die Anwender von Trend Micro Endpoint Security profitieren.
Trend Micros Flaggschiffprodukt für Endpunkt-Sicherheit, OfficeScan Client-Server Suite, schützt Desktop-PCs, Laptops und Server sowohl innerhalb als auch außerhalb des Unternehmensnetzwerks mit einer Kombination aus führenden Antimalware-Technologien und dem "in-the-cloud"-Schutzansatz des Smart Protection Network.

- Anwender profitieren von einer 30 Prozent geringeren Erstinfektionsrate auf Endanwendergeräten, und einer um 40 Prozent gesenkten Weiterverbreitungsrate der Infektion, was zu einer Gesamtsenkung der Infektionsrate um 58 Prozent im Verhältnis zu konventionellen Scannern führt.
- Die Senkung der Infektionsraten schlägt sich in einem verringerten Supportaufwand nieder, da weniger PCs gesäubert werden müssen, und in einer Steigerung der Mitarbeiterproduktivität.
- Die Senkung der Infektionsraten wirkt gleichzeitig unterstützend bei der Abwehr von Malware, die zum Ziel hat, Unternehmensdaten zu stehlen. In Kombination mit Trend Micro LeakProof steht Anwendern ein kostensparendes Tool zur Data Loss Prevention zur Verfügung.

Die Kostenersparnis, die der ROI-Rechner für OfficeScan Client-Server Suite ausgibt, wird in realen Kundenszenarien bestätigt. Allein durch die Verwendung von Web Reputation konnte die University of Windsor eine beachtliche Zahl an Infektionen aus dem Internet verhindern.
"Während des einmonatigen Testlaufs auf unserem Campus hat die in Trend Micro OfficeScan enthaltene Web Reputations-Technologie über 15.000 URLs geblockt", sagt Kelvin Hwang, Computing Consultant IT Services bei der University of Windsor. "Als Resultat verzeichneten wir 41 Prozent weniger infizierte Rechner, und die Zahl der entdeckten Malware sank um 81 Prozent. Dank der in-the-cloud-Technologie haben wir die Möglichkeit, zu kontrollieren, was in unser Netzwerk kommt. Auf diese Weise können wir Problemen entgegensteuern, noch bevor sie bei uns aufschlagen", sagt Tommy Van Roye, IT Manager Infrastructure bei Picanol Group.

"Trend Micro Office Scan wird mit alldem fertig und hilft uns dabei, Zeit und Aufwand zu sparen", sagt Ron Potee, IT-Manager der Huntsville City Schools in Huntsville, Alabama.

Trend Micro bietet darüber hinaus Endpoint Security Platform für eine höhere Transparenz und bessere Kontrolle bei Endpunkt-Sicherheit und Systemmanagement. Dank des einzigartigen "single-agent, single-server, single-console"-Ansatzes werden Endpunkte zentral geschützt. Komplexität und Infektionsrisiko werden bei gleichzeitig reduzierten Kosten gesenkt.

- Die ebenfalls auf dem Smart Protection Network basierende Endpunkt-Sicherheit senkt die Infektionsrate um 58 Prozent.
- Anwender profitieren von Einsparungen bei der Serverkonsolidierung und -implementierung des "one-management-server"-Ansatzes, der bis zu 250.000 Endpunkte verwalten kann. Mit einer einzelnen integrierten Konsole lassen sich alle Sicherheits- und Systemmanagementmodule managen.
- Das Patch-Management-Modul senkt den personellen Aufwand beim Patchmanagement, da die Patches damit in 98 Prozent der Fälle beim ersten Durchlauf installiert werden können.
- Das Power Management Modul erlaubt eine Kostenersparnis von etwa 35 Dollar pro PC und Jahr.
- Umfassende Sicherheit vor Datenverlust: Das Blockieren von Malware bietet umfassenden Schutz vor externen Bedrohungen; vor internen Bedrohungen und einem unternehmensinternen Datenverlust schützt das Data Loss Prevention-Modul.

Der ROI der Trend Micro Endpoint Security Platform kommt insbesondere bei geografisch verteilten Unternehmen zum Tragen. "Um abgelegene Standorte zu managen ist Endpoint Security Platform eine großartige Lösung. Sie lässt sich leicht auf mehrere tausend Rechner skalieren, ohne dass gleichzeitig die Zahl des Servicepersonals erhöht oder die Infrastruktur erweitert werden müsste. Es gibt eine zentrale Bedieneinheit, mit der wir alle Niederlassungen und Reports von einem Standort aus verwalten können", sagt Michael Wilson, Director of IT-Infrastrukture, Henry M. Jackson Foundation for the Advancement of Military Medicine, Inc. "Da alles zentral vorliegt, reduzieren sich die Wege, was sich wiederum in reduzierten Kosten und gesenktem Zeitaufwand niederschlägt."

Methodik
Der Trend Micro Endpoint Security ROI-Rechner nutzt die Total Economic Impact (TEI)-Methode von Forrester, die Komponenten wie Kosten, Nutzen, Risiko sowie die Flexibilität in der Zukunft beinhaltet. Die Analysten von Forrester, die sich auf die Schwerpunkte Unternehmenssicherheit und Finanzanalyse spezialisiert haben, arbeiteten bei der Realisierung dieses Tools Hand in Hand. Sie verwendeten neben der normalen Forrester-Recherche auch Interviews von Trend Micro-Kunden, in denen diese den finanziellen Nutzen nach einer Implementierung der Trend Micro Endpoint Security-Lösung erläutern und quantifizieren sollten. Das Tool beinhaltet finanzielle Modellrechnungen zur Ermittlung eines risikogewichteten ROI, bewertet sowohl den Nutzen als auch die Kosten, die mit der Anwendung einhergehen, während auch die Ungewissheit dieser Einschätzungen Eingang in das Gesamtszenario findet. Weitere Informationen über die, im Zuge der von Trend Micro initiierten Studie, entwickelte TEI-Methode von Forrester sind unter http://www.forrester.com/TEI erhältlich.

Kundenspezifische ROI-Ergebnisse für Trend Micro Endpoint Security
Das finale ROI-Ergebnis wird, basierend auf den spezifischen Daten der Endpunktumgebung eines Nutzers, variabel ausfallen. Das Tool liefert deshalb einen detaillierten Fallreport, der eine Analyse von Kosten und Nutzen sowie des kompletten ROI, inklusive einer drei Jahre geltenden, auf alle Risiken abgestimmten Gewinnverlustanalyse. Kunden können einen Beratungstermin mit einem Vertriebsverantwortlichen von Trend Micro vereinbaren, das Tool unter fachkundiger Anleitung zu nutzen, die für die Belange des eigenen Unternehmens beste Endpunkt Security-Lösung zu finden und den ROI der Implementierung einer solchen Technologie zu erfahren.

Trend Micro Endpoint Security ist Teil von Trend Micro Enterprise Security - einem eng integrierten Angebot von Content Security-Produkten, Dienstleistungen und Lösungen auf Basis der Infrastruktur des Trend Micro Smart Protection Networks. Trend Micro Network Security liefert ein Maximum an Schutz vor auftretenden Bedrohungen bei gleichzeitiger Minimierung von Kosten und Komplexität des Sicherheitsmanagements.

Mehr Informationen über die Trend Micro Endpoint Security-Lösungen und Kontaktmöglichkeiten zu Vertriebsmitarbeitern für die Erstellung eines kundenspezifischen ROI-Reports unter:
www.trendmicro.com/RethinkEndpointSecurity




Trend Micro Deutschland GmbH
Hana Göllnitz
Zeppelinstraße 1
85399 Hallbergmoos
+49 (0) 811 88 99 0 ? 863
+49 (0) 811 88 99 0 ? 799
www.trendmicro.de



Pressekontakt:
phronesis PR GmbH
Magdalena Brzakala
Max-von-Laue-Straße 9
86156
Augsburg
info@phronesis.de
0821-444800
http://www.phronesis.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Magdalena Brzakala, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 983 Wörter, 8069 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Trend Micro Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Trend Micro Deutschland GmbH lesen:

TREND MICRO Deutschland GmbH | 22.11.2016

IT-Entscheider und Ransomware: Fast ein Viertel unterschätzt noch immer die Gefahr

Hallbergmoos, 22.11.2016 - Fast ein Viertel (23 Prozent) der IT-Entscheider in deutschen Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern unterschätzt noch immer die Gefahr, die von Erpressersoftware ausgeht. Das hat eine vom japanischen IT-Sicherheitsan...
TREND MICRO Deutschland GmbH | 08.11.2016

Deutschland im Visier: Neues Exploit Kit verbreitet Erpressersoftware

Hallbergmoos, 08.11.2016 - Der japanische IT-Sicherheitsanbieter Trend Micro warnt vor einem neuen Exploit Kit, das die Erpressersoftware „Locky“ verbreitet: „Bizarro Sundown“. Mit fast zehn Prozent der Opfer rangiert Deutschland im internati...
TREND MICRO Deutschland GmbH | 08.11.2016

Frost & Sullivan: "Zero-Day-Initiative" von Trend Micro ist führend bei Erforschung von Sicherheitslücken

Hallbergmoos, 08.11.2016 - Die „Zero Day Initiative“ (ZDI) von Trend Micro hat 2015 die meisten verifizierten Sicherheitslücken bekannt gegeben. Das haben die Analysten von Frost & Sullivan nun bekannt gegeben, die die „Zero Day Initiative“ ...