info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Comarch AG |

EDI-Angebot auf internationalem Topniveau: Comarch ECOD im ISP-Quadranten der Gartner Group gelistet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


München, 15.12.2009 - Comarch ist mit seiner EDI-Lösung Comarch ECOD in der aktuellen Gartner-Group-Studie "Magic Quadrant for Integration Service Providers" (ISP) gelistet. Die Analysten der Gartner Group geben dem Comarch-Angebot, das erstmals in den Magic Quadrant aufgenommen wurde, "beste Zukunftsaussichten".

Comarch hat mit der Aufnahme in den Magic Quadrant den Sprung unter die großen Anbieter im Markt für "Integration as a Service und B2B Integration Outsourcing" geschafft. Die Gartner Group, ein international führendes Marktforschungsunternehmen mit Fokus auf Informationstechnologie (IT), hat die folgenden Aufnahmekriterien definiert, die ein Anbieter erfüllen muss, um in diesem Magic Quadrant vertreten zu sein:
- Separate Vermarktung und Vertrieb von "Integration as a Service" (IaaS)
- Separate Vermarktung und Vertrieb von "B2B Integration Outsourcing"
- Mindestumsatz mit diesen Angeboten von jährlich 15 Mio. US-Dollar
- Angebot von umfassenden IaaS-Features inklusive Mandantenfähigkeit, sicherer Kommunikation, Integrationsservice und Community Management
- Angebot eines umfassenden B2B Integration Outsourcing Services
- Wahrnehmbarkeit im Markt in Form von Käufernachfrage wie u.a durch Erscheinen auf Shortlists von Kundenprojekten

Die Gartner-Analysten schätzen die Position von Comarch in diesem Markt wie folgt ein: "Obwohl Comarch bisher auf den Handel und die Konsumgüterindustrie fokussiert ist, kann die Mehrheit der von Comarch angebotenen Services auch in anderen Branchen erfolgreich angeboten werden. Dies gibt Comarch beste Aussichten für die Zukunft, wenn es dem Unternehmen gelingt, das Angebot in weiteren Branchen und Regionen zu verbreiten."

"Wir freuen uns, im aktuellen Bericht der Gartner Group über den ISP-Markt vertreten zu sein", sagt Michael Ulbricht, Business Development Manager ECOD im EDI Department der Comarch AG. "Von einem global tätigen Marktforschungsunternehmen zu den führenden Anbietern im Bereich ISP-Services gerechnet zu werden, ist eine große Auszeichnung für uns. Die Mehrheit unserer europäischen Konkurrenten fehlt in diesem Bericht", fügt Ulbricht hinzu.

Über ECOD
Die innovative EDI-Lösung ECOD (Electronic Center of Documents) vereinfacht und beschleunigt den elektronischen Daten- und Dokumentenaustausch zwischen Unternehmen. Mit ECOD wird "EDI as a Service" angeboten. Das ERP-System oder andere Business-Anwendungen versenden die erzeugten Ausgangsdaten - Rechnungen, Lieferavise etc. - vollautomatisch ans Comarch-Rechenzentrum. Dort werden eingehende und ausgehende Dokumente rund um die Uhr validiert, in das vom jeweiligen Geschäftspartner gewünschte Format umgesetzt und an diesen auf dem bevorzugten Kommunikationskanal versandt. Statt über starre Punkt-zu-Punkt-Verbindungen kommuniziert der Kunde mit einem zentralen Clearing-Center, das bereits über Verbindungen zu den in Frage kommenden Partnern verfügt. Neue Geschäftspartner werden schnell und ohne zusätzlichen Aufwand für den Kunden angebunden. Im Unterschied zu traditionellen Verfahren setzt diese Lösung keinerlei Implementierungsaufwand und Investitionskosten in Hardwarekomponenten voraus.

ECOD unterstützt alle heute gängigen Datenformate (XML, EDIFACT, IDoc, Flatfile etc.) und Standards (GS1, AKH etc.) sowie alle relevanten Dokumenttypen bzw. Nachrichtenarten (wie z.B. ORDERS, INVOIC, DESADV, RECADV). Mit ECOD lässt sich die EDI-Infrastruktur eines Unternehmens umfassend konsolidieren: Die Beziehungen zu allen Geschäftspartnern, auch die Verbindungen der Auslandsgesellschaften zu ihren jeweiligen Beschaffungs- und Absatzmärkten, lassen sich zentral managen.

11.000 Kunden in 28 Ländern nutzen heute ECOD. Rund 100 Millionen Geschäftsdokumente werden jährlich via ECOD ausgetauscht. In der Kundenliste finden sich zahlreiche große europäische Handelsketten (u.a. Auchan, Carrefour und Real) ebenso wie bekannte Markenartikler (u.a. Coca-Cola, Procter&Gamble und Sony).




Comarch AG
Michael Ulbricht
Chemnitzer Str. 50
01187 Dresden
0351 3201 3224
0351 4389 710
www.comarch.de



Pressekontakt:
SoftM AG
Friedrich Koopmann
Messerschmittstr. 4
80992
München
friedrich.koopmann@softm.com
089 14329 1199
http://www.softm.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Friedrich Koopmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 473 Wörter, 3959 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Comarch AG lesen:

Comarch AG | 20.09.2010

Neues Release Comarch Altum 5.2: Innovative ERP-Lösung mit vielen ergonomischen und funktionalen Erweiterungen

Die einfache und intuitive Benutzung einer Lösung hat besondere Priorität bei einer Software, die den Arbeitsalltag der Benutzer stark prägt. Von einer ERP-Software erwarten die Anwender, dass diese sich an die speziellen Anforderungen ihres Aufga...
Comarch AG | 14.09.2010

Comarch auf dem M2M-Summit in Köln mit Beitrag zu E-Mobilität

Der M2M-Summit ist ein jährlicher Kongress, der Informationen zu den neuesten Trends und Entwicklungen im M2M-Markt bietet (M2M steht für Machine-to-Machine und bezeichnet den automatisierten Informationsaustausch zwischen Endgeräten). Auf dem Kon...
Comarch AG | 07.09.2010

Mobile-Banking-Lösung fördert strategische Kundenbindung: Comarch bringt Bankgeschäfte auf das Smartphone

Gemessen am Tempo der technologischen Entwicklung des Internets sind marktfähige Anwendungen für das Web meist erst mit deutlicher Verzögerung verfügbar. Das gilt auch für das Mobile Banking, das seit einigen Jahren zwar möglich ist, aber erst ...