info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DEKRA Hauptstadtregion |

Spiegeleinstellsystem für Lkw mindert Unfallrisiko

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Entsprechende Freifläche bei der DEKRA Niederlassung in Berlin-Hohenschönhausen vorhanden

Berlin/Potsdam - Durch die richtige Einstellung der Spiegel bei Lkw könnten viele Unfälle, oft auch mit tödlichem Ausgang, vermieden werden. Bei der DEKRA Niederlassung Berlin-Hohenschönhausen haben Lkw-Fahrer die Möglichkeit, die Spiegel ihres Fahrzeuges mit einem von MAN, Mercedes und DEKRA entwickelten Spiegeleinstellsystem in die richtige Position zu bringen.

Eine schlechte Sicht rund um das Fahrzeug ist häufig die Ursache von Unfällen mit Lkw-Beteiligung. Seit Januar 2007 müssen in Deutschland alle neu zugelassenen Fahrzeuge mit neuen Spiegeln ausgerüstet sein, die dem Fahrer eine bessere Sicht bieten. Fahrzeuge mit Erstzulassung ab 2000 mussten bis zum 1. April 2009 nachgerüstet sein.

Beim erstmaligen Einstellen der Spiegel sind dafür nur wenige Minuten erforderlich. Dazu ist auf einer Freifläche ein System von Markierungen notwendig. Fährt der Fahrer seinen Lkw in die entsprechende Position, kann er die verschiedenen Spiegel mit wenigen Handgriffen in die optimale Position bringen. MAN, Mercedes und DEKRA leisten mit dieser Methode einen weiteren Beitrag, das Ziel der EU-Charta umzusetzen, die eine deutliche Verringerung der Verkehrsopfer anstrebt.

"Unser Angebot ist vor allem für Fahrschulen und Speditionen interessant", sagt Niederlassungsleiter Helmut Enk. Aber auch Einzelunternehmer seien mit ihren Fahrzeugen jederzeit willkommen.

Ein Flyer gibt Auskunft über das Ausrichten des Fahrzeuges und beschreibt, wie die Markierungen im jeweiligen Spiegel erscheinen müssen. Der Flyer, der auch in englischer, russischer und türkischer Sprache vorliegt, ist in der DEKRA Niederlassung Berlin-Hohenschönhausen erhältlich.

Kontakt:
DEKRA Automobil GmbH, Helmut Enk, Ferdinand-Schultze-Str. 65,
13055 Berlin, Tel. 030.98 60 98-3100, Fax -3111,
E-Mail: helmut.enk@dekra.com


Berlin, 15. Dezember 2009
Norbert Kühnl
(0711) 78 61 - 25 12
(0711) 78 61 - 27 00
norbert.kuehnl@dekra.com

DEKRA e.V.
Presse & Information
Handwerkstraße 15
D-70565 Stuttgart

www.dekra.de/presse


DEKRA Hauptstadtregion
Carsten Bräuer
Kurt-Schumacher-Damm 28
13405 Berlin
+49 30 9860982100
+49 30 9860981111
www.dekra.de



Pressekontakt:
Butterfly Communications
Detlef Untermann
Drakestraße 46 A
12205
Berlin
dekra@butterfly-communications.de
+49 30 84312127
http://www.butterfly-communications.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Detlef Untermann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 274 Wörter, 2384 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: DEKRA Hauptstadtregion


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DEKRA Hauptstadtregion lesen:

DEKRA Hauptstadtregion | 10.08.2011

Unfallverursachung zu über 70 % durch eigenes Fehlverhalten

Berlin - 2010 haben rund 70 % der verunglückten Kinder in Berlin ihren Unfall durch eigenes Fehlverhalten verursacht bzw. mitverursacht. Darauf wiesen die Sachverständigen der DEKRA in der Hauptstadtregion am Mittwoch (10. August 2011) angesichts d...
DEKRA Hauptstadtregion | 25.02.2011

DEKRA Mängelbilanz 2010 für Berlin: Licht und Achsen sind Spitzenreiter

BERLIN. Der technische Zustand der Autos in Berlin ist besser als im gesamten Bundesgebiet. Allerdings liegt die Zahl der Mängel nach wie vor auf hohem Niveau. Das geht aus der neuesten Prüfstatistik der Sachverständigenorganisation DEKRA hervor. ...
DEKRA Hauptstadtregion | 15.12.2010

DEKRA Akademie in Berlin bietet 2011 Seminar "Flottenmanagement" an

Unternehmen können durch intelligentes Flottenmanagement ihren Fuhrpark effizienter nutzen und Kosten sparen. Vom Einkauf bis zur Fahrzeugverwertung lassen sich hier Prozesse koordinieren und verbessern. In der Seminarreihe der DEKRA Akademie in Ber...