info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
GLI-Micram AG |

Zollanmeldung mit Notebook an der Laderampe

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Durch ATLAS-Software kann Bunzl Verpackungen sehr schnell über gelieferte Waren verfügen


Gelsenkirchen, 26. März 2003. Bunzl Verpackungen, führender Lieferant von Verpackungen für die Gastronomie in Deutschland, hat jetzt die Zollabfertigungssoftware skally professional der GLI-MICRAM AG eingeführt. Damit kann das Unternehmen seine Zollanmeldungen nach den aktuellen ATLAS-Spezifikationen vornehmen und dadurch sehr schnell über die angelieferte Verpackungsprodukte verfügen. Das Unternehmen, das als Großhändler agiert, bekommt monatlich rund 20 Warenanlieferungen aus der Schweiz, Polen, Tschechien und der Slowakei. Sobald ein LKW an der Rampe auslädt, wird bei Bunzl die Zollanmeldung elektronisch an das zuständige Zollamt in Gelsenkirchen versendet. Parallel werden im Wareneingang Etiketten auf die Paletten geklebt. Innerhalb kürzester Zeit kommt vom Zoll eine Meldung, dass die Waren überlassen sind, so dass die Einlagerung beginnen kann und die Waren von der Rampe weggefahren werden können. Um diesen Zollvorgang an Ort und Stelle durchführen zu können, arbeitet Zollbeauftragter Kai Pees mit einem Notebook, das mit einem Funk-Sender/Empfänger ausgestattet ist. Innerhalb von maximal 20 Minuten ist jede Zollanmeldung abgeschlossen. Gegenüber dem herkömmlichen Verfahren, bei dem man persönlich beim Zollamt vorbeifahren musste, spart Bunzl so mehrere Stunden Arbeitszeit je Zollvorgang ein.

Bunzl ist beim Zoll als "zugelassener Empfänger" registriert und führt mit der Software Skally professional die sogenannte "Einzelzollanmeldung" im ATLAS-Verfahren durch. Der Faktor Schnelligkeit war einer der wesentlichen Gründe, das ATLAS-Verfahren frühzeitig einzuführen: "Wir müssen sehr schnell über die Ware verfügen können, um eine prompte und zuverlässige Belieferung unserer Kunden sicher zu stellen", sagt Kai Pees, auf dessen Initiative hin GLI-MICRAM mit der Einführung der Lösung beauftragt wurde. Der Zollbeauftragte hatte sich im Umfeld der Computermesse CeBIT intensiv über die angebotenen Programme informiert und in Skally professional die kompakteste und aktuellste ATLAS-Software gefunden. Im Projekt war eine mit zwei Monaten großzügig geplante Testphase vorgesehen, wodurch Bunzl ausreichend Gelegenheit hatte, sich in die elektronische Zollabwicklung einzuarbeiten, kleinere Fehler auszumerzen und schließlich im September auf den Echtbetrieb umzustellen. Die Zusammenarbeit mit dem Zollamt in Gelsenkirchen "könnte besser nicht sein", äußert Pees zufrieden.

Vor dem Einsatz von skally professional gab es für die Zollabwicklung lediglich ein Standardeingabe-Programm. Die ATLAS-zertifizierte Lösung von GLI-MICRAM bietet natürlich weit mehr. So beurteilt man bei Bunzl zum Beispiel die Dialogführung als sehr übersichtlich und den Kartenreiter-ähnlichen Aufbau als gut nachvollziehbar. Insbesondere sei es durch die Hinterlegung von Stammdaten und Vorbelegungen, die spezielle farbliche Kennzeichnung der Pflichtfelder und die Validierung der Eingaben auch im Vertretungsfall nicht problematisch, die Zollabwicklung in kürzester Zeit online durchzuführen. Positiv bewertet wird auch die zukunftssichere Ausrichtung der Lösung. Pees: "Skally professional ist ausbaufähig, so dass wir beispielsweise zu einem späteren Zeitpunkt auch die Ausfuhr mit ATLAS realisieren können."

Zur GLI-MICRAM AG:
Die heutige GLI-MICRAM AG entstand im September 2002 aus dem Zusammenschluss der früheren GLI MICRAM GmbH und der MICRAM AG. Im Januar 2001 wurde die GLI-MICRAM GmbH als Joint Venture der GLI Schütte und Zurhausen - Gesellschaft für Logistik und Informationstechnik GmbH, Gelsenkirchen - und der MICRAM AG, Bochum, unter Beteiligung der West KB, Düsseldorf gegründet. Die heutige AG vereinigt die Kernkompetenzen und langjährige Erfahrung beider Unternehmen, nämlich rechnergestützte Zollabwicklung und innovative Kommunikationstechnologien.
Kontaktadresse für Interessenten:
GLI-MICRAM AG
Konrad-Zuse-Str. 10
44801 Bochum
Tel.: 0234 / 9708-500
Fax: 0234 / 9708-301
E-Mail: info@zoll-software.de
http://www.zoll-software.de

PR-Agentur:

Walter Visuelle PR GmbH
Frau Leonie Walter
Adolfstraße 4
65185 Wiesbaden

Tel.: 06 11 / 23 878-0
Fax: 06 11 / 23 878-23

L.Walter@pressearbeit.de



Web: http://www.presselounge.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 564 Wörter, 4259 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von GLI-Micram AG lesen:

GLI-MICRAM AG | 04.10.2004

GLI-MICRAM AG und dbh AG kooperieren zur Fortführung der ATLAS-Lösungen skally und Vera/Zolas

Bochum und Bremen am 04.10.2004 - Die Atlas/NCTS-Lösung skally der insolventen Bochumer GLI-MICRAM AG wird ab heute, also schon sechs Wochen nach der Insolvenzanmeldung und damit zwei Wochen vor dem veröffentlichten Zeitplan, unter neuer Firmierung...
GLI-MICRAM AG | 02.06.2004

GLI-MICRAM schreitet mit 7.0-Meilenstiefeln voran

Bochum, 2. Juni 2004. Die GLI-MICRAM AG erweitert ihre Software zur elektronischen Zollabwicklung mit ATLAS1 gemäß der fachlichen Anforderungen der deutschen Zollverwaltung an Release 7.0. Der Bochumer Anbieter von Zollsoftware gibt einen Ausblick ...
GLI-MICRAM AG | 24.05.2004

GLI-MICRAM gründet 1. skally Zollrechenzentrum GmbH

Bochum, 24. Mai 2004. Ihre bewährten skally-Produkte zur elektronischen Zollabwicklung mit ATLAS1 bietet die GLI-MICRAM AG seit kurzem als Outsourcing-Lösungen unter dem Dach der 1. skally Zollrechenzentrum GmbH an. Mit Gründung der Gesellschaft r...